woche 17 traditionelles Brot in Sary Tash

Kulturmarathon Seidenstraße: Von Uch-Tyube zur Grenze Irkeshtam

Woche 17 ist vorbei und zählt mit zu einer der wichtigsten Abschnitte des Kulturmarathons. Denn diese Woche wird die Grenze zu China erreicht! Ein riesiger Meilenstein wird somit bewältigt. Lesen Sie den Wochenrückblick und erfahren Sie, was alles passiert ist.

Rückblick aus Woche 17:

„Kai Markus, mein Käfer und ich starten in die Woche mit einer neuen Herausforderung. Uns steht der Anstieg auf 3615 Meter bevor: der Taldyk-Pass wartet auf uns. Doch bevor es los geht warten wir auf unseren Besuch. Renz von 361° sowie Adam und Martin von zwei renommierten Laufmagazinen begleiten uns. Gegen Mittag treffen sie bei uns ein und laufen anschließend nach einem kurzen und herzlichen Hallo zusammen mit Kai Markus los.

Kurz vor den Serpentinen ziehen Wolken auf und es fängt an zu regnen. Doch unser Dauerläufer sowie unser Besuch bewältigen die Herausforderung. Gegen frühen Abend erreichen sie dann die Spitze von 3615 Metern. Mit Stolz und einem breiten Grinsen laufen wir in Sary Tash ein und nach einem leckeren Essen in unserem gesponserten Gasthaus geht es zu Bett.

Am nächsten Tag machen wir uns auf den Weg und schauen uns Sary Tash an. Ein wunderbares kleines Dorf, das vor ca. 50 Jahren gegründet wurde, um die Straßen befahrbar zu halten. Kai Markus gibt danach noch zwei Interviews. Gegen Nachmittag verlässt uns unser Besuch.

Aufgrund geänderter Einreisebedingungen nach China verbleiben wir in Sary Tash länger als geplant. Wir nutzen diese Zeit um den Käfer und den Sia Kulba einmal komplett auszuräumen und neu zu packen. Anschließend folgt eine nicht allzu kurze Bergwanderung. Hier bin ich ganz schön Stolz auf mich, denn am Ende sind wir über 30 km und 500 Höhenmeter unterwegs gewesen.

Nach ein paar schönen Tagen in Sary Tash heißt es Abschied nehmen von unserer lieben und herzlichen Gastfamilie. Wir laufen weiter Richtung Grenze und bewältigen hier den höchsten Punkt von 3770 Metern. Mit einem wunderschönen Ausblick auf den Pamir lassen wir hier unseren Tag ausklingen.

Unsere letzte Etappe führt uns über die Berge zur Grenze. Kurz vor der kirgisischen Kontrolle parken wir; neben uns eine Schlange von LKWs. Während wir in der Schlange stehen bekommen wir noch Besuch von einem Schweizer Radfahrer, der auch unterwegs ist nach Shanghai. Und das Erstaunliche ist: Er hat heute Geburtstag. Zusammen feiern wir, bei Kaffee und Schokokeksen seinen 72. Geburtstag!

Voller Vorfreude auf morgen, begeben wir uns zu Bett. Denn morgen erreichen wir unser achtes und letztes Land: China!“

Nun wird es spannend, denn ab morgen erreichen Kai Markus und Victor China, das Land, welches die letzte Etappe dieses Marathons darstellt. Aber ist sie nicht nur die letzte, sondern auch die längste. Geplant sind ca. 3 Monate, die Kai Markus bis nach Shanghai brauchen wird. Informieren Sie sich also auch über aktuelle Informationen auf runmysilkroad.com – Kai Markus und soletsgo360.com.

Reise Teaser New Silk Road China Tours

Ein großes Ziel von Sara war schon immer die Welt zu entdecken. Aus Interesse zum Unbekannten hat sie deshalb Ihr Studium in Hannover begonnen und in Peking fortgesetzt und beendet. Schnell hat Sie bemerkt, dass sie Freude daran empfindet Menschen um sich herum glücklich zu machen. Deshalb hat sie sich für den Tourismus entschieden und hat mit China Tours zwei Ihrer Leidenschaften verbunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.