Neue Freiheit durch die Spiele?

Olympiade in Peking überall
Olympiade in Peking überall

Mit der Olympiade in Peking richtet sich das Interrese der Welt wieder auf das Reich der Mitte. Durch die Spiele stellt sich das Land als offen gegenüber dem Rest der Welt dar. Aber dennoch stehen Menschenrechtler und Regimekritiker unter städniger Bewachung und unter Hausarrest. Könnte die Olympiade 2008 in Peking einen Wechsel dieser Situation herbeiführen? Pascal Brückmann schrieb dazu ein Kommentar, den wir hier gerne vorstellen möchten.

In genau 13 Monaten blickt die ganze Welt nach China, wenn am 8. August die Olympischen Spiele 2008 in Peking mit einer großen Feier eröffnet werden. / Ein Kommentar von Pascal Brückmann

Bereits heute steht die Stadt ganz im Zeichen der Ringe, die Millionenmetropole wandelt sich mit einem brachialen Tempo. Reisende, die die chinesische Hauptstadt vor zuletzt zehn Jahren besucht haben, werden Peking nicht mehr wiedererkennen. Die Autos haben längst die Fahrräder an den Straßenrand gedrängt, Hochhausbauten bestimmen das Bild, Smog und Stau belasten das Leben. Gleichzeitig tun sich ganz neue Freiheiten und neue Möglichkeiten auf, die bis vor wenigen Jahren undenkbar erschienen. Beispielsweise im Bereich der Freizeitangebote, des Nachtlebens oder der Kunst.

Erwähnenswert ist sicher auch, dass sich ausländische Journalisten inzwischen frei in der Stadt bewegen und die Obrigkeit sogar mit kritischen Fragen konfrontieren können.

Public Viewing an der Wangfujing
Public Viewing an der Wangfujing

Dennoch hat die Freiheit ihre Grenzen. Noch immer sitzen viele Regierungskritiker in Haft, noch immer wird im Land die Presse-Zensur rigoros ausgeübt, noch immer fürchten sich die Menschen vor der Willkür

einiger Gerichte, die auch die Todesstrafe verhängen. Wie weit die Präsenz der Weltöffentlichkeit rund um das Sportfest zu einer Verbesserung der politischen Lage führen wird, ist nicht abzusehen. Die Menschen in der Stadt jedoch setzen alle Hoffnung darauf, dass die Freiheit zum größten Gewinner der Olympischen Spiele wird.

Von Pascal Brückmann, Reise Journal der WAZ Mediengruppe, 7.Juni 2007

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.