Ostern in China?

Feiern Chinesen Ostern? „Jein“ müsste die Antwort lauten. Denn eins steht fest: die Osterfeiertage im Reich der Mitte haben keine vergleichbare Bedeutung wie die Osterfeierei hierzulande. Das lässt sich schon daran erkennen, dass Ostern in China kein Nationalfeiertag ist. Vielen Chinesen ist „Ostern” kein Begriff.

Was war Ostern noch gleich?

Anders als in China ist Ostern im überwiegend christlichen Deutschland jedem bekannt. Vielleicht gibt es aber trotzdem den einen oder anderen, dem nicht ganz klar ist, was genau da nun eigentlich gefeiert wird.
Ostern ist das bedeutendste Fest im Christentum und orientiert sich an den Mondphasen, weshalb es auch immer auf ein anderes Datum fällt. Die Feierlichkeiten beginnen am Gründonnerstag, an dem Jesus laut der Bibel das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern zu sich nahm. Karfreitag ist der Tag, an dem Jesus durch einen dieser Jünger – Judas – verraten und daraufhin gekreuzigt wurde. Durch seinen Tod hat Jesus die Sünden und das Leid seines Volkes auf sich genommen. Der Ostersonntag symbolisiert den Tag, an dem Jesus wieder auferstanden ist.

Für wenige Chinesen hat Ostern eine Bedeutung

Zurück im Reich der Mitte: den meisten Chinesen sagt Ostern nichts. Ein bisschen anders ist es für katholische, orthodoxe und etablierte christliche Kirchen – von denen es in China allerdings nur sehr wenige gibt. Für sie stellt Ostern ein besonderer Feiertag dar. So wird in einigen Kirchen das Osterfest wie eine kleinere Version des chinesischen Neujahrsfests gefeiert – mit roten Bändern (chūnlián 春联) am Kirchengebäude und in den Häusern.

Katholische Kirche in Qingdao

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festliche Höhepunkte sind musikalische Darbietungen und ein besonderer Gottesdienst, begleitet von schönen Dekorationen. Im Rahmen der Feierlichkeiten werden Ostereier als Geschenke überreicht, häufig kann man diese noch vor der Kirche erwerben. Besonders in den katholischen Kirchen werden die Festlichkeiten großgeschrieben. Dabei werden neue Katholiken traditionell an Ostern getauft.

Wie sieht es bei den restlichen Chinesen aus? Einige, auch wenn nur wenige Chinesen, haben sich an westlichen Bräuchen orientiert, sodass sie beispielsweise die Ostereisuche übernommen haben. Auch hier steht, wie bei uns, größtenteils die Freude die Freude solch einer Ostereisuche im Vordergrund. Ebenfalls für chinesische Kinder eine kreative Aktion: das Bemalen von Ostereiern (复活节彩色蛋, fuhuojie caisedan).

Einige Einkaufszentren versuchen nach westlichem Vorbild den Profit durch besondere „Oster-Sales“ zu steigern. Gibt es regionale Unterschiede? Ja! Besonders im Norden der Volksrepublik in der Provinz Heilongjiang führt der russische Einfluss dazu, dass einige Einwohner dem katholischen und orthodoxen Glauben angehören. In Russland symbolisieren die Ostereier sogar gleich ein neues Leben. Diese Bedeutung lieben die orthodoxen Russen besonders.

Wie sieht es weiter südlich, in Hongkong, aus?

 

Tatsächlich feiert man in Hongkong kein Ostern. Eine Freundin aus Hongkong hat mir verraten, dass sie in ihrer Schulzeit zu Ostern die Hausaufgabe bekommen hat, Ostereier zu bemalen. Typische Speisen, wie bei uns beispielsweise ein aufwendiger Braten, werden nicht serviert. Ostern ist in Hongkong, wie bei uns, ein offizieller Feiertag. Alle freuen sich über ein bisschen freie Zeit mit der Familie. Christen besuchen die Kirchen, singen und beten.

 

Die Symbolik des Eis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

r Chinesen steht das Ei für Wohlstand und Glückwunsch. Laut archäologischen Funden und Legenden haben Chinesen schon vor rund 3.000 Jahren die Eier rot bemalt – der Anlass ist jedoch nicht das Osterfest! In China haben die rot bemalten Eier überhaupt nichts mit Ostern zu tun. Die Familien, die Nachwuchs erwarten, werden mit rot bemalten Eiern von Verwandten und Freunden beschenkt.

 

Genießen Sie Ostern – bleiben Sie daheim #westayathome

Im Namen vom ganzen China Tours-Team wünschen wir Ihnen ein erholsames Osterfest.

Bleiben Sie mit Freunden und Familie in Kontakt – natürlich mit genügend Abstand via Internet oder Telefonie. Auch wenn sich dieses Osterfest gewaltig von unserem „normalen” Ostern unterscheidet, halten Sie inne und behalten Sie im Hinterkopf: es wird eine Zeit nach Corona geben. Schmieden Sie aufregende Pläne für die Zukunft, schwelgen Sie in Erinnerung.

Bleiben Sie gesund! Passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf.

P.S. Kennen Sie schon unsere #westayathome-Tipps mit China Bezug?

 

Freuen Sie sich mit uns auf die Reisesaison 2021!

Avatar

Für Sie schreibt: Mailin Zanke

China Tours Auszubildende. Mailin ist davon überzeugt, dass jegliche Auslandserfahrungen ein Gewinn sind und man nie genug reisen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.