Chengdu - Parkanlage

Die Highlights von Chengdu für einen perfekten Tag

Chengdu ist momentan wohlmöglich die angesagteste Stadt in China! Sie liegt ca. in der Mitte des Landes und ist nicht nur für das feurige Essen bekannt, sondern hat sich in den letzten Jahren auch zu einem Kreativzentrum entwickelt. Auf dem Stadtplatz befindet sich eine der größten Statuen Mao Zedongs und etwas außerhalb des Stadtkerns kann man sich den Traum schlechthin erfüllen: Pandas sehen! Sicherlich reicht ein Tag nicht aus, um diese vielseitige Stadt und das reizvolle Umland zu erkunden. Aber ich versuche in diesem Beitrag alle Highlights von Chengdu für einen perfekten Tag zusammenzufassen.

Ein putziger Vormittag in Chengdu

Getreu dem Motto „Kaiser – König – Bettler“ widmen wir uns gerne zunächst dem Frühstück. Das China keine eigene Frühstückskultur haben soll, ist für mich nur ein Vorurteil. Aber anders als in Tianjin, Shanghai oder Hongkong gibt es in Chengdu meines Wissens nach keine regionale Frühstücksspezialität. Dafür gibt es die üblichen und sehr schmackhaften Verdächtigen: Baozi, Jiaozi und Nudelsuppen. In der ganzen Stadt wimmelt es nur so von kleinen Restaurants, bei denen die morgendliche Stärkung möglich ist. Und keine Sorge: Chinesen stehen für gewöhnlich sehr früh auf, sodass man morgens keine Angst haben muss, noch nichts zu bekommen.

Direkt nach der ersten Stärkung machen wir uns auf zur Pandastation (大熊猫繁殖研究). Hier werden die knuffigen Tiere gezüchtet, aufgezogen und auf ein späteres Leben in der Wildnis vorbereitet. China unternimmt in Bezug auf die Pandas wirklich viele Anstrengungen, die zuweilen etwas überambitioniert wirken, aber das Konzept scheint aufzugehen. Am einfachsten gelangt man mit dem Taxi zur Aufzuchtstation und auch wieder zurück.

Panda in Chengdu
Panda in Chengdu

Hinter dem Eingang dann nur noch den kreischenden Stimmen folgen und man kommt auf direktem Wege zu den Pandas. Am meisten Freude kommt natürlich bei den Jungtieren auf. Sie sind aber auch einfach süß! Das muss selbst ich sagen, der sonst mit Zoos und Tieren nicht viel am Hut hat. Und auch wenn natürlich der Große Panda in schwarz-weiß die Hauptattraktion ist, so sollte man den Kleinen Panda, der eher einem Fuchs ähnelt, dennoch nicht vergessen. Auch er wird hier großgezogen.

Mittagessen in Chengdu

Natürlich kann man gut und gerne den ganzen Tag bei den Pandas verbringen, aber die Liste der Highlights von Chengdu ist lang.

So ein paar Baozi kann man übrigens auch kalt noch super essen, man sollte es nur keinen Chinesen wissen lassen – die schauen einen dann gern mal komisch an. Das kümmert mich in einem Land, das Bier lieber bei Zimmertemperatur trinkt, allerdings weniger. Also nehme ich mir gerne beim Frühstückslokal einfach noch welche als Mittagssnack mit.

Je nachdem, wie schnell man mit den Pandas durch ist, kann man zurück in der Stadt auch in einem der vielen Klöster vegetarische Kost genießen. Das habe ich schon in manchen Orten in China ausprobiert. Das Essen ist immer einfach gehalten, aber dafür sehr lecker – und eben auch mal vegetarisch.

Chengdus kreative Seite am Nachmittag

Mao Statue in Chengdu
Mao Statue in Chengdu

Wer nicht schon wieder einen Tempel sehen oder auf dem Tianfu-Platz eine der größten Mao-Statuen des Landes bestaunen möchte, der kann sich dem auflebenden und kreativen Chengdu widmen. Hier ist einiges möglich!

Immer mehr Gebiete werden zu Szene- und Kunstzentren. Eines der führenden ist sicherlich die Fanmate Creativearea (梵木创艺区). Hier finden sich nicht nur Künstlerateliers, Teehäuser und Shoppingmöglichkeiten, sondern auch ein veganes Hotpot-Restaurant.

