Georgien – ein Paradies für Feinschmecker

Als Deutschlands China- und Seidenstraßen-Spezialist möchten wir Ihnen heute einen eurasisischen Staat vorstellen: Georgien. Gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft New Silk Road – powered by China Tours können Sie auch hier magische Pionierreisen mit den beliebten New Silk Road -Mehrwerten erleben.

Georgien – ein Land voller Überraschungen

Was assozieren Sie mit Georgien?

Mir kommen zuerst Wein, Gastfreundschaft und grüne Landschaften in den Sinn! Eine unserer Reiseleiterinnen schwärmt mir von Chatschapuri (eine Art überbackenes Käsebrot) vor. Da werde ich neugierig! Denn um ehrlich zu sein, ist die Küche Georgiens bisher ein unbeschriebenes Blatt für mich.

Georgiens Landschaft ist äußerst vielseitig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber das soll sich ändern! Sie schwelgt in Erinnerung: „Den Geschmack des georgischen Essens habe ich noch immer auf der Zunge, denn Georgien ist ein Paradies für Feinschmecker. Fast alle Restaurants, die ich besucht habe, wurden mir von Einheimischen vorgeschlagen und haben gehalten, was sie versprachen! Zwar habe ich hauptsächlich vegetarische Gerichte gegessen, doch auch Fleisch-Liebhaber kommen bei der georgischen Küche nicht zu kurz.”

 

Batumi, ein beliebter Badeort in Georgien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Georgien hat natürlich noch viel mehr zu bieten! Während Spanien für den Strandurlaub und die Schweiz für ihre Berge berühmt sind, kann man in Georgien fast jede Art von Reise machen. Das Land hat Berge mit ausreichend Schnee; Meer und Strände, versteckte Seen, große Naturparks, historische Stätten, eine ausgezeichnete Küche und vieles mehr.

Spiegel der Vergangenheit: Die Küche Georgiens

Was hat die Georgische Küche geprägt? In Zeiten von Frieden, als Händler Güter und Gewürze entlang der Seidenstraße austauschten, nahm man sich in Georgien neuer Gewürze, Zutaten und Zubereitungsmethoden an und verband diese mit der eigenen Küche. Über die Jahrhunderte hinweg haben Einflüsse aus Arabien und der Mongolei die Georgische Küche zu dem gemacht, was sie heute ist: ein vollmundiges Zusammenspiel aus mediterranen und nahöstlichen Komponenten!

Ost- und Westküche im Vergleich

Die Georgische Küche kann in zwei Teile unterteilt werden: Östliche und Westliche Küche. Die westlichen Gerichte wurden historisch stark von der Türkei beeinflusst. So bestehen die beliebtesten Fleischgerichte aus Geflügel. Oftmals wird Obst und süßes Konfekt zu alkoholischen Getränken gereicht. Westgeorgien ist besonders für seine bekannt für ungesalzenen Weichkäsesorten Suluguni und Imeruli bekannt.

Die Östliche Küche ist stark von iranischen Einflüssen geprägt. Keine Überraschung also, dass die meisten Fleischgerichte mit Rind oder Lamm zubereitet sind. Überwiegend wird mariniertes und eingelegtes Gemüse zu Alkohol serviert. Im Osten sind die Käsesorten salzig –  Kobiyski und Tushinski sind der Beweis!

Aber die beiden Küchen treffen auch in einer Stadt aufeinander: und zwar in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens.

Hier werden alle Geschmäcker fündig: in der Haupstadt Tiflis

Allerlei Gewürze

Ein markantes Merkmal der Georgischen Küche sind definitiv die vielen Gewürze – salzig, pikant oder pfeffrig. Häufig verhelfen Walnüsse und Kräuter wie Koriander, Basilikum, Estragon und Bohnenkraut zu einem unverwechselbarem Geschmack.

 

Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten

Überraschend: die große Auswahl an vegetarischen Gerichten. Grund dafür ist der strenge orthodoxe Glaube, zu dem sich viele Georgier bekennen.

Keine Angst! Wir lassen Sie nicht hungrig zurück! Haben Sie schon unseren Rezept-Tipp für den Frühling nachgekocht?

Entdecken Sie gleich 3 unscheinbare Länder, die noch ein Geheimtipp in der Tourismuswelt sind! Erleben Sie auf dieser Reise die Einzigartigkeit Georgiens, Armeniens und Aserbaidschans.

Avatar

Für Sie schreibt: Mailin Zanke

China Tours Auszubildende. Mailin ist davon überzeugt, dass jegliche Auslandserfahrungen ein Gewinn sind und man nie genug reisen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.