Interkulturelles Training China

Die wirtschaftliche Entwicklung Chinas ist seit vielen Jahren rasant. Diese stabilen Begebenheiten des Landes sind die Voraussetzung dafür, dass auch zahlreiche geschäftliche Beziehungen ins Ausland, u.a. nach Deutschland bestehen. Ein wichtiger Faktor in der Geschäftswelt ist hierbei die interkulturelle Kommunikation.

Kulturelle Besonderheiten

Bei jedem Kontakt zwischen Chinesen und Deutschen gibt es einige kulturelle Besonderheiten im Verhalten und in der Kommunikation zu beachten. Zunächst gibt es viele Mitarbeiter aus Unternehmen in Deutschland, die nach China entsandt werden. Die Herausforderung bei einer Entsendung ins Ausland besteht darin, dass man nicht nur mit Chinesen im beruflichen Bereich in Kontakt steht, sondern sich auch das private Umfeld vor Ort befindet. Somit entstehen zahlreiche neue Situationen im Alltag bei Einkäufen, Behördengängen, Arztbesuchen oder im Restaurant.

Weiterhin ist es wichtig, wenn man in China für einen längeren Zeitraum lebt, sich auch ein privates Umfeld zu schaffen. Der Aufbau von privaten Kontakten und das Entwickeln von Bekanntschaften sind sehr wichtig, auch um der Gefahr eines Kulturschocks gefestigter zu begegnen. Insbesondere in der Kennenlernphase müssen dabei einige Aspekte berücksichtigt werden. Dazu gehören zum Beispiel: Was schenke ich einem Gastgeber bei einer Einladung und welche Themen sind für Small Talk geeignet oder welche wiederum gelten als Tabu?

Business in China

Ist man geschäftlich in China unterwegs, ist es hilfreich die wichtigsten chinesischen Werte zu kennen. Darauf bauen sich die wichtigsten Regeln für die Kommunikation auf: Was sind Dos and Don’ts in der Kommunikation und warum ist die Wahrung des Gesichts so wichtig für den chinesischen Gegenüber? Hinzu kommen außerdem einige Grundlagen für die Geschäftswelt, wie der Umgang mit Hierarchien bei Kollegen, Mitarbeitern und Kunden sowie das Verhalten bei Meetings und Verhandlungen. Alle diese Themenfelder weisen kulturelle Besonderheiten auf, auf die ein interkulturelles Training die Teilnehmer intensiv vorbereitet.

Ein interessanter Aspekt aus der Geschäftswelt Chinas ist beispielsweise auch die Bedeutung und Gestaltung von Visitenkarten. Diese gelten als Statussymbol und erfordern einen besonderen Umgang. Dabei sollten die Karten nicht nur mit beiden Händen übergeben werden, sondern es bedarf auch einer intensiven Betrachtung nach dem Erhalt der Visitenkarte.

Alle wichtigen Themen für Ihre nächste Geschäftsreise oder die Auslandsentsendung deckt Eidam & Partner, einer der bedeutendsten Dienstleister bei Interkulturellen Training, ab. Neben Coachings bietet das Portfolio des Unternehmens ebenso eLearning Module, Vorbereitungen für Auslandsentsendungen von Mitarbeitern und Consulting.

China Tours bietet spezielle Incentive-Reisen für Firma und kulturelle Einrichtungen an – Mehr dazu finden Sie unter Sondergruppenreisen.

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Leitung Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.