Der Gelbe Flussb.docx

Der Gelbe Fluss in der Provinz Henan

Volker StanislawVeröffentlicht von

Der Gelbe Fluss (Huang He, 黄河) ist Chinas zweitgrößer Fluss und liegt weltweit auf Platz 6 der Liste der längsten Flüsse. Er ist insgesamt 5464 km lang. Seine Quelle liegt im südöstlichen Teil Qinghais im Gebirge Bayankara. In Lanzhou verlässt der Gelbe Fluss das Bergland und mündet 500 km östlich von Kaifeng zwischen Tianjin und der Halbinsel Shandong in den Bohai-Golf. Insgesamt fließt er durch 7 der 23 Provinzen Chinas.

Doch woher kommt die gelbliche Farbe, die dem Fluss seinen Namen gibt? Der Fluss führt gelblichen Lößschlamm mit sich. Insgesamt werden 1 Mrd. m³ Feinsand durch den Fluss transportiert, was im Laufe der Jahrhunderte zur vollständigen Versandung des Flussbettes geführt hat. Der Lößschlamm bringt allerdings auch jede Menge Nährstoffe und Mineralien in die Provinzen. Shandong gehört dadurch neben Sichuan zu den fruchtbarsten Provinzen Chinas.

Die Geschichte

Durch Rodungen von ganzen Waldstücken hat der Unterlauf des Flusses in 2000 Jahren mehr als 26 Mal seinen Lauf geändert. Die letzte von Menschen vorgenommene Änderung fand im Jahr 1947 statt. Überschwemmungen waren an der Tagesordnung. Innerhalb von 2000 Jahren brachen mehr als 1500 Mal die Dämme. Dies ist besonders bedrohlich, da rund 20% der Ackerbaufläche Chinas am Gelben Fluss liegen.

Doch seit 1949 ist sich die Regierung dieser unmittelbaren Bedrohung bewusst. Durch Staudämme, Kanäle und extensiver Wassernutzung versucht man nun, Überschwemmungen möglichst zu vermeiden. Die neue Kontrolle führt allerdings dazu, dass der Gelbe Fluss nun in Sommermonaten ab und an austrocknet. Stauseen sind nur ein kurzzeitiges Mittel, um Kontrolle über der Fluss zu bekommen, da auch diese nach kurzer Zeit mit Sand und Löß aufgefüllt sind.

Sehenswürdigkeiten um den Gelben Fluss in Henan

Am Mittel- und Unterlauf des Gelben Flusses gelegen bietet die Provinz Henan entlang des Flusses beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie den Sanmenxia- und Xiaolangdi-Staudamm, die Drei-Schluchten in Jiyuan sowie tolle Landschaften am Gelben Fluss bei Zhengzhou.

Der Xiaolangdi Naturpark in der Provinz Henan, der auch als „Drei Schluchten Park“ bekannt ist, zählt zu den schönsten Gegenden entlang seines Ufers. Die Bergketten im Hintergrund, die drei Schluchten, rauschende Wasserfälle und die faszinierend grüne Flora sorgen hier für eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Das gesamte öko-touristische Gebiet rund um den Xiaolangdi Staudamm hat eine Fläche von sagenhaften 1.262 km² und erstreckt sich mit einer Länge von 175 Kilometern entlang der Städte Luoyang, Sanmenxia und Jiyuan.Der Staudamm ist mit Sicherheit eine der Hauptattraktionen und hat sich zu einem regelrechten Besuchermagnet entwickelt, doch der Naturpark hat noch weitaus mehr zu bieten. Das Gebiet zählt zu einer der landschaftlich schönsten Ecken der Provinz Henan und jeder Naturliebhaber wird hier auf seine Kosten kommen. Erfahren Sie mehr über die Provinz Henan unter www.chinatours.de/henan-entdecken

Entdecke auf dieser Rundreise Henan!

Faszination Henan

Weitere interessante Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.