leckerste chinesische Gerichte - Tischset

Das chinesische Essen und seine Besonderheiten

Dass China nicht nur touristisch sowie landschaftlich viel zu bieten hat, werden China Reisende sehr schnell feststellen. Denn kaum etwas ist in China von höherem Stellenwert als das Essen. So sieht man nahezu überall an den Straßen kleine und auch größere Restaurants, Imbissstände und Händler, die allerlei Früchte und Gewürze verkaufen, die man in Deutschland nie zu Gesicht bekommt. Wir möchte Ihnen hier eine kleine Vorstellung der Eigenheiten chinesischen Essens geben sowie ein paar wichtige Tipps für chinesische Restaurants.

Unterschiede zwischen deutschem und chinesischem Essen:

Bao Zi
Gedämpfte Baozi zum Frühstück: Ein Hochgenuss!

Einer der größten Unterschiede (und etwas, dem wir Deutschen überall auf der Welt hinterher trauern) ist das fehlende Brot. Auch in China kennt man Grau- oder auch Schwarzbrot nicht. Sie werden auf Ihrer China Reise aber auch sicher nicht oft daran denken, bei der großen Auswahl an chinesischen Speisen, die Sie vorfinden werden und bestimmt auch probieren möchten. Wenn Sie aber unbedingt gerne Brot essen wollen, dann können Sie häufig in den internationalen Hotels und in internationalen Supermärkten der Großstädte Weißbrot kaufen. Die Chinesen selber essen in der Regel kein Brot. Hier wird auch zum Frühstück in China meist schon warm gegessen, gerne in Form von Baozi (gedämpfte, gefüllte Teigtaschen), Reisbrei mit gesalzenem Gemüse oder auch Reissuppe. Außer kleinen Snacks und Zwischenmahlzeiten isst man in China in der Regel drei Mal am Tag warmes Essen. Getrunken wird dabei zum Frühstück häufig warme Sojamilch, ansonsten den ganzen Tag über warmes Wasser (die Chinesen schwören darauf!) sowie Tee. Ganz gerne werden auch Bier sowie Schnaps getrunken, manchmal auch schon zum Mittagessen. Erwähnen Sie vor Chinesen, dass Sie aus Deutschland kommen, dann werden Sie sicher auch auf ein Gläschen (oder auch mehr) eingeladen werden. Süße Getränke wie Cola oder Limonade finden auch langsam weitere Verbreitung im Reich der Mitte, werden aber noch lange nicht so häufig konsumiert wie in Deutschland.

Erdnüsse - MGaack
Ein netter chinesischer Snack: Erdnüsse.

Die eben erwähnten Snacks sind in China im Übrigen keineswegs mit den deutschen zu vergleichen. Denn hier wird vor allem eines gerne zwischendrin gegessen: Nüsse und Kerne! In allen möglichen Varianten. Vor allem Erdnüsse und Sonnenblumenkerne werden hier liebend gerne verzehrt. Was in Deutschland erst seit ein paar Jahren immer beliebter wird, hat in China schon seit langem einen festen kulinarischen Stammplatz.

Unterschiede von chinesischem Essen innerhalb Chinas:

