New Silk Road Rallye Köln-Peking: Teil 5

Am 14. September starteten elf Teams in Oldtimern und zwei Begleitfahrzeuge auf die New Silk Road Rallye entlang der legendären Seidenstraße von Köln nach Peking. Die Teams haben bereits Russland erreicht. In Teil 5 berichten wir von den Tagen 9 und 10, von Woronesch bis nach Wolgograd.

Teil 5 der Oldtimerrallye Köln – Peking

Tag 9: Woronesch –  Wolgograd (581 km)

Der Tag startet anfänglich mit einem Briefing – Reiseleiterin Alla erklärt der Reisetruppe den Tagesablauf. Schwierigkeiten mit den GPS-Geräten räumt Christoph aus dem Weg. Um 8 Uhr starten dann die Oldtimerfans. Die heutige Tagesetappe ist geprägt von regem Verkehr, schlechter Straßenkondition sowie heftigem Seitenwind. Besonders beeindruckend bleiben jedoch die großen endlosen Felder entlang der Straße in Erinnerung.

Pause wird heute in einem kleinen Kaffeehaus gemacht. Hier genießen wir allerlei Gebäck, süß und sauer bei gutem Espresso.

Wir sind heute immer noch stetige Attraktion der Einheimischen. Die Nacht verbringen wir im Hampton by Hilton. Den Rallyefahrern gefallen besonders die schönen Zimmer und der großzügig angelegte Parkplatz. Diniert wird außerhalb in einem Restaurant mit Live Musik. Nach dem Essen sind die Rallyeteilnehmer erschöpft, gehen früh zu Bett, um morgen die Stadt Wolgograd zu erkunden.

Teil 5: Die Entenkolonne auf dem Weg nach Wolgograd.
Die Entenkolonne auf dem Weg nach Wolgograd.

Tag 9: Wolgograd

Heute erobern die Reisenden endlich Wolgograd. Gleich nach dem Frühstück brechen sie zum Mamajew Hügel auf, dort erwartet sie die Mutter-Heimat-Statue in einer Pracht von 85 m Höhe. Während man den Hügel erklimmt, begegnet man einigen weiteren Monumenten, die zu Ehren der gefallenen Vaterlandsverteidiger errichtet worden sind. Erwähnenswert ist besonders die Schlacht um Stalingrad im 2. Weltkrieg, die Schauplatz auf dem Hügel fand. Die Schlacht forderte über 1,5 Millionen Opfer auf der russischen und 800.000 auf der deutschen Seite. Insgesamt bekommen die Teilnehmer Gänsehaut angesichts des Schauplatzes. Die Frage, ob es einen sinnvollen Krieg gibt, geht den Reisenden durch den Kopf.

Teil 5: Mutter-Heimat-Statue
Die Mutter-Heimat-Statue ist eine der größten Statuen der Welt. “Das Mutterland ruft!”

Nachdem die Stimmung etwas gedämpft ist, kehren die Rallyefahrer wieder in einem Kaffeehaus ein. Dort steht Porsch auf der Speisekarte, eine bekannte Suppe aus Roter Rübe. Anschließend nutzen einige die Möglichkeit, das Kriegsmuseum zu besichtigen. Andere sonnen sich an der Wolga und beobachten die Flussschiffe.

Teil 5: Sonniges Plätzchen an der Wolga
Ein sonniges Plätzchen an der Wolga – perfekt um Schiffe zu beobachten.

Während der gesamten Dauer der New Silk Road Rallye werden wir Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig mit neuen Bildern und Berichten versorgen. Bleiben Sie gespannt und schauen Sie regelmäßig bei unserem Onlinemagazin oder auf der Facebook-Seite New Silk Road vorbei! Wir wünschen allen Teams erlebnisreiche Tage, viel Sonne, und immer sichere Fahrt!

Sie möchten auch einmal auf die Fahrt Ihres Lebens aufbrechen? Wir veranstalten jährlich Langstreckenfahrten von Europa nach China:

New Silk Road Rallye

Für Sie schreibt: Mailin Zanke

China Tours Auszubildende. Mailin ist davon überzeugt, dass jegliche Auslandserfahrungen ein Gewinn sind und man nie genug reisen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.