Einen Urlaub am Strand in China?

Eine berechtigte Frage, die sich viele China Reisende stellen. Das Land verfügt zwar über eine 14.500 Km lange Küste, von der ein Teil in einer tropischen Klimazone liegt, doch der typische Strandurlaub so wie wir ihn kennen, ist in China nicht ganz so populär. Nichts desto trotz kann man durchaus einen klassischen und erholsamen Urlaub am Strand in China verbringen.Wir zeigen Ihnen Chinas schönste Strände.

Die populärsten Strände findet man auf Hainan, Putuoshan und Hongkong.

Chinas kleines Paradies „Hainan“

Die chinesische Tropeninsel Hainan liegt südlich von Hongkong und wird als Bade- und Erholungsziel zunehmend attraktiver. Subtropisches Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 24 Grad und mehr als 300 Sonnentagen; die Insel bietet ideale Voraussetzungen für einen Badeurlaub. Insbesondere an der Südküste erwarten einen traumhafte Sandstrände, kristallklares Wasser und vielseitige Wassersportmöglichkeiten. Die bekanntesten Urlaubsorte sind Yalong-Bay, Dadonghai-Bay und Sanya-Bay.

Oase der Ruhe: Putuoshan

Diese heilige Insel des Buddhismus lockt mit grüner Natur und einigen kleinen Badestränden. Von Shanghai aus kann man die Fähre zur Überfahrt nach Putuoshan nehmen. Auch wenn es keine tropische Insel ist, kann man auf den breiten, braunen Sandstränden  ideal Sonnenbaden. Die Strände auf Putuoshan gelten als sehr ruhig mit wenigen Besuchern, weshalb man hier ideal entspannen kann.

Weltmetropole Hongkong

Repulse Bay in Hong Kong
Repulse Bay in Hong Kong

Obwohl die Weltmetropole Hongkong ein eher untypisches Reiseziel für Strandurlauber ist, gibt es dennoch ein paar sehenswerte Strände, wie z.B. den Deep Water Bay, den Repulse Bay oder den Stanley Bay. Hier erinnert rein gar nichts mehr an die belebte und hektische Großstadt und man befindet sich in einer ganz anderen Welt. Wer jedoch palmengesäumte Traumstrände wie in anderen asiatischen Ländern (z.B. Thailand oder Malaysia) erwartet, der wird hier nicht fündig. Die Strandabschnitte sind hier eher überschaubar, aber genau das richtige für einen Sonntagsausflug nach einer Sightseeing Tour in Hong Kong. Die schönsten Strände  Hongkongs (z.B. Long Ke Wan auf der Halbinsel Sai Kung) liegen in den New Territories oder auf den kleinen vorgelagerten Inseln. Es ist etwas zeitaufwendiger diese zu erreichen, weshalb bei den Touristen die Strände im Süden wesentlich beliebter sind.

Weitere bekannte Badeorte im Nordosten des Landes sind Qingdao, Dalian, Yantai und Beidaihe. Die Städte verfügen über eine gute Anbindung und sind somit von Beijing aus recht gut zu erreichen. Alle diese Orte haben jedoch das Problem einer relativ kurzen Saison, die höchstens von Mai bis Oktober reicht, da die Temperaturen dann rapide sinken und es schlicht und ergreifend für einen Badeaufenthalt einfach zu kalt wird. Wer in der Nähe von Shanghai baden möchte, sollte sich weiter in den Süden begeben, da die Wasserqualität im Yangzi-Delta nicht dem deutschen Standard entspricht.

Kultur am Strand in China

Das Reich der Mitte verfügt über Kilometerlange Küstengebiete und doch spielt China als Badedestination nur eine kleine Rolle. Das hat mehrere Gründe. Zum einen, kann nur ein sehr kleiner Teil der Chinesen überhaupt schwimmen.  Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. So kann es vorkommen, dass man am Strand in China den befremdlichen Anblick eines Erwachsenen Chinesen erhascht, der vollausgestattet mit Schwimmreifen und Schwimmflügeln im Wasser planscht.

Zauberhaftes Panorama lädt zum Spaziergang ein

Ein weiterer Grund weshalb die Chinesen Strände so gut es geht meiden, ist das bereits erwähnte chinesische Schönheitsideal. Beauty- Produkte werden von schönen Frauen mit schneeweißer Haut auf Plakaten oder im chinesischen Fernsehen beworben. Kein Wunder also, dass die vornehme Blässe als eines der wichtigsten Schönheitsideale in China gilt, besonders bei den chinesischen Frauen.

Für die Chinesen ist gebräunte Haut etwas Minderwertiges denn nur die Landarbeiter, die von niedrigem Stand sind, haben von der Sonne gebräunte Haut. Eine weiße, helle Haut repräsentiert in China einen hohen Status und Wohlstand. Einige wagemutige Chinesen, trauen sich dennoch an den Strand, jedoch keinesfalls um sich zu bräunen- sondern eher um das Meer und den Strand einmal im Leben gesehen zu haben. Ausgestattet mit Sonnenschirm, UV- Cremes, Badeanzug und Sturmhaube, um den weißen Teint der Gesichtshaut zu bewahren, werden die Bräunungschancen auch bei einem Kurzbesuch, weitgehend minimiert. Durch den Einfluss der westlichen Kultur, die auch in China immer mehr Bedeutung gewinnt, gibt es inzwischen aber auch eine Gruppe chinesischer Sonnenanbeter. Chinas Strände liegen meist fernab der üblichen Reiserouten. Die meisten Chinaurlauber reisen von Peking über den Süden nach Shanghai oder Hongkong.

Sonnenuntergang am Strand
Sonnenuntergang am Strand

Wenn man zum ersten Mal in China ist, etwa drei Wochen Zeit hat und viel sehen möchte, bedeuten ein paar Tage am Strand oft eine bis zu mehrtägige Verlängerung der Reise. Da China eine enorme Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, ist ein Strandbesuch für die meisten China Reisenden keine Priorität. Doch wer während einer Reise mal von den vielen einzigartigen Eindrücken entspannen möchte, der hat auch durchaus die Möglichkeit, einen malerischen Strand in China zu besuchen, in einem wunderschönen Hotel in China zu residieren und die Füße im Meer baumeln zu lassen.

China_Individualreisen

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.