Chinesisches Rezept: „Hong Shao Niu Rou“ Rotgeschmorte Rinderbrust mit Sternanis

Veröffentlicht von

Vor allem im Westen Chinas gehört das rotgeschmorte Rindfleisch zu den beliebtesten Fleischgerichten. Das chinesische Rezept eignet sich durch die wärmenden Gewürze Sternanis und Ingwer besonders für die kalte Winterzeit. Manchmal wird auch die „Fünfgewürz“- Mischung verwendet, die neben Sternanis außerdem Zimt, Piment (Muskatblüte), Anis und Nelken enthält. Das ideale Festtagsessen zu Weihnachten!

Zutaten

  • Etwa 1 kg Rinderbrust
  • 5 cm frische Ingwerwurzel, in dicke Scheiben geschnitten
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 6 Knoblauchzehen, in dicke Scheiben geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln (in Röllchen geschnitten)
  • 3 ganze Sternanis
  • 1 TL Sichuanpfeffer
  • 2 Stücke Tangerinenschale
  • 180 ml dunkle Sojasoße
  • 125 ml Reiswein
  • 60 ml Hoisin-Sauce
  • 1-2 TL feiner Zucker
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 45 g Bambussprossen, in Scheiben, oder 220g gewürfelter Daikon Rettich (Alternative: Karotten oder Paprika)

Zubereitung

Die Rinderbrust und den Ingwer in einen feuerfesten chinesischen Tontopf  oder einen Schmortopf legen und mit Wasser bedecken. Auf niedriger Stufe langsam zum Kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch auf eine Platte heben und etwas abkühlen lassen; dann in 4 cm gr0ße Würfel schneiden. Die Garflüssigkeit durch ein feines Sieb abseihen. 1 ¼ Liter Flüssigkeit abnehmen und beiseite stellen. Den Ton- oder Schmortopf ausspülen und die Fleischwürfel wieder einfüllen.

Das Öl in einem Wok auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Knoblauch, die Frühlingszwiebeln, den Sternanis und den Sichuanpfeffer zugeben und etwa 40 Sekunden rühren, bis die Zutaten aromatisch duften. Die Tangerinenschale, 250 ml der zurückgehaltenen Brühe, die Sojasauce und den Reiswein hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Mischung mit der restlichen Brühe über das Fleisch gießen. Zum Kochen bringen, die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren und zugedeckt 1 ½ Stunden leise köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

Die Hoisin-Sauce sowie Zucker, Salz und Pfeffer nach Geschmack unterrühren und dann das Gemüse untermischen. Unbedeckt bei kleiner Hitze etwa 30 min. weiterköcheln lassen, bis das Fleisch ganz weich und die Sauce etwas eingekocht ist.

Direkt im Topf servieren oder in einer tiefen Schüssel anrichten.

China Tours wünscht Ihnen einen Guten Appetit!

Das Rezept stammt aus: „Jacki Passmore: Genießer unterwegs – China“, Christian Verlag

Ein Kommentar

  1. Sieht nach einem unheimlich leckeren Rezept aus, muss ich unbedingt einmal selber testen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.