Wie das chinesische Essen sich zusammensetzt, hängt stark von der Region ab. China ist ein besonders großes Land, womit sich Unterschiede in den Essgewohnheiten durchaus erklären lassen. So findet man im Norden und Westen des Landes oftmals Weizen-Gerichte, insbesondere Nudelgerichte vor. Hier wird gerne salzig gessen. Die Küche in Südchina dagegen ist oft eher süß sauer und sehr stark von Reisgerichten geprägt. Vor allem die kantonesische Küche grenzt sich mit ihrer enormen Speisen-Vielfalt von der restlichen chinesischen Küche ab. Man sagt über die Kantonesen auch, dass sie „alles essen was Beine hat und kein Tisch ist, was Flügel hat und kein Flugzeug ist, was schwimmen kann und kein Schiff ist“. Hier werden Sie also besonders viele exotische Gerichte vorfinden, die Sie unbedingt auch probieren sollten! Einmal im Leben etwas Außergewöhnliches wie Scorpion oder ähnliches probiert zu haben, ist schon etwas ganz Besonderes! Natürlich gibt es auch ganz normale und weniger exotische Gerichte, die auch dem etwas empfindlicheren deutschen Magen sehr zusagen dürften. Vorsicht walten lassen sollten Sie beim Essen im Südwesten Chinas. Vornehmlich sind dabei die Provinzen Sichuan und Guangxi zu nennen. Denn hier gilt: Je schärfer, desto besser! Zwar mögen viele Chinesen gerne etwas schärferes Essen, doch auch hartgesottene Schärfefans aus dem Norden Chinas empfinden das Essen im Südwesten oftmals als zu scharf. Natürlich können Sie dieses auch gerne einmal probieren, sollten jedoch vorsichtig sein. Viel Reis dazu essen hilft! Wenn Sie per se nichts Scharfes essen möchten, dann können Sie sagen: „Bu yao la de!“ (gesprochen: Bu jau laa d). Dadurch sagen Sie, dass Sie nichts Scharfes wollen. Auch in manchen Teilen im Westen Chinas kann man etwas schärfere Gerichte vorfinden. Ganz anders spielt es sich im Osten des Landes ab. Gerade in Küstennähe werden gerne Fisch und Meeresfrüchte gegessen. Das Essen ist hier insgesamt etwas „leichter“ als in anderen Teilen Chinas.

Chinesisches Essen im Reich der Mitte.
Lecker essen kann man in nahezu jedem Restaurant in China.

Verhalten im Restaurant in China:

Wenn Sie in China in einem der vielen Restaurants essen gehen, kann es vorkommen, dass Sie keine Karte vorfinden, die auch auf Englisch – geschweige denn auf Deutsch – ist. Wenn Sie einen Dolmetscher dabei haben, werden Sie keine Schwierigkeiten bekommen. Aber es kann schon sehr hilfreich sein, wenn in dem Restaurant selber oder in der Menü-Karte Bilder abgebildet sind (was auch häufig der Fall ist). Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie das mit der Schärfe nicht vergessen und von vornherein sagen, dass es nicht scharf sein soll (es sei denn Sie möchten es gerne so haben). Wenn Sie später bezahlen wollen, dann sagen Sie: „Mai dan!“ In der Regel ist der Preis auf den Karten vermerkt, sodass Sie sich selber ausrechnen können, wie viel Sie wohl zahlen werden müssen. Wundern Sie sich nicht: Das Essen ist in China nicht so teuer wie in Deutschland. Für umgerechnet 2 Euro im Schnitt erhalten Sie ein sehr reichhaltiges Mittagessen in den einheimischen Restaurants (Preise differenzieren natürlich von Region zu Region). Wichtig beim Essen: Sie dürfen gerne ausgiebig schmatzen. Das werden Ihre chinesischen Tischnachbarn sicher auch tun und ist ganz normal in China. Putzen Sie sich aber nicht in aller Öffentlichkeit laut die Nase, das gilt als sehr unhöflich im Reich der Mitte. Auch sollten Sie das Geld mit beiden Händen überreichen. Das gebietet die chinesische Höflichkeit. Da es in vielen Restaurants in China keine Gabeln, sondern nur Stäbchen gibt, ist es ratsam, schon vor der China Reise den Umgang mit Essstäbchen zu lernen. Wir werden zu diesem Thema bald noch weitere Tipps hier in unserem Magazin geben!

China kulinarisch erleben mit China Tours:

Auf unseren China Reisen können Sie auch kulinarische Höhepunkte erleben, beispielsweise Nudelessen in einem chinesischen Lokal in Xi’an, Pekingente essen exklusiv in Peking, Tomate und Ei oder auch das bekannte Gong Bao Ji Ding (scharfes Hühnchen mit Erdnüssen, Gemüse und Peperoni). Auch das traditionelle kantonesische Dim Sum (verschiedene kleinere, gedämpfte oder gebratene Gerichte) gibt es auf manchen unserer Reisen zu probieren. Sie erleben dabei eine kulinarische Vielfalt, die ganz typisch für China ist. Ihr China Tours Reiseleiter steht Ihnen dabei selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

Zur kleinen Hunger-Anregung:

Dim Sum

Jiaozi

Lotoswurzel

Leckeres chinesisches Essen

Pekingente

Chinesisches Essen Tomate und Ei

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.