New Silk Road: Erster Zwischenbericht nach der Ankunft in China

Unsere Rallye Teilnehmer haben am Montag die Grenze zu China überschritten! Um 22:30 Uhr Ortszeit sind sie im Hotel angekommen und ihr erstes chinesisches Abendessen zu sich genommen. Willkommen in China! Nach einer anstrengenden Etappe haben sie es nun endlich geschafft. Alle Teilnehmer haben China sicher erreicht. Erschöpft und ausgelaugt haben sie sich im Hotel auf die Zimmer aufgeteilt, und

New Silk Road: Lang erwartete Ankunft in China an Tag 30

„Auf auf nach China“, so das Motto an Tag 30 der New Silk Road Rallye. Beschwerliche Straßen, lange Wege und erste chinesische Eindrücke. Wie die Gruppe buchstäblich als Kolonne durch China rollte. Nach einem knackigen Frühstück hieß es „auf auf nach China“. Vor der prächtigen Kulisse des Pamir-Gebirges starteten wir früh unsere Motoren. Über gut ausgebaute Straßen näherten wir uns

New Silk Road: Tag 28 Die Grenzüberquerung nach Kirgistan von Fergana nach Osh

Langwierige Grenzüberschreitung, ein Bergfest und unglaublich günstige Spritpreise. Unsere Rallye Teilnehmer haben Kirgistan sicher erreicht, und bereiten sich nun auf kältere Gebiete vor. Tag 28 der New Silk Road Rallye Hamburg-Shanghai ist gleichbedeutend mit dem Bergfest, die Hälfte der Reise liegt hinter uns. Wir sind heute vom blühenden und wunderbar grünen Fergana nach Osh gefahren. Fahrstrecke waren rund 120 km.

New Silk Road: Sonderprüfung Nr. 5 an Tag 27

An Tag Nr. 27 stand die 5. Sonderprüfung für unsere New Silk Road Teilnehmer an: Reifenwechsel. Alle mussten Hand anlegen. Wer dabei am besten abgeschnitten hat lesen Sie hier. Auf dem Parkplatz des sehr schönen Hotels Asia in Fergana mussten die Teams, unter Begutachtung vieler Zuschauer, einen Reifenwechsel auf Zeit vornehmen. Außer Team 7, Hanni und Nanni, waren alle am

New Silk Road: Tag 26 Taschkent – Fergana

Von der New Silk Road gibt es nun erste Höhenmeter-Impressionen aus Usbekistan. Team 3, die mit dem „Franzmann“, berichten aus ihrer eigenen Perspektive. Was für eine Belohnung ! Straßen-technisch gesehen und landschaftlich eine Wohltat für unsere geplagten Glieder und Augen: nach ewigen Kilometern Steppe nun schon mal ab und zu etwas Grün! 11°°, auf geht’s zum ersten Pass, dem Kamchik-Pass

New Silk Road: Tag 25 Von Samarkand nach Tashkent

B2 muss während der New Silk Road Rallye abgeschleppt werden, doch auch der Abschleppwagen hat schlapp gemacht. Was nun? Wie unsere Teilnehmer den Wagen doch noch sicher in die Werkstatt kriegen. Am Morgen stand die Planung an, wie soll Wagen 7 von Hanni & Nanni nach Tashkent? Erst entschieden wir uns für das Abschleppen mit Hilfe eines Seils. Dann hat

New Silk Road: Tag 24 in Samarkand und endlich Schaschlik!

Unsere New Silk Road Teilnehmer haben diese Tage scheinbar eine ganz besondere Vorliebe: Schaschlik! Nun konnten sie ihren Heißhunger endlich stillen, Reparaturen vornehmen und natürlich kostbare Sehenswürdigkeiten besuchen. Während Thorsten mit Wagen 6 auf dem Abschleppwagen nach Tashkent fuhr, stand für alle anderen Besichtigung auf dem Programm. Für alle anderen? Nein, denn Frank & Svend mühten sich im wahrsten Sinne

New Silk Road: Tag 22 im Zeichen der Erholung in Bukhara

Ein kühles Bier mit Aussicht und ein Ausflug zum Teilemarkt. Unsere New Silk Road Teilnehmer gönnen sich ein wenig Entspannung in Bukhara, bevor sie zu neuen Ufern und Abenteuern aufbrechen. Tag 22 der Rallye Hamburg-Shanghai stand ganz im Zeichen der Erholung. Während die einen sich ins Internetcafé stürzten, um dringende Arbeiten zu erledigen oder Reiseberichte zu erstellen, machten sich Klaus

New Silk Road: Unser Motorradfahrer Kay Müggenburg zieht zwischen Khiva und Bhukara ein Fazit

Als einziger auf einem Motorrad unterwegs, hat Kay Müggenburg (Startnummerr. 1) während der New Silk Road Rallye mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Seien es technische Probleme oder ein mit Zigaretten überfüllter Seitenwagen, die überwundenen Hürden und Erebnisse hat er in einem Fazit zwischen Khiva und Bhukara zusammengefasst. Es ist 07:30 Uhr und ich fahre mal wieder 30 Minuten vor

New Silk Road: Tag 21 Sightseeing und Folklore-Show in Bukhara

Nach einer sehr anstrengenden Etappe durch Wüste und Niemandsland haben unsere New Silk Road Teilnehmer einen Zwischenstopp in Bukhara eingelegt, und sich einmal ganz von der usbekischen Kultur einnehmen lassen. Exotische Gerichte und exotische Sehenswürdigkeiten, willkommen in Usbekistan! Nachdem wir kurzfristig umgebucht wurden und das Hotel ändern mussten (die Delegation der Präsidentenfamilie hat einfach das Hotel besetzt und uns umquartiert,

New Silk Road: Holprige Straßen, riesige Schlaglöcher und Sandhügel – usbekische Straßenimpressionen von Team 3 und Team 6

Die Seidenstraße stellt unsere Rallye-Teilnehmer mal wieder auf eine harte Probe. Dabei werden sie nicht vor extrem holprige Straßen und riesige Schlaglöcher verschont. Team 3 und Team 6 berichten jeweils von ihren “usbekischen Straßenimpressionen” und ihrem Weg von Khiva nach Kukhara. Bericht der Startnummer 6 (Peter Schröder) Sand satt Auf der Strecke nach Bukhara: einfache Teestuben, zwischendurch verrottete Tanks, vereinzelte

New Silk Road: Tag 19 Nukus-Khiva und die erste Perle der usbekischen Seidenstraße

In Usbekistan angekommen, haben unsere New Silk Road Teilnehmer so einige atemberaubende Sehenswürdigkeiten hinter sich. Der Traum von Tausendundeiner Nacht ist für sie wahr geworden, und sie berichten uns von ihren Eindrücken und Erlebnissen. Auch heute hieß es wieder relativ früh aufstehen, so dass wir um 8 Uhr von Nukus aus weiterfahren konnten. Frisch betankt, mit vor Ort nur maximalen