Mietwagenrundreise durch Südchina Tag 3: Im Bambuswald von Tiger and Dragon

China Tours Mitarbeiterinnen Stefanie Meinhardt und Susanne Schulz haben sich aufgemacht auf eine Inspektionsreise für unsere neue Mietwagenroute von Kunming nach Guilin: „Südchinas Karstlandschaft“. In ihrem mehrteiligen Reisebericht erzählt uns Susanne Schulz von ihren Erlebnissen und Eindrücken auf der Mietwagenreise durch Südchina. An Tag 3 haben die beiden den Shunan Bambuswald erkundet.

Wir waren gestern am Abend und bei heftigem Gewitter am Hotel angekommen. Daher sahen wir erst heute morgen die ganze Pracht der Anlage, in der wir übernachtet hatten. Die Lobby des Hotels war quasi ein Tropengewächshaus. Und während wir uns gestern noch in einer Metropole befunden hatten, umgaben uns nun kleine grüne Seen und Berghänge voll sattem Grün.

Der Shunan Bambuswald

Unsere Fahretappe sollte heute nur zwei Stunden betragen, daher hatten wir genug Zeit uns den Shunan Bambuswald in aller Ruhe anzusehen. Im Gegensatz zu vielen anderen chinesischen Landschaftsparks ist der Verkehr mit Shuttlebussen hier noch nicht ausgereift. Das macht einen Ausflug hierher ohne Reisegruppe normalerweise sehr mühselig, denn der Park ist groß. Anders als viele andere Parks kann man dafür mit dem Privatfahrzeug hineinfahren und das sogar ohne Aufpreis für das Auto – ideal also für Ausflüge mit dem Mietwagen.

Die schmalen Straßen winden sich durch meterhohe Bambusalleen und bieten immer wieder atemberaubende Ausblicke. Um wirklich die ganze Schönheit zu erleben, muss man allerdings auch mal aus dem Auto umsteigen und auf die Seilbahn wechseln. Die Panoramastrecke führt hoch über den grünen Wipfeln vom Berg ins Tal oder andersherum und bietet eine einmalige Aussicht auf Millionen von Bambusstengeln. Szenen aus “Tiger & Dragon” sollen in diesen Wäldern gedreht worden sein und so erwartete ich jeden Moment einen Martial Arts-Kämpfer, der mir aus den Büschen entgegen springt.

Den besten Blick hat man mit der Seilbahn

Spezialitäten aus Bambus

Unmengen an Bambus ist jedoch nicht das Einzige, was der Shunan Bambuswald zu bieten hat. Wer nicht gerade an Höhenangst leidet, sollte unbedingt an der äußeren Felswand entlangspazieren und den Ausblick ins Tal auf sich wirken lassen. Der Weg am Hang führt durch eine kleine Festung, einen Tempel und natürlich vorbei an unzähligen Snackständen.

Es lohnt sich einen Blick auf letztere zu werfen, denn es gibt hier durchaus Spezialitäten, die man nicht überall in China bekommt – allen voran alle möglichen Speisen und Getränke aus Bambus. Aber auch eine ansehnliche Auswahl an Pilzen und Wurzeln, die speziell in Bambusgebieten vorkommen. Ich selbst bin leider kein Fan vom Geschmack des Bambus, so dass auch frisch gepresster Bambussaft mich nicht reizte. Zum Glück gab es auch frischen Orangen- und Mangosaft.

Snacks aus und in Bambus

Letzte Nacht in Sichuan

Nach einer nicht allzu langen Fahrt auf Landstraßen und durch kleine Orte erreichten wir schließlich unser Etappenziel Xuyong. Hier genossen wir noch ein letztes Mal die Gerichte der Sichuan-Küche, denn morgen sollte es weiter gehen in die Nachbarprovinz Guizhou.

 

Mit dem Mietwagen durch China!

Mit unserem neuen Reiseformat Fly & Drive haben wir touristisches Neuland betreten: Zum ersten Mal ermöglicht ein Reiseveranstalter Mietwagenrundreisen durch China!

fly+drive

Save

Für Sie schreibt: Susanne Schulz

Motorradreisen & individuelle Autoreisen, China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.