Ich persönlich liebe Buchläden. Aus diesem Grund kann ich das Bookworm (老书虫/ chengdubookworm.com) als Highlight von Chengdu empfehlen. Hier gibt es nicht nur gute Bücher, sondern auch anderen schönen Nippes. Im Viertel Taikoo Li befindet sich der Buchladen Fangsuo (方所/ Taikoo Li M68–70, 8 Zhong Shamaojie, Jingjiang Distrikt, 锦江区中纱帽街8号成都远洋太古里M68–70号). Hier im architektonisch sehr ansprechenden Ambiente finden sich neben Büchern auch Designobjekte. Beide Läden bieten übrigens eine große Auswahl an englischsprachigen Büchern.

Wer es lieber gemütlich und traditionell mag, der besucht eines der vielen Teehäuser der Stadt. Sehr zu empfehlen und eines der bekanntesten ist das Heming-Teehaus (鹤鸣茶馆). Hier kann man sich beim Teetrinken und Beobachten auch noch die Ohren reinigen lassen. Ein Spaziergang im umliegenden Park lohnt auch.

Die Parks sind ein Highlight von Chengdu
Die Parks sind ein Highlight von Chengdu

Kulinarische Highlights am Abend

Die Sichuan-Küche (川菜) gehört zu den bekanntesten in ganz China. Besonders bekannt ist sie für ihre Schärfe und dieses ganz besondere kribbelnd-betäubende Gefühl – dem Sichuan Pfeffer sei Dank. Restaurants für Sichuan-Küche gibt es in Chengdu wie Sand am Meer. Besonders zu empfehlen sind folgende Gerichte: Huhn nach Gongbao-Art (宫保鸡丁), gekochter Fisch (水煮鱼), scharfe Nudeln mit Hackfleisch (担担面), Hotpot (火锅), Schweinefleisch mit Fischgeschmack (鱼香肉丝) und Pikanter Tofu (麻婆豆腐).

Zu einem perfekten Tag gehört für mich immer noch ein schöner Ausklang. Nach dem feurigen Dinner kann sich jeder selber entscheiden, was er machen möchte. Da wäre zum einen der Besuch einer traditionellen Sichuan-Oper oder wir gehen direkt in die Nacht über.

Chengdu bei Nacht
Chengdu bei Nacht

Highlights von Chengdu bei Nacht

Reicht die Energie noch aus, dann kann man sich auch einen schönen Abend in einer der vielen Bars machen. Die Little Bar (小酒馆) in der Yongfeng Rd. 47 (永丰路47号芳沁街) ist eine der ältesten Musikkneipen Chengdus. Hier spielen auch immer wieder Indie- und Rock-Bands live. Noch älter ist die Dependance in der West Yulin Rd. 55 (玉林西路55号), allerdings wird hier keine Livemusik mehr gespielt. Für Fans der elektronischen Musik ist das TAG ein Tipp und wer lieber lateinamerikanische Musik oder Hip-Hop mag, der kann in der Jellyfish Bar (水母酒吧/ North Kehua Rd. 143 科华北路143号蓝色加勒比广场2楼) seinen Abend ausklingen lassen.

Auch das ist natürlich nur eine kleine Auswahl. Chengdu bietet eine Menge Ort für gleich mehrere Tage. Für jeden ist etwas dabei. Wer es lieber traditionell mag, der sollte sich einen Besuch im Teehaus und der Sichuan-Oper nicht entgehen lassen, aber auch einen Blick in das pulsierende und kreative China kann man in Chengdu erhalten. Die Stadt ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Highlights von Chengdu, die Pandas und vieles mehr gibt es auch auf unserer Reise “Reich der Mitte – Reich der Pandas” zu erleben: 

Reich der Mitte

Für Sie schreibt: Frederik Schmitz

Auslandsreporter. Seitdem ich 2009 zum ersten Mal nach China reiste, versuche ich auch ein China neben den Hotspots kennenzulernen. Ganz passend dazu studierte ich erst Regionalstudien China in Köln und mache seit 2016 meinen Master in Sinologie in Tübingen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.