Peking 360°: Hauptstadtnotizen Dezember

Das  Jahr des Hasen neigt sich dem Ende und Peking macht sich bereit für die Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest, die in diesem Jahr besonders früh einsetzt. Welche Themen die Hauptstadt im Dezember sonst noch beschäftigt haben, warum Pekings Taxifahrer bald wieder die Schulbank drücken müssen und was man vor Anbruch des neuen Jahres noch schnell erledigen sollte, erfahren Sie hier.

Do you speak English? Welcome to take the Beijing Taxi…jeder, der in Peking schon einmal Taxi gefahren ist, kennt die Ansage, die ertönt, sobald die Fahrt losgeht. Damit die „Unterhaltung“ zwischen Fahrer und ausländischem Fahrgast zukünftig nicht nur vom Band kommt, verfolgt die Stadtregierung nun ein ehrgeiziges Ziel und schickt Pekings Taxifahrer zurück auf die Schulbank: Bis 2015 sollen sämtliche Taxifahrer im Großraum Peking ein Basisvokabular von rund 3000 englischen Wörtern beherrschen. Selbiges gilt auch für das Personal der Metro. Eine ähnliche Lern-Aktion hatte es bereits im Vorfeld der Olympischen Spiele 2008 gegeben.

Dicke Luft Dass der Smog in Peking ein Problem ist, ist kein Geheimnis. Ein Besuch in Peking beinhaltet zwangsläufig immer auch die Bekanntschaft mit dem Feinstaub. Nun bekommt die chinesische Metropole ihr Luftproblem schwarz auf weiß bestätigt: Die neuste Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) untersuchte die Luftqualität in weltweit 1100 Metropolen und gab nun ihr abschließendes Ranking heraus. Mit einem Feinstaubanteil von 0.121 Milligram pro Kubikmeter Luft, rangiert Peking - wie erwartet – sehr weit hinten. Im Vergleich schneidet Shanghai ein wenig besser ab. Wenn man als Tourist nur wenige Tage in den chinesischen Metropolen unterwegs ist, ist die Luftbelastung jedoch kaum zu spüren. Eine der „saubersten“ getesteten chinesischen Metropolen ist Haikou, die Hauptstadt der Inseln-Provinz Hainan, auf Platz 814.

Reisewelle Es ist die reinste Völkerwanderung: Wenn jährlich Millionen Chinesen die letzten Zug- und Flugtickets zu ergattern, um zum Neujahrsfest zu Hause bei den lieben zu sein, dann sind endlose Warteschlangen und Chaos vorprogrammiert. Die Reisewelle (chin.: chun yun), die jedes Jahr vor und nach dem „Frühlingsfest“ durch das Land schwappt, ist die wohl weltweit größte Migrationsbewegung. Zum bevorstehenden Jahr des Drachen setzt sie besonders früh ein: Obwohl das Neujahrsfest 2012 am 23. Januar beginnt, macht sich China bereits im Dezember bereit für die Schlacht um die Tickets. Offizieller Beginn der Reisewelle ist der 28. Dezember.

Plant for the Planet Logo

Plant for the Planet Logo

China Tours setzt sich für Klimagerechtigkeit ein: China Tours liegt als Spezialist für China Reisen nicht nur das Wohl der Kunden am Herzen, sondern auch der Faktor Umwelt. Daher sind wir Partner von dem Baumpflanz-Projekt Plant-for-the-Planet, welches sich als Ziel gesetzt hat, weltweit 1 Milliarde Bäume zu pflanzen. Das Projekt von Kindern für Kinder stößt weltweit auf große Resonanz: In den sogenannten Plant-for-the-Planet Akademien erfahren Kinder mehr über die Ursachen des Klimawandels und können sich zu Klimabotschaftern ausbilden lassen. Auch Anting, die junge Tochter von China Tours-Geschäftsführer Liu Guosheng, ist bereits Botschafterin. Am 31.12. wird sie die diesjährige Plant-for-the-Planet Akademie in Guilin leiten und mit anderen chinesischen Kindern über Klimagerechtigkeit und Umweltschutz diskutieren.

Verfasst von

Der Autor hat noch keine Informationen im Profil hinzugefügt
Related Posts

Hinterlassen Sie eine Antwort

Teilen Sie gerne Ihre Meinung mit uns!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Close
Ja, ich will mehr über China erfahren!
Folge uns jetzt auf Facebook, Twitter und Google Plus: