New Silk Road Oldtimerrallye 2016: Vorstellung Team 4

Am 28. August 2016 wagen sieben Teams das 53-tägige Abenteuer von Hamburg nach Shanghai durch insgesamt acht Länder und werden über 13.000 km in Ihren Oldtimern zurücklegen. Wir möchten Ihnen bis zum Start die Teams einmal einzeln vorstellen. Erfahren Sie, warum die Teilnehmer bei der Rallye mitmachen, worauf sie sich am meisten freuen und mit welchen Fahrzeugen sie unterwegs sein werden.

Startnummer 4

Heute möchten wir Ihnen Team 4 vorstellen: Werner Luttkus  & Dieter Blaurock. Sie werden das Abenteuer in einem Mercedes Benz – W123-230 E  (Baujahr 1982) bestreiten. Wir haben Sie zu Ihren Beweggründen gefragt.

Was gab den Ausschlag, an der Rallye Hamburg-Shanghai teilzunehmen?
Werner Luttkus: Generell die Lust am REISEN. Außerdem konnte ich im Oktober 2014 an einer Rally durch Südamerika nicht teilnehmen, weil mein Studienfreund aus Hamburger Zeiten unerwartet verhindert war.

Auf welches Land oder welchen Abschnitt freuen Sie sich besonders, und warum?
Werner Luttkus: Da ich außer China keines der anderen Länder bisher wirklich bereist habe, kann ich mir auch keine besonderen Vorstellungen machen. Für mich ist in der Tat der Weg das Ziel, klingt reichlich abgedroschen, gilt für mich aber nach wie vor.

Seitdem ich den Führerschein habe ( 1968 ) bin ich mit dem Auto gereist. Von Norwegen bis Portugal, von Wales bis Ungarn, Spanien, Frankreich, Benelux, Schweiz, Österreich kenne ich jede Region, da fehlt mir in meiner Sammlung nicht mehr viel. Mit dem Mietwagen bin ich durch Südafrika und Malaysia gereist. Die Reiselust wurde von meinem Erdkundelehrer entfacht: Er unternahm mit seinem VW- Käfer in den Sommerferien Reisen nach Sizilien, Portugal, Griechenland etc. und brachte von diesen Reisen jede Menge Fotos mit, die er größtenteils von Hand koloriert hat, bevor er sie uns dann im Erdkundeunterricht zeigte.

Ich glaube, ich bin jede seiner Touren nachgefahren, Galicien ganz im Nordwesten Spaniens, Les Baux, Côte d’ Azur, Norwegen, Schweden etc.
Und weil mein Pauker, „Ocker“ Schmidt zu spannend von der Seidenstraße berichtet hat ( die er wohl selbst nie bereist hat ) träume ich seit meinem 15. Lebensjahr davon, einmal entlang der Silk Road reisen zu dürfen – und nun fahre ich selbst dort lang. Noch ein Grund zum Schluss: In meinem ( jungen ) Alter ist die Restlebensdauer zu kurz, um auf solche Erlebnisse zu verzichten.

Welches ist die weiteste Strecke, die Sie mit Ihrem Fahrzeug bereits gefahren sind?
Werner Luttkus: Diesen aktuellen Mercedes 230 E (W123) habe ich erst im Januar 2016 gekauft und in einer Mercedes – Werkstatt technisch komplett überholen lassen. Die Schläuche, die Leitungen, die Kopfdichtung, der Kühler, die Auspuffanlage usw. wurden neu gemacht. Im Mai habe ich den Wagen zum 1. Mal auf einem Ausflug nach Sylt getestet, 1.300 km ohne Probleme.

Ich habe noch 2 alte Jaguars, u.a. einen XK140 DHC von Juni 1955, mit dem ich viele Reisen gemacht habe. Die letzte war eine Tour von Rügen entlang der Ostsee bis Danzig, dann Masuren, Litauen und Lettland bis Riga, von Klaipeda mit der Fähre bis Kiel, insgesamt 4.800 km. Für diese Rallye nach Shanghai sind diese Jaguars allerdings weniger geeignet und auch zu Schade.

Welche Kriterien gaben den Ausschlag für die Wahl Ihres Fahrzeuges?
Werner Luttkus: 
1. Meine beiden Jaguar – Oldtimer sind für diese Tour nicht geeignet.
2. Den W123 habe ich in guten Zustand aus 1. Hand erworben, hat nun 147 Tkm auf dem Buckel.
3. Ganz wesentlich: meine Freunde Horst & Heinz haben den gleichen Typ für die Südamerika 2014 gewählt.

Wie bereiten Sie Ihr Fahrzeug vor, und welche Spezifika bauen Sie für diese Rallye ein?
Werner Luttkus: Tip Top – meine Werkstatt ist einer der 25 Classic – Partner von Mercedes, die haben einen tollen Job gemacht. Ich habe einen sogenannten Tropen-kühler einbauen lassen, ebenfalls eine Bodenplatte, vielleicht kommt noch 1 Feuerlöscher dazu.

Was glauben Sie wird Ihr persönliches Highlight auf dieser Reise?
Werner Luttkus: Die 53 Tage und 13.000 km bis Shanghai, also die Tour selbst bzw. der Weg. Für mich ist das weniger ein Abenteuer, weil die Tour  – hoffentlich –  perfekt organisiert ist und wir eigentlich „nur“ fahren müssen, da hatte Frl. Stinnes seinerzeit schon mit größeren Widerwertigkeiten zu kämpfen gehabt.

Die Vorstellungen der weiteren Teams werden wir laufend hier veröffentlichen. Verabschieden Sie am 28.08.2016 die Teilnehmer gemeinsam mit uns! Start ist gegen 11 Uhr an der Oldtimer Tankstelle Brandshof in Hamburg (Billhorner Röhrendamm 4, 20539 Hamburg).

Seien Sie beim nächsten Abenteuer auf der New Silk Road mit dabei!

New Silk Road Rallye

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

3 Kommentare

  1. Wir wünschen dem Team eine schöne Zeit und das alles so klappt wie man sich das wünscht.

  2. Wenn Träume in Erfüllung gehen!

    Meinem Freund Werner und seinem Team-Partner wünsche ich eine wundervolle Reise und viele neue Eindrücke. Toi, toi alles Gute!

    Bon Voyage
    Karin Arendt

  3. Klaus und Ulla wünschen Allen eine tolle und aufregende Fahrt. Es geht ein Traum in Erfüllung.
    Viel Spass

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.