Wüste Taklamakan

Auf den Spuren Marco Polos reisen

Die Seidenstraße, die älteste Handelsroute der Welt, verband seit dem Altertum China, Zentralasien und Persien mit dem Abendland. Besonders bekannt sind die Reiseberichte des venezianischen Kaufmanns, Abenteurers und Entdeckers Marco Polo, der später in Gefangenschaft seine berühmten Berichte zur Seidenstraße aufschrieb. Trotz der Fragwürdigkeit mancher Erzählungen trägt seine Geschichte noch heute zum Mythos und zu der Faszination der wohl spannendsten Reiseroute der Geschichte bei: Der Seidenstraße.

Marco Polos Reisen auf der Seidenstraße
Die Bezeichnung „Seidenstraße“ geht auf den im 19. Jahrhundert lebenden deutschen Geografen Ferdinand von Richthofen zurück, der zwischen 1868 und 1872 mehrfach nach China reiste, um für westliche Handelsgesellschaften die Bodenschätze des Kaiserreiches zu erforschen. Die Seidenstraße ist in Wirklichkeit nicht bloß eine einzige Route, sondern ein Netz aus vielen Karawanenstraßen, auf denen Waren, Ideen, Religionen und Kulturen durch Händler, Gelehrte und Armeen von Ost nach West gelangten und umgekehrt. Es wird vermutet, dass bereits um 100 v.Chr. die erste Karawane aus der damaligen chinesischen Hauptstadt Chang’an, heutiges Xi’an, in das Abendland aufgebrochen ist, um mit Seide und Gewürzen zu handeln. Unter allen großen Namen, die mit Reisen auf der Seidenstraße verbunden werden, ist Marco Polo wohl der bekannteste. Marco Polo machte sich im Jahr 1271 auf seine China Reise und brauchte vier Jahre, bis er am Hof des mongolischen Herrschers Kublai Khan eintraf. Insgesamt verbrachte er 17 Jahre in China, bis er im Jahr 1271 wieder nach Venedig zurückkehrte. Marco Polos Aufzeichnungen zu seinen Reisen mit dem Titel „Il Milione“- „Die Wunder der Welt“, die er vornehmlich für Kaufleute verfasste, stellt eine der wichtigsten Quellen zur nichteuropäischen Geschichte des späten Mittelalters dar, obgleich einige Wissenschaftler bezweifeln, dass Marco Polo tatsächlich selbst bis nach China gekommen ist und einige seiner Beschreibungen vielmehr für Berichte aus zweiter Hand halten.

Mit China Tours zur Seidenstraße reisen

China Tours bietet zwei Gruppenreisen entlang der Seidenstraße an, auf denen Sie das Leben in alten Oasenstädten rund um die Taklamakanwüste kennenlernen und durch die uigurische Provinz Xinjiang auf den Spuren der alten Entdeckerganz in die Geschichte der antiken Handelsroute und in den Mythos um Marco Polos Reisen eintauchen können.

Rundreise Legendäre Seidenstraße

Sonnenuntergang in der Wüste
Sonnenuntergang in der Wüste

Auf der Reise „Legendäre Seidenstraße“ starten Sie Ihr Abenteuer in Chinas Hauptstadt Peking, von wo Sie mit dem Zug weiter in die ehemalige Kaiserhauptstadt Xi´an fahren, die Ausgangspunkt früherer Karawanen war, und die legendäre Terrakotta Armee des ersten Kaisers Qin Shi Huang Di beherbergt. Anschließend fliegen Sie nach Jiayuguan, einer Festung am westlichen Ende der Großen Mauer und fahren von dort in die berühmte Oasenstadt Dunhuang, die einen wichtigen Knotenpunkt im Handel auf der Seidenstraße darstellte. Die Mogao-Grotten wurden zwischen dem 4. und 12. Jahrhundert von buddhistischen Mönchen in die Sandsteinfelsen geschlagen und mit Statuen und Wandmalereien verziert. Die 1000 Höhlen, von denen ein Teil auch Touristen zugänglich ist, werden als die am besten erhaltenste und größte Schatzkammer 1000 Jahre buddhistischer Kunst bezeichnet und wurden 1987 in die Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Die Taklamakan-Wüste stellte früher ein fast unüberwindbares Hindernis für Reisende dar. Heute ist sie auf dem Taklamakan-Highway leicht zu durchqueren: Sie folgen auf Ihrer Route nun der südlichen Seidenstraße, auf der auch Marco Polo bis an die Ostküste Chinas vorgedrungen sein soll. Hier erleben Sie die Wüste hautnah, wandern und übernachten in den Sanddünen, was garantiert eine überwältigende Erfahrung auf Ihrer Reise sein wird.

