Tibet

Top 10 Sehenswürdigkeiten Tibet: Das Dach der Welt

Tibet gehört zu den beliebtesten Reisezielen in China – kein Wunder, denn das autonome Gebiet am Himalaya mit einer Fläche von über 1,22 Millionen km² hat so einiges zu bieten. Vom schneebedeckten Gebirge über die weiten Steppen der Hochebene und den großen stillen Seen bis hin zur tibetischen Kultur – Tibet ist eine mehrwöchige Reise wert. Welche Tibet Sehenswürdigkeiten Sie nicht verpassen sollten, möchten wir Ihnen kurz vorstellen.

Potala-Palast

Der einzigartige Potala-Palast in Lhasa ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Tibet. Das größte Gebäude Tibets ist der ehemalige Regierungssitz des Dalai Lamas. während er heute vor allem als Wallfahrtsort und Museum dient. In heutiger Form entstand der 320 Meter lange und 110 Meter hohe Potala-Palast ab 1645. Die Räume vorwiegend im Roten Palast können Sie vom Haupteingang im Südosten aus in einer vorgegebenen Route besichtigen. Dabei sehen Sie unter anderem Privatgemächer, Thron und Grabstuba von einigen Dalai Lamas. Die Dachplattform des Potala-Palastes gewährt Ihnen darüber hinaus eine tolle Panoramasicht über Lhasa sowie das umliegende Gerbirge.

Potala-Palast, Lhasa, Tibet

Jokhang Tempel

Der Jokhang Tempel liegt inmitten der Altstadt von Lhasa und ist das bedeutendste Heiligtum in Tibet. Der um 640 gegründete und damit älteste Buddha-Tempel Tibets beherbergt die meistverehrte Figur Tibets, den zwölfjährigen Buddha Shakyamuni, die den größten Schatz des Jokhang Tempels ausmacht. Sie steht im zentralen Schrein an der Ostwand des Hauptraums außerdem führt den Hauptraum herum führt der innere Umrundungsweg, den Sie auf Ihrer Reise gemeinsam mit den Pilgern beschreiten können.

Barkhor-Straße

Die ringförmige Pilgerstraße Barkhor rund um den Jokhang Tempel ist eine weitere beliebte Tibet Sehenswürdigkeit. Bei einem Spaziergang durch die Gassen erhalten Sie einen Einblick in das traditionelle Leben der Bewohner während der exotischen Barkhor-Markt alles bietet, was das Herz begehrt. Von Kunstgegenständen über Kleidung bis hin zu Lebensmitteln. Probieren Sie in der Nähe der Barkhor-Straße in einem der Cafés die tibetische Spezialität Yakbutter-Tee.

Barkhor-Straße Lhasa, Tibet

Sommerpalast Norbulingka

Der 1956 fertig gestellte Sommerpalast des gegenwärtigen Dalai Lama liegt im westlichen Teil Lhasas. Heute ist der Norbulingka öffentlich zugänglich. Der Park des Sommerpalastes mit einer Fläche von 36 Hektar lädt zum Spazieren ein, wobei Sie die einzigartige Gartenbaukunst bewundern können.

Yamdrok-See

Der Yamdrok-See mit seinem türkisfarben schimmernden klaren Wasser bietet einen tollen Blick auf die Gipfel des Himalayas in der Ferne. Der wunderschöne See liegt über 4.400 Meter über dem Meeresspiegel am Nordhang des Himalayas und zählt zu den drei heiligen Seen Tibets. Von Lhasa ist der heilige See auf der Route des alten Friendship-Highways nach rund 110 Kilometern erreicht welche bei der wunderbaren Aussicht aber schnell vergehen.

Yamdrok-See Tibet

Heiße Quellen von Yambajan

Etwa 90 Kilometer nordwestlich von Lhasa befindet sich die Region Yambajan mit ihren heißen Quellen am Fuße des Berges Nyaingentanglha. Umgeben von Wäldern, Wiesen sowie schneebedeckten Berggipfeln können Sie bei einem Bad in den heißen Quellen herrlich entspannen. Vor allem zur kalten Jahreszeit ist diese Sehenswürdigkeit in Tibet ein ganz besonderes Erlebnis! Mit 7.000 Quadratmetern besitzt Tibet in Yambajan die größte Fläche an heißen Quellen in ganz China.

Burg Yumbulagang

Die älteste Burg Tibets in der Nähe der Stadt Tsedang geht der Sage nach auf das 3. Jahrhundert zurück. Dort soll auch einst der erste tibetische König gelebt haben. Von der antiken Burg in luftiger Höhe haben Sie einen tollen Ausblick auf  das Tal sowie die umliegenden Berge. Yumbulagang ist rund 190 Kilometer von Lhasa entfernt.

Yumbulakhang Tempelburg Tibet

Klosterstadt Tashilhunpo

Rund 240 Kilometer südwestlich von Lhasa befindet sich das Gelbmützenkloster Tashilhunpo. Das Wahrzeichen der Stadt Shigatse ist gleichzeitig Sitz des Panchen Lama während das tibetische Kloster heutzutage die größte Anzahl an Mönchen beherbergt. Den Höhepunkt des Klosters erleben Sie am Anfang des Rundgang: Die 26 Meter hohe, vergoldete Kupferstatue des sitzenden Maitreya. Zu besichtigen sind außerdem Grabstupas der Panchen Lama sowie Reliquien. Mehrere Hallen mit einer großen Zahl weiterer Bildnisse umgeben den Klosterhof auf zwei Etagen.

Mount Everest Basislager

Eine beeindruckende Tibet Sehenswürdigkeit ist das Mount Everest Basislager in 5.200 Meter Höhe. Eine Wanderung dorthin dauert 2 bis 3 Stunden vom Rongbuk-Kloster aus. Bei gutem Wetter haben Sie einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg der Erde und stoßen außerdem auf die Ruinen zerstörter Klöster und Eremitagen. Das Basislager wurde erstmals 1924 von einer britischen Expedition benutzt. Die vom Rongbuk-Kloster rund 100 Kilometer entfernte Stadt Tingri liegt etwa 500 Kilometer südwestlich von Lhasa.

Mt.Everest in Tibet

Überreste des Königreichs Guge

Die Ruinen von Tsaparang, dem Zentrum des alten Königsreichs Guge, liegen im Westen Tibets ganz nahe der indischen Grenze. Tsaparang wurde Mitte des 17. Jahrhunderts vermutlich aufgrund interner Konflikte und militärischen Druck von außen verlassen. Sie können bei einem Besuch die gut erhaltenen Höhlen, Stupas, Klöstern, Tempeln sowie Wandgemälde bestaunen. Die Entfernung nach Lhasa beträgt rund 1.100 Kilometer bestehend aus langen Schotterstraßen sowie steilen Gebirgspässen.

Reisen Sie mit China Tours nach Tibet:

Avatar

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.