Travelogue Taiwan: Top Sehenswürdigkeiten

Willkommen auf  Taiwan – oder wie man hier sagt: Naruwan! Die „Schatzinsel“ im Südchinesischen Meer hat viele Spitznamen – z.B. „das Teeblatt“, eine Anspielung auf die Form der Insel oder ihr berühmtes Synonym: Ilha Formosa, die „schöne Insel“, das sie von Holländischen Seefahrern im 16. Jahrhundert erhielt. Und sie hat eine Menge zu bieten. Für Erstbesucher der Republik China, die am 10. Oktober 2011 ihren 100. Geburtstag feierte, empfehlen sich folgende „Klassiker“…

Taipeh
Quirlig, kreativ, trendy. Die im Norden gelegene Hauptstadt am Danshui-Fluß ist der beste Ausgangspunkt für eine Taiwan-Rundreise. Und auch Taipeh selbst bietet viel Sehenswertes: Besuchen Sie die Gedenkanlage für Sun Yatsen und nehmen Sie die stufen hinauf zur “Zuckerdose”, zur Chiang Kaishek Memorial Hall. Sollten Sie bei Ihem letzten Besuch in der Verbotenen Stadt in Peking einige Ausstellungsstücke vermisst haben, sollten Sie einmal im Nationalmuseum Taipeh vorbeischauen, denn hier finden sich einige der Schätze wieder, die in Peking “verschwunden” sind. Das Nationalmuseum bietet auch eine liebevoll aufgemachte und umfassende Ausstellung durch die chinesische Geschichte. Wenn Sie lieber shoppen gehen und die neusten Trends aufspüren möchten, sind Sie in Ximending richtig, während sich für alle Romantiker ein Besuch in der etwa 20 km nördlich gelegenen Enklave Danshui empfiehlt.Auf keinen Fall verpassen sollten Sie einen der vielen Nachtmärkte. Testen Sie ihren Mut in der Snake-Alley und falls Sie vor dem Rendez-vous mit der Schlange noch ein Gebet sprechen möchten, ist der Longshan Tempel nicht weit. Und dann ist da natürlich noch das Taipei 101, das zweithöchste Gebäude der Welt, dass Sie in nur 38 Sekunde per Fahrstuhl erklimmen können

Taipei 101

Yeliuh
Einen ersten Eindruck von Taiwans beeindruckendem Naturpanorama bekommen Sie in  bei einem Ausflug an die Nordostküste der Insel. Hier liegt Yeliuh. Der Geoparkt lockt seine Besuchr mit bizarren vom Wasser geschaffenen Felskreaionen. Bei einem Spaziergang entlang der Gelb- und Blautöne von Steinen und Meer, können Sie selbst überlegen, welchen Namen Sie für Felsgruppierungen wie “den Bienenkorb” oder das beliebte Postkartenmotiv “Könniginnenkopf” gewählt hätten.

Hualien und Taroko-Schlucht
Die Region Hualien lässt auch die Taiwanesen ins Schwärmen geraten. Hualien erkundet man am besten mit dem Zug. Gemütlich vorwärtstuckernd lässt man die Landshaft vorbeiziehen. Links Meer, rechts Berge und nach jedem Tunnel eine neue Kulisse. Von Hualien aus empfiehlt sich ein Abstecher in die beeindruckende Taroko-Schlucht, die mit ihren engen Straßen gleichzeitig auch noch ein bisschen Nervenkitzel bietet. In der Sprache der Ureinwohner bedeutet Tarokko übrigens “schön”.

Alishan
Alishan de guniang…Das Lied von den Mädchen vom Berg A-li kennt in Taiwan jedes Kind. Bekannt ist der Berg im Landkreis Chiayi vor allem wegen seiner berühmten Schmalspurbahn (Achtung: Die Bahn kommt nur noch teilweise und über bestimmte Streckenabschnitte zum Einsatz.), die sich dank spiralförmiger Streckenführung ursprünglich wie eine Art Korkenzieher den Berg hinaufschraubte. Ein weiteres Erlebnis ist es, sich im Morgengrauen auf den Weg zu machen, um den Sonnenaufgang vom Gipfel aus zu erleben .

