Reisanbau Chinas – Ihre beste Reisezeit

Reisanbau Chinas: Der Reis – Es gibt kaum ein Lebensmittel, das so eng mit China in Verbindung gebracht wird.

Dort, wo heute Touristen aus aller Welt während ihrer Yangtze-Kreuzfahrt die spektakulären Schluchten bewundern, wurden bei Ausgrabungen Hinweise darauf gefunden, dass Reis hier schon vor 12.000 Jahren kultiviert wurde. Die Methode, Reis in bewässerten Feldern anzubauen, ist erst ca. 2.000 Jahre alt. Diese Methode ermöglicht einen hohen Ertrag. Und so ist es kein Wunder, dass China heute der größte Reisproduzent der Welt ist.

Reisterrassen von Longsheng

Eines der eindrucksvollsten und größten zusammenhängenden Reisterrassengebiete der Welt befindet sich in Longsheng – unweit von Guilin in Südchina. Hier haben die Angehörigen der Yao-Minderheit in Jahrhunderte langer Arbeit Terrasse um Terrasse aus den Hängen gegraben. Im Mai und Juni glänzen die frisch bewässerten Felder. Später im Juli und August scheinen die jungen Pflanzen der Landschaft einen ganz besonderen grünen Schimmer zu geben. Wenn der Reis im September reif ist, leuchtet manches Feld wie Gold in der Sonne. Nach der Ernte wechseln sich die schmalen glitzernden Wasserflächen mit dem Braun der gerade gepflügten Felder ab. Das ist dann Ende September und Anfang Oktober.

Bei vielen unserer Rundreisen bieten wir Ihnen eine Übernachtung in einem Gasthaus oberhalb der Reisterrassen von Longsheng an, wie z.B. auf der Reise China Panorama. So haben Sie die Möglichkeit, den Sonnenaufgang zu erleben, wenn sich die Morgennebel heben und die Sonnenstrahlen die Felder zum Leuchten bringen.

China Tours Reiseteaser: Zauberberge und Reisterrassen

Andreas Flück

Für Sie schreibt: Andreas Flück

Unser Vollprofi in Sachen Rollende Reisen: Von Motorradreisen, über Busreisen und Oldtimer-Rallyes, Andreas macht es möglich und bringt euch sicher an euer Ziel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.