Hamburg-Hongkong 2018: Team 1 der Tibet-Oldtimerrallye

Am 19. August 2018 wagen 9 Teams das 60-tägige Abenteuer von Hamburg nach Hongkong, durch insgesamt acht Länder und über 14.000 km in Ihren eigenen Oldtimern. Zusätzlich werden in Tashkent (Usbekistan) weitere 6 Teams dazu stoßen.

Wir möchten Ihnen bis zum Start die Teams in regelmäßigen Abständen einmal einzeln vorstellen. Erfahren Sie, warum die Teilnehmer bei der Rallye mitmachen, worauf sie sich am meisten freuen und mit welchen Oldtimern sie unterwegs sein werden.

Team 1 “Scuderia Limone”:

Den Anfang machen wir mit Team 1, der “Scuderia Limone“. Das Männerteam aus der Schweiz wird das Abenteuer mit Ihrem Citroen 15 Six (Baujahr 1952) bestreiten. Wir haben Sie zu Ihren Beweggründen gefragt.

Das Team “Scuderia Limone” aus der Schweiz

Was gab den Ausschlag, an der Rallye Hamburg-Hongkong teilzunehmen?

Nach Jahren harter Arbeit, möchten wir gerne im letzten Lebensabschnitt noch einmal etwas einmaliges erreichen und erleben. Zudem inspirierten uns der Reiseberichte “Peking-Paris 2007, Graf Borghese Memorial” sowie “La croisiere jeaune” von Andre Citroen.

Auf welches Land oder welchen Abschnitt freuen Sie sich besonders, und warum?

Als Schweizer und Berggänger freuen wir uns auf die Pass-Straßen und die Berge des Himalaya, die Klöster und das Base Camp des Mount Everest.

Welches ist die weiteste Strecke, die Sie mit Ihrem Fahrzeug bereits gefahren sind?

Basel-Paris-Moskau-Basel über ca. 11.000 km, sowie vom Basel zum Nordkap und zurück über gut 10.000 km.

Welche Kriterien gaben den Ausschlag für die Wahl Ihres Fahrzeuges?

Seit 52 Jahren besitze und fahre ich Citroen traction avant und bin von der Geschichte, der Zuverlässigkeit und dem Bertone Design dieser Fahrzeuge begeistert.

Wie bereiten Sie Ihr Gespann vor, und welche Spezifika bauen Sie für diese Rallye ein?

Das ganze Fahrzeug wurde durch Fachleute aus dem Club überprüft, fragliche Teile ersetzt und alle fahrtüchtig gemacht. Für die großen Höhen haben wir spezielle Düsen für den Vergaser machen lassen. Sie verringern die Benzinzufuhr und vermindern das verfetten der Kerzen etc. Leider bleibt die Leistung schwach. Minus 10% pro 1.000 m Höhe.

Das Auto: Citroen 15 Six (Baujahr 1952)

Welcher unverzichtbare Gegenstand darf für Sie auf keinen Fall fehlen auf Ihrer Reise

Die richtigen Ersatzteile! Eine Espresso-Maschine die ohne Strom einen guten Morgenkaffee macht, und uns bei guter Laune hält. Sauerstoffzufuhr, wie ihn die Segelfliegerpiloten nutzen, um auch in 5.500 Metern Höhe den Espresso genießen zu können.

Was glauben Sie wird Ihr persönliches Highlight auf dieser Reise?

Das Reiseziel Hongkong bei guter Gesundheit und unfallfrei erreichen zu können. Die spontanen menschlichen Begegnungen, die Pflege der Kameradschaft mit den anderen Teams sowie die fremden Kulturen, und das Base Camp Mount Everest.

Die Vorstellungen der weiteren Teams werden wir laufend hier veröffentlichen. Verabschieden Sie am 19.08.2018 die Teilnehmer gemeinsam mit uns! Start ist gegen 11 Uhr an der Oldtimer Tankstelle Brandshof in Hamburg (Billhorner Röhrendamm 4, 20539 Hamburg).

Seien Sie beim nächsten Abenteuer auf der New Silk Road mit dabei:

Andreas Flück

Für Sie schreibt: Andreas Flück

Unser Vollprofi in Sachen Rollende Reisen: Von Motorradreisen, über Busreisen und Oldtimer-Rallyes, Andreas macht es möglich und bringt euch sicher an euer Ziel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.