Turfan
Turfan

Weiter geht es in die Wüsenstädte Hami und Turfan. Erstere ist bekannt für die gleichnamigen Melonen. Sie werden sehen, dass die Früchte in der Wüstenhitze tatsächlich eine tagtäglich willkommene Erfrischung darstellen und die Behauptung der Einheimischen, ihre Melonen seien die süßesten auf der ganzen Welt, tatsächlich wahr ist.

Auf den Basaren und in den Altstädten von Khotan und Yarkant werden Sie die alte Kultur des orientalischen Handels auf der Seidenstraße selbst erleben und sich von dem Anblick und den Düften des Orients, der Seidenstoffe, Schmuckstücke, der Früchte und Gewürze fesseln lassen. Neben der Wüstenlandschaft hat Xinjiang auch eine beeindruckende Bergwelt zu bieten: Auf einem Tagesausflug können Sie von Kashgar zum Karakul-See fahren, der auf 3.600m in eine wunderschöne Berglandschaft eingebettet ist. Die letzte Station dieser Reise stellt Xinjiangs Hauptstadt Urumqi dar, wo Sie sich im Seidenstraßenmuseum noch einmal einen Überblick über Geschichte der Handelsroute verschaffen können.

20 Reisetage ab 2.949,00 €
Mehr zur Reise erfahren


Rundreise Seidenstraße komplett

Unsere Bestseller-Reise „Seidenstraße komplettführt sie gleich von Urumqi durch die uigurische Provinz Xinjiang bis nach Usbekistan. Auch hier wandeln Sie auf den Spuren Marco Polos entlang der Seidenstraße. Sie erleben auf  Ihrer Reise die „Flammenden Berge“ in Turfan, ein in roten Sandstein gebildeter Bergzug, der, von der Sonne bestrahlt, aussieht, als stünde er in Flammen, und besichtigen die Ruinen von Gaochang und Jiaohe, die die jahrtausende alte Geschichte vom Handel und Leben an der Seidenstraße erzählen. Wie wir von Marco Polo wissen, sind über die Seidenstraße nicht nur Waren, sondern auch Ideen, Kulturen und Religionen ausgetauscht worden. Zeugnis davon legen die Buddha-Grotten von Bezeklik und Kizil ab.

Flammenberge
Die Flammenberge

Die Stadt Kashgar gilt als Drehscheibe der antiken Seidenstraße. Hier wird auf dem Viehmarkt vor allem mit Schafen, aber auch mit Kühen und Pferden gehandelt. Auf dem Basar werden bunte Seidenstoffe, kirgisische Filzhüte und getrocknete Aprikosen angeboten. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Abakh-Hoja-Mausoleum mit dem Grab der „duftenden Konkubine“, in dem deutliche Einflüsse aus Indien erkennbar sind.

Abseits der Touristenrouten geht die Reise weiter nach Kirgistan. Das Pamir-Gebirge führt den Reisenden bis auch 3000m Höhe und bietet ihm ein atemberaubendes Schneeberg-Panorama. Übernachten werden Sie in einem Jurtencamp. Bei Sonnenaufgang können Sie den spektakulären Ausblick auf Pik Lenin genießen, bis es weiter über von Nomaden bewohnte Täler nach Osh und anschließend über die Grenze nach Usbekistan geht. Alte Städte und Handwerksbetriebe bieten Einblicke in die Vielfalt Zentralasiens und die Geschichte der antiken Seidenstraße. Ein Höhepunkt stellt der Registan-Platz in der Stadt Samarkand dar, von dem aus Sie die faszinierende Schönheit der Medressen (islamischen Hochschulen) aus dem 15. bis 17. Jahrhundert bewundern können. In Buchara und in der Oasenstadt Khiva erleben Sie Altstädte wie im Märchen von Tausend und einer Nacht, mit Basaren, alten Moscheen und Medressen. Am 22. Tag erreichen Sie mit Tashkent die letzte Station Ihrer Reise entlang der Seidenstraße. Die Route auf Marco Polos Spuren wird Ihnen garantiert einen großen Koffer voll faszinierender Eindrücke aus dem Morgenland mit auf den Weg zurück nach Hause geben.

 

23 Reisetage ab 3.649,00 €
Mehr zur Reise erfahren

 


New Silk Road – Oldtimer Rallye Hamburg Shanghai 2012

Als ganz außergewöhnliches Abenteuer veranstaltet China Tours auch im Jahr 2012 wieder eine Oldtimer Rallye. Auf der „New Silk Road“ geht es mit dem eigenen Oldtimer oder Youngtimer auf eine Reise von Hamburg bis nach Shanghai! Auf dieser Tour können Sie sich vom 19.August bis zum 13. Oktober auf die längste Fahrt Ihres Lebens begeben und 15.000 Kilometer entlang der Seidenstraße in 56 Tagen nach China fahren. Auf dem Weg warten garantiert einige herausragende Abenteuer!

Mehr zur Oldtimer-Rallye New Silk Road erfahren


 

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.