Auch auf Messen immer dabei: Unser Terrakotta-Krieger

Vom Yin und Yang der Arbeit: Messe in Leipzig

Vom 17.11. – 21.11 findet in Leipzig die Reisemesse Touristik & Caravaning International statt. Natürlich sind auch wir mit einem bunten Strauß China vor Ort: Aktiv, klassisch, Lampions und Elements of China sind die Stichworte. Aber dazu später mehr.

Zuallererst mussten wir unser neues Auto bekleben und beladen. Eng würde es werden mit drei Leuten und tonnenweise Equipment – soviel war schon vor der Abfahrt klar. Alles muss mit: Lampions als Deko, Kataloge, Give aways, Poster und Plakate. Nicht zu vergessen unsere Verpflegung – im Grunde das Wichtigste, denn ohne anständige Verpflegung leidet die gute Stimmung. Das geht natürlich nicht. Also liegen auch sperrige Haushaltsgeräte wie Sandwichtoaster, Wasserkocher und Kaffeemaschine sowie haufenweise Snacks überall im Wagen verstreut.

Yi-Lan Li ist China Tours Mitarbeiterin und berichtet regelmäßig vom Yin und Yang der Freizeit
Yi-Lan Li ist China Tours Mitarbeiterin und berichtet regelmäßig vom Yin und Yang der Freizeit

Dann geht es los. Abfahrt bei Sonnenschein in Hamburg, Ankunft in Leipzig bei Schmuddelwetter. Macht aber nichts, wir werden die nächsten Tage ohnehin in einer riesigen  Messehalle verbringen. Wir hoffen, dass das schlechte Wetter viele Kunden an unseren Stand lockt. China ist zwar nicht bekannt als tropisches Badeparadies, genau das kann es aber neben all seinen Highlights auch sein. Zum Beispiel auf Hainan. Für die dunkle Jahreszeit ist die Insel im Südchinesischen Meer wärmstens zu empfehlen.

In der Halle ist unser Stand bereist aufgebaut. Wir müssen nur noch dekorieren – rote Glücksbringer-Lampions, das China Tours Markenzeichen 2011, sollen unseren Stand zieren. Die einzige wirkliche Herausforderung bestand im perfekten Ausleuchten des Standes: hier ein Birnchen, dort noch einen kleinen Scheinwerfer und plötzlich: Zapp! Kurzschluss, Stromausfall! Hilfe! Alles dunkel bei China Tours. Wir sind ratlos und fummeln hilflos am Sicherungskasten herum. Bringt alles nichts, wir müssen die Elektriker rufen. Die lassen auf sich warten, wir stehen in der kalten Halle und frieren. Etwas später bringen die Fachleute aber doch wieder Licht ins Dunkel und China Tours erstrahlt wie gewohnt in hellem Licht.

Wir sind durchgefroren und müde nach dem langen Tag. Ich freu mich aufs Hotelbett – muss mich aber vorher noch über die Vorräte hermachen, um mein Yin und Yang wieder auszupendeln – Ausgeglichenheit ist schließlich das Wichtigste.

Soweit zum Auftakt der Messe in Leipzig – ich freue mich darauf, Sie begrüßen zu dürfen und Ihnen zu erklären, was es in diesem Jahr mit China Tours aktiv, klassisch, Lampions und Elements of China auf sich hat.

Also, bis dahin – Zaijian und bis Tschüß

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Ein Kommentar

  1. Super! Ich wünsche frohes Gelingen und eine schöne Zeit in Leipzig – den Katalog werd ich mir direkt bestellen, denn leider schaffe ich’s nicht zur Messe. ;D

    Einen Tipp um das Yin und Yang nach einem anstrengenden Messetag wieder auszugleichen:
    die Milchbar oder das Spizz (Barfußgäschen) in der Leipziger Innenstand sind zu empfehlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.