Geopark Yeliuh

Sonne-Mond-See
Kommen Sie nicht an einem Wochenende, kommen Sie nicht an oder kurz vor einem Feiertag und kommen Sie nicht zur Honeymoon-Hauptreisezeit. Der Sonne-Mond-See ist unumstritten eine der Hauptattracktionen und gilt als Traumziel für frisch verheiratete und dementsprechend belagert ist das Gewässer, das eher einem Meer als einem See gleicht und aussieht, als würden sich Sonne und Mond umarmen. Mit kleinen Bussen können Sie sich Stop für Stop um den See tasten. Oder Sie wählen eine der vielen Wandermöglichkeiten aus. Trotz all dem Rummel und diversen Bettenburgen – seine Magie hat der See noch immer bewahrt. Also, fahren Sie hin. Und sei es an einem Wochenende.

Tainan
Sie ist die älteste Stadt Taiwans. Die im Süden liegende “Tempel-Stadt” Tainan hat ihren ganz eigenen Charme. Fast ist es ein wenig, als wäre die Zeit stehen geblieben, wenn man beim schlendern durch die Tempelanlagen und Parks auf das historische Erbe der Insel stößt. Holländische, Spanische, Chinesische Einflüsse treffen aufeinander und laden ein zu einem Spaziergang durch die Vergangenheit. Lohnenswerte Ziele sind beispielsweise das Fort Zeelandia und der Konfuzius Tempel. Und sollte Ihr Besuch in den September fallen, dann können Sie auch gleich noch an der “Geburtstagsfeier” von Chinas bekanntestem Denker teilnehmen. Sollten Sie Hunger bekommen, dann behelfen Sie sich doch mit der Spezialität der Stadt Tainan: Fischbällchensuppe.

Kaohsiung
Ein Besuch in Kaohsiung ist dank der Expressverbindung nach Taipeh (90 Minuten mit dem Shinkansen) bequem zu arrangieren. Der wichtigste Hafen Taiwans ist nicht nur Durchgangsstation für Ausflüge in die Inselwelt rund um Taiwan und Shopping-Paradies, sondern lockt vor allem mit ihrem Abendpanorama. Eine Bootstour auf dem ins abendlichen Lichtermeer getauchten Aihe-Fluß sollten Sie nicht verpassen.

Blick auf den Sonne-Mond-See
Blick auf den Sonne-Mond-See

Kenting
Sonne, Sand und Strandhütten – und natürlich der kleine weiße Leuchtturm. Das ist Kenting. Das Surfer-Paradies ganz im Süden der Insel ist eine gute Adresse für Sonnenanbeter und Wasserratten. Jedes Jahr im Frühling wird es in Kenting besonders laut, denn dann versammelt sich hier die Jugend der Insel, um beim Spring Break Festival gemeinsam in den Frühling zu starten und ganz nebenbei die neusten Trends aus Taiwans Musikszene zu erleben. Wenn Sie den Taiwan-Auffenthalt mit ein bisschen Robinson-Feeling ausklingen lassen möchten, dann machen Sie doch eine der Strandhütten zu Ihrem Domizil.


Inselwelt
Und wenn Ihnen das noch nicht genug Insel ist, dann empfiehlt sich ein Abstecher in die Inselwelt rund um Taiwan. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Pescadoren (chin.: Penghu), deren Sandstrände gemeinhin als die besten Taiwans gelten, die dem chinesischen Festland vorgelagerte kleine Insel Kinmen sowie die beliebten Wochenendausflugsziele Lüdao (“die grüne Insel”) und Lanyu (“die Orchideen-Insel”). Und falls es mit dem Entscheiden allzu schwer fallen sollte, dann kommen Sie doch einfach noch einmal wieder.

China Tours bietet individuell zusammengestellte Reisebausteine nach Taiwan an.

Viele ausführliche Informationen zu Taiwan findet man außerdem auf der übersichtlichen Website des Taipeh Tourismusbüros auf http://www.taiwantourismus.de/

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

2 Kommentare

  1. Taiwan ist zu empfehlen. Wir waren Weihnachten/Neujahr 08/09 dort auf eigene Faust, weil unsere Tochter dort ein Praktikum an der Dayeh-Universität absolvierte.

  2. Taiwan ist auf jeden Fall eine Reise wert – wie schön, dass Sie ebenso begeistert sind von der schönen Insel wie wir! Neben unserer Gruppenreise bieten wir auch viele Reisebausteine an, die man beliebig kombinieren kann, gerade wenn man vornehmlich zu Besuch ist und sein Ausflugsprogramm etwas individueller gestalten will…mit unserem neuen Reisekonfigurator können Sie sich so Ihre eigene Wunschreise zusammenbauen: http://www.reisekonfigurator.de/china/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.