Vernetzt in China: wichtige App

Vernetzt bleiben in China: Diese Apps und Hinweise brauchen Sie!

Jeder kennt es: Kaum ist man an seinem Reiseziel angekommen, möchte man die ersten Eindrücke mit der Familie zu Hause teilen – aber wie? Was in Deutschland so einfach ist, kann ich China ganz anders laufen. Dieser Artikel fasst für Sie alle Infos zu Apps, SIM-Karten und digitalen Bezahlmethoden zusammen.

Allgemeine Hinweise

Eine ganz wichtige Sache vorweg: In China sind alle Google-Dienste blockiert. Insbesondere für Android-Nutzer bedeutet dies, dass wichtige Apps noch in Deutschland installiert werden müssen. Ein Zugriff auf den Google Play Store ist in China nicht möglich. Ebenso ist der Zugriff auf verschiedene Online-Angebote blockiert, darunter die von Facebook, Twitter, WhatsApp und vielen mehr.

Nützliche Apps

Vernetzt in China: wichtige Apps

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an nützlichen Apps, die Sie als Vorbereitung für Ihre China-Reise kostenlos herunterladen können:

WeChat

Hier eine Erleichterung für alle WhatsApp-Nutzer: Es existiert ein chinesisches Pendant namens WeChat. Mit dieser App können Sie ganz einfach den Kontakt nach Deutschland halten. Voraussetzung ist natürlich, dass Ihre Kontakte die App ebenfalls installiert haben.

KTdict

Chinesische Schriftzeichen finden Sie zwar hübsch anzusehen, aber eine Bedeutung in ihnen zu erkennen, gelingt noch nicht? Dann ist diese Übersetzungs-App genau das richtige für Sie! Machen Sie ein Foto von einem chinesischen Text und lassen Sie ihn von der App übersetzen. Einfacher geht’s nicht!

Aber natürlich gibt es einen Haken: KTdict ist nur für iOS-Nutzer verfügbar. Eine Alternative ist Pleco, das auch für Android angeboten wird. Doch hier kostet die Übersetzungs-Funktion per Foto extra und Sie müssen das deutsche Wörterbuch manuell runterladen und aktivieren.

Maps.me

Ohne Google-Dienste kann man in China natürlich auch nicht auf Google-Maps zugreifen. Eine Alternative ist Maps.me. Diese App ist für iOS- und Android-Nutzer verfügbar. Sie ermöglicht das laden von entsprechendem Kartenmaterial für die gewünschte Region und schon können Sie überall in China darauf zugreifen.

MyCurrency, Währungsrechner usw.

Mit diesen Währungsrechnern müssen Sie nicht mehr alle RMB-Preise im Kopf in Euro umrechnen. Sie nehmen Ihnen diese Arbeit ganz einfach ab. Am besten, Sie laden eine der Apps ebenfalls vor Ihrer Reise herunter.

SIM-Karten

Vernetzt in China: wichtige Apps

Zwar verkauft praktisch jeder Kiosk SIM-Karten, jedoch benötigt man hier zur Freischaltung einen chinesischen Ausweis und ohne Ausweis ist der Verkauf illegal. Nur offizielle Verkaufsstellen der folgenden Anbieter akzeptieren ausländische Reisepässe:

China Mobile

China Mobile verfügt über die beste Netzabdeckung in China und ist preislich auch sehr attraktiv. Allerdings kann die Geschwindigkeit Ihrer Verbindung dadurch beeinträchtigt werden, dass der Anbieter häufig Protokolle/Frequenzen benutzt, die mit europäischen Handys nicht kompatibel sind.

China Unicom

Der zweitgrößte Telecom-Anbieter in China funktioniert mit praktisch allen ausländischen Handys reibungslos. Dafür müssen Sie mit einem etwas höheren Preis rechnen.

China Telecom

Der Anbieter mit dem kleinsten Marktanteil und der schlechtesten Abdeckung in China. Allerdings finden Sie hier deutlich günstigere Tarife und es werden immerhin teilweise internationale Protokolle genutzt. Für Touristen bleibt der Anbieter jedoch trotzdem weniger attraktiv, da für viele Tarife eine nicht rückerstattbare Depotgebühr bezahlt werden muss.

Egal für welchen Anbieter Sie sich entscheiden: Am besten kaufen Sie sich einen Tarif mit Datenpaket, denn ansonsten wird Ihr Datenverbrauch direkt von Ihrem Guthaben abgezogen, was sehr kostspielig werden kann.

Zahlungsmethoden

Vernetzt in China: wichtige Apps

In China ist das Abheben von Bargeld an Bankautomaten mit allen gängigen Kreditkarten, zumindest in größeren Städten, möglich. Es kann jedoch mit deutschen Bankkarten/EC-Karten zu Einschränkungen kommen. Sie sollten also am besten immer eine Kreditkarte und/oder Bargeld dabei haben. Ihr Bankinstitut kann Ihnen Auskunft geben, ob Ihre Karten für China freigeschaltet sind.

Noch ein Hinweis: Wechseln Sie Ihr Bargeld am besten vor Ort am Flughafen oder in Ihrem Hotel, da der Wechselkurs in China günstiger ist als in Deutschland.

Digitales Zahlen

Im Wesentlichen gibt es zwei Grundzahlungsmittel in China: Wepay(微信付款)und Alipay(支付宝).

Selbstverständlich können Sie stets auch in bar zahlen, allerdings wird Barzahlung in China zunehmend schwieriger. Chinesen zahlen ganz einfach überall mit Wepay und Alipay, egal ob im Restaurant oder am Kiosk an der Ecke.

Die Anwendungen mit Wepay oder Alipay sind allerdings nur nutzbar, wenn Sie ein chinesisches Bankkonto haben und Ihre Bankkarte mit Wepay oder Alipay verbinden. Falls Sie daran Interesse haben, empfehlen wir Ihnen diese Anleitung.

Laura Bünning

Für Sie schreibt: Laura Bünning

Redakteurin und Contentmanagerin bei China Tours.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.