China Veranstaltungen: Unsere Tipps für Oktober 2017

Auch im Oktober finden in ganz Deutschland wieder tolle Veranstaltungen rund um das Thema China statt! Von interessanten Vorträgen über Ausstellungen bis hin zu Konzerten ist für jeden etwas dabei.

Hier sind unsere Tipps für Oktober 2017:

Hauskonzert

04.10.2017,19:00 Uhr, Chinesisches Teehaus „Hamburg Yu Garden“, Feldbrunnenstraße 67, Hamburg

Das chinesische Orchester und der chinesische Chor des Konfuzius-Instituts geben sich die Ehre.Ein Konzertabend im Rahmen der Reihe zum zehnjährigen Bestehen des Konfuzius-Instituts an der Universität Hamburg. Zum chinesischen Mondfest am 4. Oktober findet erstmals ein Hauskonzert mit den beiden während der letzten CHINA TIME gegründeten Musikgruppen des Konfuzius-Instituts statt. Höhepunkt des Abends ist eine gemeinsame Aufführung von Orchester und Chor zweier bedeutender chinesischer Werke, die sich gleichermaßen in der Instrumental- wie auch der Vokalkunst einer großen Beliebtheit erfreuen. Auch für die landestypischen kulinarischen Freuden ist gesorgt, anlässlich des Mondfests dürfen dabei die traditionellen Mondkuchen selbstverständlich nicht fehlen.

Die Jagt nach dem grünen Gold: Spannende Geschichten von Pflanzensammlern und -entdeckern

07.10.2017,14:30 – 17:00 Uhr, Chinesisches Teehaus „Hamburg Yu Garden“, Feldbrunnenstraße 67, Hamburg

3 Nachmittage

Samstag, 07.10.2017, 14:30-17:00 Uhr
Samstag, 14.10.2017, 14:30-16:30 Uhr
Samstag, 21.10.2017, 14:30-17:00 Uhr

Die meisten Pflanzen – und auch viele, die wir inzwischen als einheimisch betrachten, haben eine weite Reise in unseren Kulturkreis hinter sich. Pflanzen werden seit Urzeiten gesammelt. Eine systematische Pflanzenjagd fand aber erst ab Mitte des 18. Jahrhunderts statt, als sich Botaniker aus wissenschaftlichem Interesse, aber auch aus Leidenschaft und Abenteuerlust Forschungsexpeditionen in alle Teile der Welt anschlossen, um bislang unbekannte Pflanzen zu entdecken, zu sammeln und in Europa einzuführen. Wir werden einige Pflanzenforscher vom 18. bis ins 20. Jahrhundert wie Robert Fortune, Joseph Rock, Engelbert Kaempfer, Philipp Franz von Siebold, Ernest Wilson, Amalie Dietrich und Alexander von Humboldt, auf ihren spannenden Reisen begleiten. Ohne Mut und die Pionierarbeit der Pflanzensammler wäre unsere Welt ein Stück ärmer.
Der zweite Termin findet als Führung im Botanischen Garten Klein Flottbek statt.

Teilnahmegebühr: 40€ für alle 3 Termine

Tandem Café

08.10.2017, 15:00-18:00 Uhr, Chinesisches Teehaus „Hamburg Yu Garden“, Feldbrunnenstraße 67, Raum Elbe, Hamburg

Sie lernen Chinesisch und möchten die Sprache mit interessanten Gesprächspartnern ausprobieren? Dann sollten Sie unser Deutsch-Chinesisches Tandem-Café besuchen. Das Tandem-Café des Konfuzius-Institutes Hamburg war das erste seiner Art und kann mit seiner authentischen Atmosphäre im Chinesischen Teehaus Yu Garden als ein einzigartiger Ort für den Sprachaustausch gelten. In netter, ungezwungener Atmosphäre bei Tee, Kaffee und Kuchen sowie gefüllten Teigtaschen haben deutsche und chinesische Lernende die Möglichkeit, von- und miteinander zu lernen. Im Rahmen unserer Teilnahme an dem EU-Projekt Seagull stellen wir zu jedem Termin Tandemaufgaben in beiden Sprachen für die verschiedenen Niveaustufen bereit, mit denen das gemeinsame Lernen erleichtert wird. Gerne können Sie auch Ihre eigenen Lernmaterialien mitbringen.

