New Silk Road Modern 2016: Tag 21, Bericht von Team 5 (Ram1500)

Ni Hao in China! Die sieben Teams der New Silk Road Rallye Modern, Hamburg-Shanghai 2016, sind in China angekommen. Am zweiten Tag in China und dem 21. ingesamt ging es für die Teilnehmer auf Behördentour. Die Teams waren auf dem Verkehrsamt und bei der Verkehrspolizei, wo chinesische Nummernschilder und Führerscheine erworben wurden. Doch der Reihe nach, hier der Tagesbericht aus

New Silk Road Modern 2016: Tag 19-21 Willkommen in China!

An Tag 19 führte es die Teilnehmer über die usbekisch-kirgisische Grenze in das Nomadendorf Sary-Tash. Von dort aus ging es für die Teilnehmer der New Silk Road Modern an Tag 20 nach China hinein. Auf dem Weg nach Kashgar lag überraschenderweise Schnee. An Tag 21 waren die Teams beim Verkehrsamt und haben ein chinesisches Nummernschild sowie den chinesischen Führerschein nach

New Silk Road Modern 2016: Tag 11-13 Atyrau-Jazliq-Khiva-Buchara

Wie letztens bereits erwähnt, hatte Team 2 mit einer Reifenpanne zu kämpfen und musste auf Reifensuche gehen. Die anderen Teams sind währenddessen zur Grenze Usbekistans vorfahren. Am Tag 11 stand die längste und intensivste Tagesetappe an. Die Strecke war 679 km lang führt weiter durch die Steppe, wo Kamele ständige Begleiter sind. Am Grenzübergang haben sich die Teams wieder getroffen.

Hamburg-Shanghai 2015 | Fahrzeuge zurück in Europa

Von Shanghai ging es für die 5 Fahrzeuge Ende Oktober auf dem Seeweg zurück nach Europa. Während ein Fahrzeug, der MG ZB, nach Le Havre verschifft wurde, führte für die übrigen vier Autos der Weg nach Hamburg. Zwei davon hatten die Enddestination Basel in der Schweiz. Heute sind nun alle Fahrzeuge von den Besitzern in Empfang genommen worden. Mit der

1 2 3 4 5