Hongkong RIECHtig erleben

Viele Chinabesucher beginnen oder enden ihre Reise in Hongkong. Hongkong ist eine internationale Metropole, ein Blend aus London und Shanghai. Ein Mix der Kulturen: Briten, Chinesen, Kantonesen und Inder sind in der Stadt zu Hause, dazu kommen Einwanderer aus Süd-Ost-Asien und Expats aus der ganzen Welt. Doch nicht nur die Menschen hier sind exotisch und divers. Eine der vielen Besonderheiten der Stadt sind die Märkte. In Hongkong Central und Kowloon gibt es allerlei Exotisches und viel Unbekanntes zu entdecken. Unternehmen Sie einmal eine Reise für das Riechorgan und konzentrieren Sie sich auf die vielseitigen Gerüche.

Die Luft in Hongkong ist oft schwül, heiß und feucht, fast zähflüssig. Abgase gibt es in einer Stadt dieser Größe zwangsläufig. Diesen entflieht man am besten auf dem Blumenmarkt in Kowloon. Bei der Prince Edward Street werden Orchideen, Bambus, Kakteen und Rosen in allen Variationen angeboten. In den kleinen Läden duftet es besser als in jeder Parfümerie.

Schwein am Stück gibt´s beim Metzger

Schwein am Stück gibt´s beim Metzger

Weiter südlich in Kowloon wird die Nase wieder rebellieren und sich zum Blumenmarkt zurückwünschen. Hier auf dem Damen Markt sieht man vor lauter Menschen und günstiger Textilien nicht viel. Aber Chinas beliebtester Straßensnack ist nicht zu überriechen: Stinkendes Tofu (Chou Doufu), in Öl frittiert mit einer süß-scharfen Soße serviert. Jeder, der schon einmal Münsterkäse probiert hat, sollte auch vor Stinkendem Tofu nicht halt machen. Der Geruch dominiert das Riechorgan im Umkreis von mindestens 500 Metern.

Wer eine feine Nase besitzt und sich an Hongkongs Düfte langsam gewöhnt hat, kann einen ganz besonders feinen Gestank ausmachen: Durian, der König der Früchte. Jedes Jahr im Frühjahr und Sommer wird diese Frucht aus Thailand importiert. Sie ist unförmig, groß wie ein Fußball und hat dicke Stacheln. Was von außen nicht gerade eine Schönheit ist, wird innen noch schlimmer. Eine Frucht hat 3-5 dicke, gelbe Würste. Diese Würste sind weich und verströmen einen unvergleichlichen Gestank. Soviel zu den Nachteilen der Frucht, die Vorteile liegen ganz klar im ausgezeichneten Geschmack. Durian ist der König der Früchte, weil das gelbe, weiche Fruchtfleisch nicht nur fein und süß ist, es ist auch ganz besonders nahrhaft. Wer Durian mit in die U-Bahn nimmt, wird aber schnell einen Waggon für sich alleine haben. Besser: Durian kaufen und sofort verzehren, so machen es die Asiaten.

In Hongkong Central bietet ein salziger Duft einen angenehmen Kontrast zur süßlichen Durian. Unzählige Arten getrockneter Fisch und Muscheln sind auf den engen Straßen weder zu übersehen, noch zu überriechen. Sie werden Pfundweise verkauft und meist zu Medizin verarbeitet. Wer Fisch lieber frischer mag, der sollte durch die Straßen nördlich der Hollywood Street wandern. Alte Kantonesen handeln hier fangfrischen Aal. Schwein am Stück gibt’s nebenan beim lustigen Metzger. Diesen Geruch mögen auch die Fliegen gern. Wer bei all diesen exotischen Düften unter Reizüberflutung leidet, dem sei hier ein letzter Geruch empfohlen. Ebenfalls in Hongkong Central, in Soho, kann man am frühen Abend spanischen Rotwein und irisches Bier riechen. Da fühlt sich zumindest die Nase der Heimat wieder ganz nah.

Fangfrischer Fisch wird auf Hongkongs Strassen gehandelt

Fangfrischer Fisch wird auf Hongkongs Strassen gehandelt

Verfasst von

Der Autor hat noch keine Informationen im Profil hinzugefügt
Related Posts

Hinterlassen Sie eine Antwort

Teilen Sie gerne Ihre Meinung mit uns!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Close
Ja, ich will mehr über China erfahren!
Folge uns jetzt auf Facebook, Twitter und Google Plus: