New Silk Road Rallye Berlin-Peking 2014: Nach dem großen Abschied in Berlin geht es nun nach Posen!

Der erste Reisebericht der Teilnehmer – Endlich geht es los! Nach Wochen der Vorbereitung und Organisation ist nun der Tag der Verabschiedung gekommen. Schon um 9 Uhr haben wir das Hotel in Richtung Startgasse verlassen. Am Berliner Kurfürstendamm haben sich dann alle Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen der Teamnummer nach positioniert.

Abschied in Berlin

Nach vielseitigen Gesprächen mit interessierten Passanten und der ein oder anderen Tasse Kaffee im Szeneviertel beginnt um 10 Uhr der offizielle Teil der Verabschiedung. Anlässlich des nun 20 jährigen Bestehens der deutsch-chinesische Städtepartnerschaft, wurde die Schirmherrschaft für die diesjährige New Silkroad Rally übernommen. Aus diesem Grund konnten wir uns über Beiträge wichtiger Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur freuen.

Zunächst haben Herr Reinhard Naumann (Bürgermeister des Bezirks Berlin-Charlottenburg) und Frau Prof. Yu Zhang (Vorsitzende des GeKe.V.) einige Worte an das Publikum gerichtet und den Teilnehmern ihre besten Wünsche mit auf den Weg gegeben. Es folgte eine Ansprache des chinesischen Botschafters Herr Shi Mingde, ebenso wie eine Rede des Geschäftsführers von China Tours Herr Liu Guosheng.

Im Anschluss überreichte der Geschäftsführer der Berliner Porzellanmanufaktur den „Berliner Bär“ an den diesjährigen Rally-Leiter Herr Svend-Jörk Sobolewski. Die kleine weiße Statue wird die gesamte Reise begleiten und als Symbol der deutsch-chinesischen Beziehung in Peking feierlich übergeben. – Ihr werdet also noch mehr von ihr sehen –

Danach folgte die Vorstellung der teilnehmenden Teams und ihrer Fahrzeuge. Trotz des strömenden Regens haben viele Besucher die Veranstaltung besucht. Nicht nur Freunde, Familie und Bekannte der Teilnehmer und Organisatoren, sondern auch viele Automobil- und Reiseinteressierte konnten nicht umhin sich dem Spektakel anzuschließen. Nachdem der offizielle Teil beendet war, haben sich alle Teilnehmer zu ihren Old- & Youngtimern begeben, um nun nacheinander den Startbogen zu durchfahren und die Reise begleitet mit jubelndem Applaus der Gäste beginnen zu lassen.

Erstes Ziel: Posen

Nach einer schönen Verabschiedungsfeier und einem gelungenen Start sind nun alle 14 Fahrzeuge auf dem Weg nach Posen. Das erste Land haben wir nach ca. 1,5 Stunden schon hinter uns gelassen und die erste Ländergrenze überquert. Allerdings haben wir das schlechte Wetter nicht abhängen können und so mussten die Scheibenwischer zwischenzeitlich schon mal auf höchster Stufe arbeiten.

Da wir in Polen eine Mautautobahn befahren haben, hatten wir auch gleich die Gelegenheit mit der ersten Fremdwährung zu zahlen. Kurz vor Posen hat es dann doch noch aufgehört zu regnen, sodass wir den ersten Eindruck der Stadt unter blauem Himmel genießen konnten. Um kurz nach 15 Uhr sind dann die letzten Fahrzeuge auf dem Hinterhof des Hotels eingetrudelt.

Die ersten 273 Kilometer haben noch keinem Team annähernd etwas abverlangt. Und die Stimmung hat sich von der anfänglichen Aufgeregtheit hin zu einer entspannten „Kennenlern“-Atmosphäre entwickelt. Abends haben wir dann alle gemeinsam im Hotel gegessen und den ersten Reisetag ruhig ausklingen lassen. Der erste Tag wurde durchaus positiv von allen Mitfahrern wahrgenommen und die folgenden werden schon mit Spannung erwartet.

Bilder und ein Video des Starts finden Sie hier: Startveranstaltung der New Silk Road Rallye Berlin – Peking 2014

Von Eileen Böhm

Avatar

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.