Drache

Chinesische Zahlensymbolik

Die chinesische Zahlensymbolik spielt eine wichtige Rolle im Reich der Mitte. Entsprechend werden den Zahlen auch verschiedenste Symbole zugeschrieben. Die bekanntesten möchte ich Ihnen hier kurz vorstellen.

Die wohl wichtigste und beste Zahl ist für Chinesen die 8, die schlechteste die 4. Das hängt mit der Aussprache der beiden Zahlen zusammen. Geld bekommen bedeutet auf Chinesisch 发财 (facai), das 发 (fa) dieses Wortes, klingt fast wie die chinesische Zahl 8 (八 ba), deshalb ist die 8 eine besonders gute Zahl in China, denn sie verspricht Geld. Nach dem selben Schema erklärt sich auch die Zahl 4. Denn 4 heißt auf chinesisch 四 (si), was wiederum fast identisch mit dem Wort für Tod (死 si) ist. Es wird lediglich in einem anderen Ton ausgesprochen. Es versteht sich also, dass Chinesen die Zahl 4 möglichst vermeiden möchten.

Durch drei Torbögen geht man in den neuen Sommerpalast in Peking.

Philosophie in Zahlen

Neben diesen zwei sehr offensichtlichen Assoziationen, versteckt sich aber auch hinter anderen Zahlen eine gewisse Bedeutung.

Die Zahl 3: In der chinesischen Kosmologie und Philosophie spricht man oft von der Triade Himmel, Erde, Mensch. Der Himmel wird in der Yin-Yang Philosophie mit Yang assoziiert, die Erde mit Yin. Der Mensch hingegen verbindet beide Gegensätze in sich zu gleichen Teilen.

5: Ebenfalls in der chinesischen Kosmologie und Philosophie vertreten ist die 5. Die Chinesen kennen 5 Elemente (Holz, Wasser, Feuer, Metall und Erde) und 5 Himmelsrichtungen (Norden, Süden, Osten, Westen und die Mitte).

9: Die 9 ist ein Symbol für den Drachen. Einer Legende nach hat dieser 9 Söhne, die Zahl steht also sowohl für den Drachen selbst, sowie auch seine 9 Söhne. Aus diesem Grund bestehen chinesische Winddrachen oft aus 9 Teilen.

Vom zwölften in den fünfzehnten Stock

Soweit die Positiven. Was die negativen Zahlen angeht, ist die 13 in China ebenso Unglücksverheißend wie in Deutschland. 14 und 34 sind aber noch unbeliebter. Zum einen enthalten sie eine vier, zum anderen gibt es aber zwei Aussprachen für 1 yi und yao. 要 yao heißt im chinesischen aber auch wollen und deutet auf die Zukunft. Entsprechend kann man 14 auch sterben wollen, oder bald sterben bedeuten. Ganz schlecht! 3 wird san ausgesprochen. Was dem 财cai in 发财 facai (Geld bekommen) etwas ähnelt. Diese Ausspracheähnlichkeit ist zwar etwas weiter hergeholt, aber auch nur der Gedanke, das man 34 mit Geld

Jinmao Tower in Shanghai

stirbt verwechseln könnte ist ausreichend, der Zahl einen schlechten Ruf zu verschaffen.

Wegen der schlechten Ohmen, die dieses Zahlen verheißen gibt es in manchen Hochhäusern keinen 13,14 und 34 Stock, sowie man in den meisten chinesischen Hotels kein Zimmer findet, deren Nummern diese drei Zahlen enthalten.

Der Jinmao Tower in Shanghai ist mit Glückssymoliken bestens ausgestattet. So steht er auf der Century Avenue Nr. 88, ist im Grundbau ein Oktagram und besitzt genau 88 Stockwerke.

Mit Glück ins neue Jahr

Neben diesen gibt es noch viele weitere Assoziationen, die man den verschiedenen Zahlen zuschreiben kann. Zum Beispiel in diesem Neujahresglückwunsch, den man zum chinesischen Frühlingsfest oft im Fernsehen hört. Hier haben die Zahlen von 1-10 alle eine positiven Nachklang.

一帆风顺 (yi fan feng shun)、二龙腾飞 (er long teng fei)、三羊开泰 (san yang kai tai)、四季平安 (si ji ping an)、五福临门 (wu fu lin men)、六六大顺 (liu liu da shun)、七星高照 (qi xing gao zhao)、八方来财 (ba fang lai cai)、九九同心 (jiu jiu tong xin)、十全十美 (shi quan shi mei)

Einen guten Wind im Rücken, zwei Glücksdrachen am Himmel, drei Sonnen am Tag, zu allen 4 Jahreszeiten gute Reise, 5 Arten Glück vor der Tür, 6×6 Mal großes Glück, 7 Sterne, die immer leuchten, 8 Richtungen aus denen Geld kommt, 9×9 Jahre Einigkeit, 10 Mal vollkommene Schönheit.

Das ist eine grobe Übersetzung als Spruch, aber diese Zeichen beinhalten eine Vielzahl an positiven Assoziationen und Glückssymbolen. So ist der Wind im Rücken im chinesichen genau wie bei uns ein guter Wunsch aus der Schifffahrt. Diese vier Zeichen können aber auch mit “möge alles reibungslos verlaufen” übersetzt werden. Drache an sich schon eine glückliche chinesische Zahlensymbolik, zwei natürlich besonders gut. Man kann die zwei Drachen, aber auch als ein Drache im Himmel und ein kleiner Drache (Schlange) auf der Erde deuten. Die drei Sonnen für Morgen-, Mittags- und Abendsonne, die beiden Zeichen dananch bedeutetn auch Geld bekommen. Wenn man 5 Arten Glück gewünscht bekommt, sind langes Leben, viele Enkel, Geld, keine Probleme und eine gute soziale Position gemeint. 6×6 steht an sich schon für großes Glück, das durch das große Glück in den Zeichen dananch noch einmal verstärkt wird. Mit den 7 Sternen, sind die Sterne des großen Waagens gemeint, ebenfalls ein Glückssymbol. 9,9 wird im chineischen jiujiu gelesen und ähnelt daher in der Aussprache dem Wort für ewig. 9×9 steht hier also für ewige Einheit, womit Gleichgesinntheit, Glück in der Liebe und Hilfsbereitschaft unter einander gemeint sind. 10 Mal vollkommene Schönheit erklärt sich glaube ich von selbst. 🙂

China_Individualreisen

Für Sie schreibt: Mareike Wilmeroth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.