Der letzte Kaiser – ein einzigartiger Film mit Preisen überhäuft

“Eine epische, faszinierende und wahre Geschichte, die die Entwicklung Chinas im 20. Jahrhundert und die Jahre der wichtigsten Änderungen, die dieses Land jemals erlebt hat, beschreibt.” So stellt ARTHAUS das packende Drama “Der letzte Kaiser” vor.

Der letzte Kaiser
Der letzte Kaiser

Der Film erzählt die wahre Geschichte über das Schicksal von Pu Yi. Im Jahr1908 wird er im Alter von drei Jahren zum Kaiser von China gekrönt. Sein Leben spielt sich ausschließlich in der Verbotenen Stadt ab, wo er in einem goldenen Käfig, umringt von 1.5000 Dienern, wie ein Gott behandelt wird. Doch außerhalb der Palastmauern beendete die Revolution eine 2000-jährige kaiserliche Herrschaft – in der Verbotenen Stadt bleibt jedoch zunächst alles wie gewohnt. Im Alter von sechs Jahren ist Pu Yi jeodch gezwungen, abzudanken. In den nächsten Jahren folgt ein Leben im Exil sowie ein Aufenthalt in einem kommunistischen Umerziehungslager…

Als einziger genehmigter Film, wurde der “Der letzte Kaiser” in der Verbotenen Stadt gedreht. Der Regisseur Bernardo Bertoluccis setzte etwa 19.000 Statisten ein. Allein bei der Szene der Kaiserkrönung spielten 10.000 Kamparsen mit, welche in historischen chinesischen Kostümen gekleidet waren. Das  mit Preisen überhäufte Meisterwerk, welches im jahr 1987 gedreht wurde, erhielt unter anderem 9 Oscars, 4 Golden Globes und den Europäischen Filmpreis.

Avatar

Für Sie schreibt: Elisa Kless

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.