Kulturmarathon Seidenstraße: Von Pokrovskoye nach Gusevka

Es geht tiefer nach Russland hinein und die Temperaturen fallen immer mehr. Erfahren Sie in Victor’s wöchentlichen Rückblick, was Kai Markus und er in Woche 6 erlebt haben.

„Ostermontag und es geht weiter auf unserer kulturellen Reise nach China. Unerwartet bricht der Winter bei uns ein und es wird sehr kalt, bis zu minus 10 Grad. Zwar müssen wir uns nachts sehr dick einpacken, um nicht zu frieren, doch tagsüber hat die Kälte auch was angenehmes an sich: Eine wunderschöne weiße Schneelandschaft! Alles ist bedeckt mit Pulverschnee.

In Woronesch wird es wieder wärmer und wir können unseren Kulturtag bei Sonnenschein genießen. Unsere zwei Begleiter sind wirklich super freundlich und führen uns durch die Stadt. Vorbei an der Innenstadt und einem farbenfrohen Markt mit regionalen Erzeugnissen. Sie erklären uns, dass wir einen Hund mit einem schwarzen Ohr streicheln sollten, denn das bringt Glück. Dieser Sitte kommen wir sehr gerne nach. Am Abend kommt die Presse vorbei und Kai Markus und ich geben wieder Antworten auf viele Fragen. Am nächsten Morgen heißt es dann weiter. Wir verabschieden uns herzlich und laufen weiter Gen Osten.“

Russland ist die bisher längste Etappe in diesem Kulturmarathon. Wie lange Kai Markus und Victor dafür brauchen werden erfahren Sie, wenn Sie dabei bleiben. Für mehr Infos schauen Sie gerne bei run my silk road – Kai-Markus und soletsgo360.com vorbei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.