Dalian: Der Seehafen Nordchinas

Dalian 大连 ist der nördlichste eisfreie Seehafen Chinas und liegt am südlichen Zipfel der Provinz und Halbinsel Liaodong 辽东半岛. Die Stadt ist die zweitgrößte Stadt der Provinz und bildet heute das Finanz-, Schifffahrts- und Logistikzentrum im Nordosten Asiens.

Aufgrund seiner geografischen Lage war Dalian bereits im 6. Jahrhundert ein wichtiger Hafen und zahlreiche ausländische Mächte beanspruchten diesen für sich. So fiel der Hafen unter anderem in die Hände Russlands und Japans. Zur damaligen Zeit war er auch als Port Arthur bekannt.
2006 kürte die China Daily Dalian zur lebenswertesten Stadt und stellte seit 2014 besonders für Kurzurlauber ein interessantes Ausflugsziel dar. Dalian, auch bekannt als Hongkong des chinesischen Nordens, erlaubt seit dem Jahr nämlich den Visumsfreien Kurzaufenthalt bis zu 72 Stunden, sofern die Besucher einen internationalen Transfer am Dalian International Airport planen. Wer also Dalian als Zwischenstation einer längeren Reise einplant, sollte sich zwei bis drei Tage für die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten selbst frei machen.

Die Kleininsel Bangchuidao

Rund neun Kilometer vom Zentrum der Stadt Dalian entfernt befindet sich das Bangchuidao Landschaftsareal 棒棰岛景区. Es besteht aus der Kleininsel Bangchuidao 棒棰岛, einem natürlichen Strandbad und dem Bangchuidao-Hotel. Mit seiner wunderschönen Landschaft aus Bergen, Meer, Inseln und Strand stellt es ein beliebtes Urlaubsziel an der Meeresküste dar.

Während besonders der nördliche Teil mit seinem saftgrünen Erscheinungsbild und den mit Zypressen und Pinien bewachsenen Hügeln überzeugt, hält die Südseite ein offenes Meer und einen Sandstrand bereit. Knapp 600 Meter von der Küste entfernt befindet sich die Kleininsel Bangchuidao, deren Namen sie ihrer Form verdankt. Die Insel ist nämlich wie ein Bangchui geformt (ähnlich einer Keule) und ähnelt so dem gleichnamigen Werkzeug, das viele Chinesen zum Waschen verwendeten.

Das sich im Areal befindende Hotel nimmt eine Fläche von 87 Hektar ein. Als einziges Nationalhotel in der Stadt Dalian, stand es hauptsächlich als Unterkunft für Führungskräfte zur Verfügung sowie für Veranstaltungen von wichtigen Konferenzen. Damit waren bereits viele chinesische wie auch ausländische Politiker zu Gast. Damit durfte das Hotel unter anderem Chinas ersten Premierminister Zhou Enlai 周恩来 begrüßen. Mittlerweile empfängt das Hotel aber auch Freunde und Reisende aus der ganzen Welt. Es überzeugt sowohl mit seinen Service- und Erholungsangeboten, seiner Golf- und Tennisanlage als auch mit der Schwimm- und Bowlingeinrichtung.

Der Tiger Beach Ocean Park

An der südlichen Küstenregion der Stadt Dalian finden Besucher den Tiger Beach Ocean Park 大连老虎滩, auch Laohutan 老虎滩 genannt. Dabei handelt es sich um das größte und modernste Strandbad in China, welches eine Gesamtfläche von 1.18 km² und 4000 m der Küstenlinie einnimmt. Der Park hält eine Vielzahl natürlicher als auch künstlich erschaffener Landschaften bereit. Dazu zählen unter anderem der Tigers Sculpture Square und die Tiger Beach Polar Region Marine Animals World 大连老虎滩海洋公园. Als moderner Wasserpark, ist der Beach Ocean Park selbstverständlich ein beliebtes Touristenziel, das zur Erholung und zum Shoppen einlädt.

Tigers Sculpture Square

Der bereits erwähnte Tigers Sculpture Square zeigt eine Reihe von Tiger-Skulpturen. Der bekannte chinesische Maler und Bildhauer Han Meilin 韩美林 hat die Skulpturen eigens für den Park entworfen. Die Tiger sind zusammen 35,5 Meter lang, 6,5 Meter hoch und 6,5 Meter breit. Für die Fertigstellung hat Han Meilin zwei Jahre und neun Monate benötigt. Die insgesamt sechs Tiger unterscheiden sich in Form und Größe. Mit ihrem „Gebrüll“ in die Wildnis drücken sie ihre Kraft als König der Tiere aus. Unter allen Skulpturen in Dalian, sind die Tiger die wohl eindrucksvollsten.

