Chinesisches Rezept: Pekingente

Die Pekingtente ist ein sehr beliebtes und typisch chinesisches Gericht. Auch auf unseren China Tours-Reisen bieten wir das Pekingenten-Essen in ausgewählten Restaurants an. Wer es zu Hause nachkochen möchte, sollte sich in jedem Fall Zeit und Geduld dafür nehmen. Für das Gericht sollten Sie sorgfältig auswählen. So bietet sich eine schöne Flugente zur Zubereitung an, denn eine Mastente könnte für dieses Gericht zu fettig sein. Die weiteren Zutaten sind in jedem Asia-Laden oder sogar Supermarkt zu finden.

Zutaten (für 6 Personen)

Für die Ente

  • eine küchenfertige Ente (mind. 2 kg schwer)
  • 5 EL Reiswein
  • 1 EL Honig
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 TL Speisestärke
  • 1/2 TL Sesamöl
  • Salz
  • Essig

Für die Sauce

  • 1 Tasse Hoisinsauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Reiswein
  • etwas Chilisauce

Zubereitungszeit: (100 Min. + 12 Std. Marinierzeit)

Die Ente

  1. Die Ente waschen und trocknen. Zu Anfang sollte man möglichst viel Fett herausschneiden.
  2. Wasser in einem Topf erhitzen und Essig dazu geben.
  3. Anschließend die Ente im Topf 2 Min. kochen lassen.
  4. Nun mit einem Küchentuch die Ente trocken reiben und dabei etwas massieren. Die Haut soll sich vom Fleisch lockern.
  5. Um die Ente zu kühlen, einen Fleischerhaken in den Hals stecken und in einem kühlen Raum rund 3 Std. aufhängen.

Die Glasur

  1. 1/2 Tasse heißes Wasser in eine Schüssel geben.
  2. Außerdem Reiswein, Honig und Zitronensaft hinzufügen.
  3. Alles gut verrühren und anschließend mit Speisestärke und Sesamöl vermischen.
  4. Nachdem die Ente gekühlt wurde, kann sie nun mit der Mischung großzügig eingepinselt werden.
  5. Die Ente etwa viermal mit der Marinade bestreichen, jede Stunde einmal.
  6. Danach sollte die Ente noch einmal mind. 5 Stunden gelagert werden, damit die Marinade trocknet.

Die Ente

  1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen und das Rost auf die mittlere Schiene geben.
  2. Auf die untere Schiene des Backofens wird eine mit etwas Wasser gefüllte Fettpfanne gestellt.
  3. Auf dem oberen Rost liegt die Ente mit der Brust nach oben und röstet gut 20 Min. im Ofen.
  4. In der Ente hat sich etwas Saft gebildet, den man in einer Schüssel auffangen muss.
  5. Die Ente umdrehen und weitere 20 Minuten rösten.
  6. Dabei sollte die Ente stets immer mal wieder mit der Glasur eingepinselt werden.
  7. Die Ente noch einmal wenden und die Fettpfanne leeren und ohne Wasser unter die Ente geben
  8. Der Backofen sollte nun auf 150 °C eingestellt werden.
  9. Wenn die Ente fertig ist, aus dem Ofen nehmen und die Haut dünn vom Fleisch abschneiden.
  10. Das Fleisch von den Knochen abschneiden.

Die Sauce

  1. 100 ml Wasser in einen Topf geben und erhitzen.
  2. Hoisinsauce, Sesamöl, Reiswein und Chilisauce dazugeben, gut verrühren und heiß werden lassen.
  3. Die Ente und die Sauce getrennt anrichten.

Wir hoffen, Ihre Pekingente gelingt Ihnen und wünschen einen guten Appetit.

Auf dieser Reise kommen Sie in den Genuss einer Pekingente!

Dieses und weitere chinesische Rezepte finden Sie unter rezepte-china.de

Für Sie schreibt: Elisa Kless

4 Kommentare

  1. Pingback: blog.speisekarte.de
  2. Wir kochen immer Freitags zusammen im Büro und haben diesmal eure Pekingente ausprobiert.

    Was soll ich sagen; alle waren restlos begeistert 🙂

    Ich habe mir das Rezept ausgedruckt und in unser „Bürokochbuch“ abgeheftet. Wir werden es also mit Sicherheit noch öfters nachkochen.

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Viele Grüße

    Jörg

  3. Wunderbar, dass das Rezept gelungen ist und somit auch der Gaumenschmaus. Dann kann mit dem weihnachtlichen Festtagsbraten ja auch nichts mehr passieren. Eine Weihnachtspekingente wäre doch eine gelungene Abwechslung. Ihnen noch eine schöne Adventszeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.