China Veranstaltungen: Unsere Tipps für Februar 2019

Auch im Februar finden in ganz Deutschland wieder tolle Veranstaltungen rund um das Thema China statt! Von interessanten Vorträgen über Ausstellungen bis hin zu Konzerten ist für jeden etwas dabei.

Hier sind unsere Tipps für Februar 2019:

Austellung: Auf den Spuren von Hans Stübel- Die Li und Miao auf Hainan

Ab dem 31.01.2019: Konfuzius-Institut Berlin, Galerieraum 117/118, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin

Hans Stübel (1885-1961) erhielt 1924 einen Ruf als Professor für Physiologie an die Tongji-Universiät nach Shanghai, in den Jahren 1931 und 1932 unternahm er von dort Forschungsreisen nach Hainan. Hier leistete er mit seinen Untersuchungen zu den ethnischen Minderheiten der Li und Miao Pionierarbeit. Mit dabei hatte er eine Kamera, die es ihm ermöglichte, seine Arbeit vor Ort eindrucksvoll zu dokumentieren.

Im Jahr 2013 begab sich eine Forschergruppe auf die Spuren Stübels, mit dabei der Fotograf Friedhelm Petrovitsch. In der Ausstellung werden seine Bilder aus dem Jahr 2013 denen Stübels gegenübergestellt,
so dass Beziehungen, Veränderungen und Brüche in der Lebensweise der Li und Miao und ihrer Darstellung sichtbar werden.

Kosten: Eintritt frei

Austellung: Ni Hao Leipzig – 10 Jahre Konfuzius-Institut Leipzig

Montags bis Donnerstags, 14:00-18:00 Uhr: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1, 04109 Leipzig

Unser Institut blickt auf sein zehnjähriges Bestehen in Leipzig zurück. Die Fotoausstellung zeigt unsere vielfältigen Aktivitäten zur Vermittlung der chinesischen Sprache und Kultur: Drachenbootrennen, Konzerte, fleißiges Lernen, Schülerreisen, Kochen & Malen, Vorträge & wissenschaftliche Tagungen.

Vortrag: „Die Renaissance der Seidenstraße”- Dr. Marcus Hernig (Shanghai)

Donnerstag, 14.02.2019, 18:30 Uhr: Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr.9, 60325 Frankfurt

Was genau ist eigentlich die neue Seidenstraße? Was will China eigentlich damit erreichen? Was ist „neu“, was folgt historischen Vorbildern? Wie wird der chinesisch Vorstoß auf dem eurasischen Kontinent bewertet? Welche Probleme sind sichtbar? Das sind einige der vielen Fragen, die der Vortrag „Die neue Seidenstraße: Liegt unsere Zukunft im Osten?“ thematisiert. Die wichtigste ist die Frage nach der Rolle Europas: Welche Antworten hat Europa? Wie muss Europa auf das neueste Globalisierungskapitel „Made in China“ reagieren, wenn Vielfalt und Mehrstimmigkeit auf unserer Erde eine Zukunft haben soll?

Marcus Hernig, Jahrgang 1968, studierte Sinologie, Germanistik und Geschichte in Bochum und Nanjing. Er lebt seit 1992 in China und hatte mehrere Tätigkeiten in der chinesisch-deutschen Bildungs- und Kulturarbeit – beispielsweise als Beauftragter des deutschen Generalkonsulats in Shanghai für Bildungszusammenarbeit, deutsche Sprache und Literatur. Seit 2007 ist er als Seminarleiter, Berater und Autor tätig und leitet chinesisch-deutsche Programme für Unternehmen, in der Kreativwirtschaft sowie in Bildungseinrichtungen. Er hält eine Gastprofessur an der Tongji-Universität Shanghai und an der Zhejiang-Universität Hangzhou.

Im Anschluss wird zu einem kleinen Empfang geladen.

Den Büchertisch zur Veranstaltung betreut die Buchhandlung Hector.

Kosten: Eintritt frei
Anmeldung unter: 069-798-23296, info@konfuzius-institut-frankfurt.de (Anmeldung erbeten!)

Konfuzius – Stammtisch

Freitag, 22.02.2019, 17:00-18:30 Uhr: Konfuzius-Institut Düsseldorf, 3. Etage, Graf-Adolf-Straße 63, Düsseldorf

Das Konfuzius-Institut an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt Sie herzlich ein, an unserem “Konfuzius-Stammtisch” teilzunehmen und Ihr Chinesisch zu vertiefen!
Seit Oktober 2018 wird der Konfuzius-Stammtisch vom Konfuzius-Institut monatlich organisiert.
Alle sind herzlich willkommen, die sich für chinesische Kultur, Sprache sowie allgemein für China interessieren.

Kosten: Eintritt frei
Anmeldung unter: info@konfuzius-duesseldorf.de Geben Sie dabei bitte “Anmeldung zum Stammtisch” als Betreff an.

Workshop: Chinas Künste Erleben: Malerei – Gebäude malen

Samstag, 23.02.2019, 10:45-12:15 Uhr: Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, Ebene 3, Schülerlounge, Hühnerposten 1, Hamburg

Die chinesische Malerei entwickelte in ihrer Geschichte einen Reichtum des Ausdrucks, der der westlichen Tradition in nichts nachsteht. Die Workshops führen in Geschichte und Ästhetik von Werken berühmter Maler ein, in ihrem Mittelpunkt stehen Tusche und Papier: In praktischen Übungen erlernen die Teilnehmer Maltechniken und erleben die Schönheit, Ruhe und Ausdruckskraft chinesischer Malerei.

Jeder der Workshop-Angebote setzt andere Schwerpunkte, wobei der Titel Programm ist.

Am 23.02. wird die Lehrkraft erstmals in die Kunst des Gebäudemalens einführen. Bei dem vom Motto der CHINA TIME 2018 „Pulse of the city“ inspirierten Workshop steht das Malen bekannter Gebäude in Hamburg und in China im Mittelpunkt.

Unsere Workshops setzen keinerlei Kenntnisse der chinesischen Sprache voraus. Die für den Tag erforderlichen Utensilien (Pinsel, Tusche, Farben, Papier etc.) werden vom Konfuzius-Institut zur Verfügung gestellt.

Kosten: 23€ (erm.15€)
Anmeldung unter: https://ki-hh.de/veranstaltungen/malerei

Kino: Springtime in a Small Town (Chinesisch mit engl. UT)

Donnerstag, 28.02.2019, 18:15 Uhr: Galerieraum 117/118 oder 203, Konfuzius-Institut Berlin, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin

Regie: Tian Zhuangzhuang. China, 2002. Laufzeit: 114 Minuten. Chinesisch mit engl. UT

In einer durch den Zweiten Weltkrieg gezeichneten Kleinstadt führen Liyan und Yuwen eine lieblose Ehe, die sich in Routine erschöpft. Als der Arzt Zhichen – Liyans Freund aus Schulzeiten und Yuwens frühere Liebe – in die Stadt kommt, wird ihr Zusammenleben von Heimlichkeiten und Verrat, aber auch der Hoffnung auf Veränderung geprägt.

Sprachen: Chinesisch/ englische Untertitel
Kosten: Eintritt frei

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.