Priorities for Chinese Dream

09.10.2017, Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstr. 2-4
14195 Berlin, Raum 203

Das Schlüsselkonzept des »chinesischen Traums« wurde vom chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zu seinem Amtsantritt geprägt. Doch welche Inhalte und Ansätze umfasst das Konzept des »chinesischen Traums« im Detail? Gibt es Unterschiede zwischen dem Konzept des »chinesischen Traums« und dem »amerikanischen Traum«? Und auf welche Weise wird China den »chinesischen Traum“ schrittweise unter der Leitung von Staatspräsident Xi verwirklichen? Prof. Dr. Yu Keping, einer der renommiertesten Politikwissenschaftler der VR China, beleuchtet in seinem Vortrag anhand dieser und weiterer Fragen die Inhalte und Dimensionen des Konzepts und legt seine eigenen Kommentare und Überlegungen dar. Insbesondere diskutiert Prof. Dr. Yu Keping, welche Prioritäten China verfolgen sollte, um den »chinesischen Traum« in naher Zukunft zu verwirklichen.
Vortrag in englischer Sprache.
Teilnahme: Kostenlos

Tee-Workshop „Chinesische Tees und ihre Zubereitung“

14.10.2017, 11:30-13:45 Uhr Chinesisches Teehaus, Feldbrunnenstraße 67, Raum Elbe& Raum Huangpu, Hamburg

3 Nachmittage

Samstag, 14.10.2017, 11:30-13:45 Uhr
Samstag, 21.10.2017, 11:30-13:45 Uhr
Samstag, 28.10.2017, 11:30-13:45 Uhr

Als Teil unseres Kulturangebots öffnen wir seit dem 25. März Samstags den „Pavillon im Herzen des Sees“ (湖心亭) zum gemütlichen Teeausschank. Verweilen Sie bei einer Tasse Tee und genießen unsere Leseecke zur chinesischen Teekultur! Es erwartet Sie ein wechselndes Angebot an ausgewählten chinesischen Tees und kleinem Gebäck. Wir servieren den Tee in traditionellem Teegeschirr zum mehrfachen Aufgießen am Tisch in gemütlicher Teehausatmosphäre.

China Online: Chinesische Wortspiele und Humor

17.10.2017, 19:00 Uhr, Konfuzius-Institut Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 63, 40210 Düsseldorf

Die Einführung und rasante Verbreitung des Internets in China hat wesentlich dazu beigetragen, das Gesicht dieses Landes zu verändern. Es ist mittlerweile zu einem „Grundnahrungsmittel“ für rund 700 Millionen Internetnutzer geworden. Mit Genauigkeit, Intelligenz sowie Humor teilen Chinesen ihre täglichen Sorgen und Wünsche mit und beschreiben so die Vielfalt ihrer Gesellschaft. Dabei fließen die vielfältigen Metaphern sowie Symbole der chinesischen Kultur und Redewendungen sowie Bilder der chinesischen Sprache in die Schaffung von Neologismen, Slogans und Schlagwörtern ein. Hier verbindet sich lange Tradition mit Innovation und Kreativität.
Die digitale Welt und ihre Sprache ist eine bemerkenswerte Informationsquelle geworden. Sie hilft uns, die Entwicklung Chinas besser zu verstehen und unser bisheriges Verständnis von China in Frage zu stellen.

 

Für Sie schreibt: Sara Özdag

China Tours Mitarbeiterin. Leidenschaftliche China-Entdeckerin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.