New Silk Road Rallye Hamburg-Shanghai 2015: Vorstellung Team 1

Noch acht Wochen bis zum Start der New Silk Road Rallye Hamburg-Shanghai! Am 30. August 2015 wagen fünf Teams das 53-tägige Abenteuer durch acht Länder und werden rund 13.000 km mit Ihren Fahrzeugen zurücklegen. Wir möchten Ihnen die Teams einmal vorstellen. Erfahren Sie, warum die Teilnehmer bei der Rallye mitmachen, worauf sie sich am meisten freuen und mit welchen Fahrzeugen sie unterwegs sein werden.

Startnummer 1: Sandra & Christoph Scheidegger aus der Schweiz

Heute möchten wir Ihnen Team 1 vorstellen: Sandra und Christoph Scheidegger aus der Schweiz. Sie werden das Abenteuer mit einem Mercedes Benz (Baujahr 1968) bestreiten.

“Warum nehmen Sie an der Rallye Hamburg-Shanghai teil?“
Eine solch geschichtsträchtige Route mit einem Oldtimer zu befahren ist eine technische und menschliche Herausforderung, die uns anspricht und unsere Abenteuerlust weckt.

“Auf welches Land oder welchen Abschnitt freuen Sie sich besonders, und warum?“
Wir freuen uns an Orte zu gelangen, die wir sonst nicht ohne Weiteres entdecken könnten.

“Welches ist die weiteste Strecke, die Sie mit Ihrem Fahrzeug bereits gefahren sind?“
Mit diesem Fahrzeug sind wir bisher keine längeren Strecken gefahren, wir haben es speziell für diese Reise angeschafft und aufbereitet.

“Welche Kriterien gaben den Ausschlag für die Wahl Ihres Fahrzeuges?“
Entscheidende Kriterien waren die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs und die Möglichkeit, es auch unterwegs reparieren zu können. Zudem soll es einigermaßen bequem sein und genügend Platz bieten. Dieser Fahrzeugtyp gilt als erfolgreiche Langstrecken-Rallye-Legende – das begeistert uns.

Team 1“Wie bereiten Sie Ihr Fahrzeug vor, und welche Spezifika bauen Sie für diese Rallye ein?“
Das komplette Fahrwerk und die Stoßdämpfer wurden verstärkt und erhöht, eine Unterbodenverschalung wurde montiert, der Kühlergrill und die Scheinwerfer haben ein feinmaschiges Gitter erhalten, vier Zusatzscheinwerfer, ein Reserverad auf dem Heckdeckel, ein festverschraubter Dachträger mit zwei Koffern (inkl. LED-Licht) sowie ein Tripmaster mit Stoppuhren wurden angebracht. Der Zündverteiler wurde zur kontaktlosen Zündung umgebaut.

“Wo sehen Sie die Stärken und Schwächen Ihres Fahrzeuges bei der Strecke?“
Das ursprüngliche Cabriolet wurde mit einem Hardtop versehen und kann deswegen nicht offen gefahren werden. Die Einspritzanlage dürfte sich als Schwachpunkt herausstellen. Das Fahrzeug ist sehr bequem, bietet viel Stauraum. Der Vorbesitzer ist mit diesem Fahrzeuh bereits erfolgreich eine Langstrecken-Rallye in Südamerika gefahren.

“Was glauben Sie wird Ihr persönliches Highlight auf dieser Reise?“
Das Kennenlernen neuer Menschen und Kulturen sowie die Begeisterung für alte Fahrzeuge mit anderen Menschen teilen zu können.

“Was glauben Sie wird die größte Herausforderung für Sie/Ihr Fahrzeug?“
Staub und Sand sind die größten Feinde für das Fahrzeug. Wir hoffen, die Reise ohne größere Schäden zu schaffen. Wir werden flexibel sein und schwierige Situationen mit Improvisationstalent und Teamgeist meistern.

Die Vorstellungen der anderen Teams finden Sie hier.

Seien Sie beim nächsten Abenteuer “New Silk Road” mit dabei!

New Silk Road Rallye

Avatar

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Ein Kommentar

  1. Hallihallo,
    ich hab Euch heute Vormittag auf der A24 in der Nähe von Neustadt-Glewe überholt.
    Alle Achtung, da habt ihr ja was vor.
    Ich wünsch Euch viel Erfolg und möglichst wenig Pannen.
    Gruß aus Neustadt-Glewe
    Christian Behn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.