Polar Region Marine Animals World

Die Polar Region Marine Animals World gehört zu den umfangreichsten Ausstellungen für Meerestiere aus der Polarregion. Zu den gezeigten Tieren gehören unter anderem Weißwale, Seeotter, Seeelefanten, Delphine, Pinguine, Polarbären etc.. Selbstverständlich gibt es auch eine Showhalle des Aquariums, die Platz für 2000 Besucher bietet. Dort können sich Besucher vom Weißwal küssen lassen und die akrobatischen Einlagen der Delphine bestaunen. Einerseits werden die Gäste in das zauberhafte Tierreich des Ozeans entführt, andererseits erfahren sie die klirrende Kälte und Nordlichter der polaren Umwelt.

Das Golden Pebble Beach National Resort

Das Jinshitan Areal 金石滩滇, auch bekannt als Golden Pebble Beach National Resort, befindet sich auf der Kleininsel Liaodong und am Huanghai-Fluss. Das Areal befindet sich ungefähr 50 Kilometer vom Nordosten Dalians entfernt und verbindet zwei Kleininseln mit einem gemeinsamen Strand. Während das Land 62 km² und die zugehörige Wasseroberfläche 58 km² einnehmen, ist das Areal vom Meer umgeben. Der Strand liegt an der 30 Kilometer langen Küste.

Die Region zeichnet sich durch ein Monsunklima mit milden Temperaturen und vier ausgeprägten Jahreszeiten aus. Die frische Luft, das saubere Meereswasser und der vier Kilometer lange Strand sind ein großer Touristenmagnet, unter denen sich vor allem Schwimmer und Sportler anderer Wassersportarten befinden. Aufmerksame Besucher werden sicherlich die vielen Felsen der Insel bemerken, von denen viele die Form von Tieren zu haben scheinen. Betrachter können unter ihnen Kamele, Schildkröten, Dinosaurier, Tiger usw. entdecken, weshalb die Insel auch die erstarrte Welt der Tiere genannt wird.

Neben den natürlichen Wundern und Sehenswürdigkeiten gibt es noch einen Erholungsbereich. Dort finden Besucher einen 17.000 km² großen Golfkurs wie auch ein Jagdgebiet im Westen der Insel. Für die entspannten Stunden empfiehlt sich ein Ausflug in die Blumenausstellung, auf der die Flora und Fauna aus der ganzen Welt genossen werden kann. Es ist auf jeden Fall sicher, dass niemandem im Jinshitan Areal langweilig wird. Denn neben den bereits genannten Anlaufstellen gibt es noch ein Wachsfigurenkabinett, das China Martial Arts Museum, ein Movie und TV Art Center und vieles mehr.

Der Discovery Kingdom-Themenpark

Der Discovery Kingdom-Themenpark 大连发现王国 bedeckt eine Fläche von 47 Hektar und befindet sich ebenfalls im Jinshitan-Areal. Er ist der zweitgrößte Themenpark im Nordosten Chinas mit einer Vielzahl von Erholungseinrichtungen. Er umfasst insgesamt sieben Bereiche, die um einen See herum verteilt liegen. Im Crazy Town finden die Besucher zahlreiche Fahrgeschäfte wie den „Top Spin“. Fahrgäste erleben ein Gefühl, als würden sie hoch in die Luft geworfen und in der Luft in alle Richtungen gedreht. Des Weiteren gibt es Showeinlagen wie den Treasure Robbery im Crazy Theater und den Caribbean Carnival an der Wasserbühne. Im Bereich mit dem Titel „Mysterious Desert“ finden Kinder ein Piratenschiff und ein Fahrgeschäft, bei dem die Kleinen in schienengeführten Autos selbst Hand ans Lenkrad legen dürfen. Die Großen hingegen können sich in wilden Kartrennen austoben und sowohl Bauchtänze aus dem Mittleren Osten als auch Feuerwerkshows am Abend genießen.

In der „Metal Factory“ steht eine Achterbahn mit dem Namen Crazy Cobra bereit, die unter vier Sekunden von Null auf Hundert beschleunigt. Die Strecke selbst ist mit steilen Kurven, „Korkenziehern“ und Loopings gespickt. Wer lieber auf Entdeckungstour geht, wird sich im „Magic Forest“ wohlfühlen. Dort können Besucher mit einem Luftkissenboot den Amazonas erkunden und sich bei einer weiteren Bühnenshow erholen. Nachdem die letzten Bereiche „Legendary Castle“ und „Wedding Palace“ geschafft sind, wartet die „American Avenue“ auf die Besucher, welche Souvenirläden, Restaurants und weitere Erholungseinrichtungen anbietet. So können die Touristen nach einem interessanten, aufregenden aber sicher auch anstrengenden Tag noch etwas Essen und sich ein Andenken mitnehmen.

 

Für Sie schreibt: Patrick Müsker

Sinologe M.A., Übersetzer,
Interkulturelle Beratung,
Delegationsbetreuung, Blog-Redakteur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.