Handynutzung in China

Um böse Überraschungen bei der Handynutzung in China zu vermeiden und damit Sie auf Ihrer China-Reise die Möglichkeit haben zu telefonieren, müssen Sie einige Dinge beachten.

Wer sich im Reich der Mitte mit einem Mobiltelefon als Reisebegleiter absichern will, um z.B. im Hotel anzurufen, wenn man sich verlaufen hat oder wer ein Handy braucht, um den Kontakt zur Heimat aufrechtzuerhalten, der sollte sich im Vorfeld Gedanken über Möglichkeiten, Kosten und eventuell anfallende Probleme machen.

Welche SIM-Karte?

Möchte man in China mit seinem eigenen Handy und seiner deutschen SIM-Karte telefonieren, muss man sich auf hohe Kosten einstellen. Das Telefonieren mit der eigenen Karte ist deshalb im außereuropäischen Raum nicht zu empfehlen. Der Versand einer SMS von China nach Deutschland mit der eigenen SIM-Karte kostet je nach Anbieter zwischen 39 bis 79 Cent. Auch eingehende Anrufe und SMS sind kostenpflichtig.

Weitaus günstiger bei der Handynutzung in China ist es, sich zu Beginn des China-Aufenthaltes eine chinesische SIM-Karte zu kaufen. Diese kann bequem in das eigene Handy eingelegt werden. Auf Nachfrage erhalten Sie von dem Verkäufer sicher auch Hilfe, wenn es Probleme bei der Aktivierung geben sollte. Bitte beachten Sie, dass Sie sich beim Kauf einer solchen Karte ausweisen müssen. Da die chinesischen Prepaid-Karten kein Startguthaben enthalten, muss diese zunächst aufgeladen werden!

Wer ein Handy auf der China-Reise benutzen möchte, sollte einiges beachten.Chinesisches Handy

Eine dritte Möglichkeit, um in China immer erreichbar zu sein, ist der Erwerb eines chinesischen Handys. Warum ist das sinnvoll? Ist man auf eigene Faust und ohne Reisegruppe im Reich der Mitte unterwegs, ist es durchaus nützlich, ein Handy zu besitzen, das chinesische Schriftzeichen darstellen kann. Abenteuerliche Taxifahrten werden zum Beispiel weniger ungewiss, wenn Sie dem Fahrer eine SMS mit der Zieladresse auf Chinesisch zeigen können! Günstige Mobiltelefone kann man in China schon für weniger als 15 Euro bekommen. Diese können Sie dann auf die englische, seltener auf die deutsche Sprache einstellen. Vergessen Sie beim Kauf nicht eine passende SIM-Karte!

Smartphones haben in der Regel keine Probleme, die chinesische Schrift darzustellen. Außerdem gibt es kostenlose Übersetzer-Apps, womit man sich weiterhelfen kann.

Internetnutzung via Handy

Wer in China nicht auf die Internet-Nutzung mit dem Handy verzichten möchte, sollte sich vorher auch über die Möglichkeiten informieren. Mit einer deutschen SIM-Karte fallen im Ausland hohe Roaming-Gebühren an. Bei längeren Aufenthalten im Reich der Mitte oder wer das Internet oft über das Handy nutzen möchte, sollte sich eine Prepaid-Karte aus China anschaffen.

Die meisten Hotels bieten mittlerweile auch kostenloses WiFi an und in vielen Großstädten Chinas gibt es auch in einigen Geschäften, Restaurants und Cafés mittlerweile kostenloses WiFi, das man mit seiner deutschen SIM-Karte nutzen kann.

Gut zu wissen!

Nach dem Kauf einer chinesischen SIM-Karte oder auch wenn sich Ihre deutsche SIM-Karte ins chinesische Mobilfunknetz einloggt, erhalten Sie häufig sogenannte „Spam-SMS“. Diese sind auf Chinesisch verfasst und gehören für viele Handybesitzer in China zum Alltag. Löschen Sie diese Nachrichten einfach und gehen Sie nicht weiter darauf ein!

Denken Sie bei der Planung Ihres nächsten China-Reise rechtzeitig darüber nach, ob Sie die Handynutzung in China wahr machen wollen oder ob Sie die günstigste aller Varianten nehmen – das Mobiltelefon einfach zu Hause zu lassen und während Ihres Urlaubes einmal nicht erreichbar zu sein.

China_Individualreisen

(von Friederike Hartz)

Avatar

Für Sie schreibt: Elisa Kless

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.