Kulturmarathon Seidenstraße: Von Luninez nach Novy Yurkovich

Die 4. Woche ist vorbei und Kai Markus und Victor rücken der dritten Landesgrenze (Russland) immer näher. Auf dem Weg durch Weißrussland gab es für die beiden neben kurzzeitigem Heimatgefühl auch jede Menge Action.

Der Wochenrückblick von Victor:

„Auf unserem kulturellen Abenteuer nach China bleiben wir glatt im Sand stecken. Auf einer idyllischen Nebenstraße wird der Sand immer weicher und tiefer. Und so kommt es, dass wir zum ersten Mal fest stecken. Gemeinsam schaufeln wir den VW Käfer frei und ziehen ihn wieder auf festen Boden. Nach ca. 2 Stunden ist er wieder startklar und wir fahren weiter. In Petrykau ist ein Familientreffen angesagt. Meine Tante und mein Onkel kommen uns besuchen und bringen uns einige nützliche Dinge mit. Wir haben einen sehr schönen gemeinsamen Abend und am nächsten Morgen läuft mein Onkel gemeinsam mit Kai Markus. Noch einen Kaffee und wir verabschieden uns. Mich hat es wirklich sehr gefreut, meine Familie in Weißrussland zu sehen! Von zwei sehr netten Einwohnern, die wir über unsere sozialen Netzwerke kennengelernt haben, bekommen wir Gomel gezeigt und werden in ein rustikalisches Restaurant mit leckerem traditionellem Essen eingeladen. Morgen heißt es dann, Abschied nehmen von Weißrussland – wir werden die Grenze nach Russland überqueren. Mal schauen was wir dort tolles erleben werden.“

Ab morgen wartet Russland auf das Duo. Es bleibt spannend! Für weitere Informationen über die beiden können Sie einen Blick auf ihre persönlichen Webseiten werfen. runmysilkroad – Kai Markus und soletsgo360.com. Schauen Sie auch nächste Woche wieder rein!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.