Enthüllung der John-Rabe-Gedenktafel in Hamburg

In China eine geschätzte Persönlichkeit, in Deutschland bis vor Kurzem nahezu unbekannt. Erst nach der Verfilmung seiner Zeit in China während der japanischen Besatzung rückte John Rabe ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit. Nun wurde sein Wirken in seiner Geburtsstadt Hamburg geehrt. China Tours Mitarbeiterin Ulrike Hecker war dabei und erzählt von einer würdevollen Zeremonie.

Am Freitag wurde am Baumwall 11, dem Verlagshaus Gruner & Jahr eine Gedenktafel zu ehren von John Rabe feierlich enthüllt. John Rabe, der auch bekannt ist als „Der gute Mensch von Nanjing“ ist erst in den vergangenen Jahren wiederentdeckt worden. John Rabe lebte in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in Nanjing. Als dort die Japaner 1937 einmarschierten, setzte er sich persönlich für eine Schutzzone ein, die ca. 250.000 Menschen das Leben rettete. In China verehrt und den meisten Menschen bekannt, aber in Deutschland unbeachtet, verstarb John Rabe 1950 in Berlin. Erst in den letzten Jahren gelangten er und seine Geschichte wieder in das Bewusstsein der Menschen: ein eindrucksvoller Spielfilm mit Ulrich Tukur lief erst vor kurzem in den deutschen Kinos. Seine Tagebücher und eine Biografie wurden veröffentlicht. Sein Enkel Thomas Rabe setzt sich dafür ein, dass John Rabe nicht vergessen wird und sein Name für Völkerverständigung und Frieden steht. Dank der Patriotischen Gesellschaft Hamburg hat man nun den Standort des Geburtshauses von John Rabe festgestellt, und der liegt genau da, wo heute das Verlagshaus steht. Bei der feierlichen Enthüllung war es für den Vorstand des Verlages Herrn Dr. Torsten-Jörn Klein eine Ehre, dabei zu sein und eine Rede zu halten. Herr Dr. Thomas Rabe, der Enkel, stellte das Leben und Werk seines Großvaters eindrucksvoll vor. Wer weiß schon, dass John Rabe auch ein einzigartiges Talent für Zeichnungen und Karikaturen hatte? Auch die Generalkonsulin der VR China, Frau Chen, war anwesend und sprach über die Bedeutung John Rabes für die Chinesen. China Tours war mit dabei, eine große Ehre! Das John-Rabe-Haus in Nanjing, das als Gedenkstätte und Friedensforschungsinstitut dient, kann man besuchen. Eine Reise dorthin ist sehr eindrucksvoll.

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.