Rock vom Feinsten im Mao Livehouse

Szene: Mao Livehouse

Das MAO Livehouse (Huaihai Xi Lu 570, nahe Hongqiao Lu) ist der Tummelplatz für alle, die Livemusik lieben.

In einem kleinen abgeschlossenen Quartier voller Galerien und Designfirmen gelegen, präsentiert das Livehouse von Electro bis Rock alles, was sich gute Musik nennen darf.

Weiterlesen

Trübe Aussichten

Wandern in Qinghai

Schließlich schlafe ich wieder ein. Als ich das nächste Mal aufwache, liegt das Zelt niedergedrückt auf mir drauf, und die feuchte Zeltplane hängt mir ins Gesicht. Der Wind hat sich zum Sturm entwickelt. Das Gestänge wird arg hin und her geworfen und ich muss im Zelt sitzend als Stütze dienen. Sollten die Stangen brechen, wäre mein Ausflug wohl abrupt zu Ende.
Weiterlesen

Auch in der Nanjing Lu wird es kälter

City Beats: Winteranfang

Nein, in den schwarzen Highheels steckten weiße Tennissocken. Während – so wage ich mal, zu behaupten – fast jeder europäischen Frau bei diesem Anblick das Herz kurz aussetzen und auch bei Männern das leise Verlangen nach einer Style-Polizei erwachen würde, werden solche modischen Sünden im Reich der Mitte schnell verziehen. Alles ist erlaubt, was nur irgendwie warm hält.

Während also einige nur noch mit langer Wollunterwäsche oder
Weiterlesen

Ein Spießchenbaum auf der Straße

Blickwinkel: Spieße für zwischendurch

Fleischspießchen von Straßenständen sind in China ein unheimlich beliebter Snack für zwischendurch. Hat der Bratmeister mal besonders viel Kundschaft, kann aus dem beistehenden Mülleimer schnell mal ein kleines modernes Kunstwerk werden. Holzspieß an Holzspieß trotzt dieses Gebilde den Gesetzen der Schwerkraft. (Aufgenommen auf der Yunnan Nan Lu, Shanghai) Weiterlesen

Tongshan in der Provinz Zhejiang

Roadtrip durch die Provinz

Vor etwa einem Jahr, an einem Küchentisch in Wien, kam Florian Stambula die Idee, China mit dem Auto zu bereisen. Mit einem kleinen Bus, indem man schlafen könnte, für ein paar Monate durch die Provinz. Ein Jahr später ist daraus ein etwas kürzerer, dafür aber ein spannender Roadtrip im schnittigen Chevrolet geworden. Im China Tours Magazin erzählt er von seinen Erlebnissen.

Weiterlesen

Roten Laternen

China in Farbe: Rot

Die primäre Bedeutung des Purpurrots im alltäglichen chinesischen Leben ist jedoch weit davon entfernt, politisch aufgeladen zu sein. Es gilt hier als die Farbe des Glücks, des Lebens und des Reichtums – und wird als solche immer wider gern gesehen. Kaum ein feierlicher Anlass vergeht ohne rote Dekoration oder rote Kleidung. So trägt ein Streifzug durch Chinas Strassen einen fast Weiterlesen

Feuertopf

City Beats: Von Taifunen und gutem Essen

War die Unwetterwarnung am Vormittag bei angenehmen 34°C und strahlendem Sonnenschein noch schwer ernst zu nehmen, beschleicht zumindest mich an diesem Abend das Gefühl, dass Stellenweise ein Gummiboot den eigenen Füßen als Fortbewegungsmittel vorzuziehen gewesen wäre. Innerhalb weniger Minuten nach Einsetzen der schweren Regenfälle gleichen die Bürgersteige kleinen Bächen. Doch setzen sich neben Weiterlesen

Szene: Ein gediegener Abend in Shanghai

Dinner bei M on the Bund – Ein Restaurant der gehobenen Preisklasse mit europäischer Cuisine und – was für China doch recht besonders ist – einer großen Weinkarte. Die Dachterrasse hat einen direkten Blick auf Pudong und das Restaurant ist in einem Gebäude aus den 20er Jahren, deswegen würde es sich als Startpunkt für einen gehobenen Abend anbieten. (7. Stock, The Bund No.5)

Die nächste Station Weiterlesen

Kindermode (Foto Jana Fröhner)

City Beats: Von Pampers, Pipi und stylischen Kids

Shanghai kann sicherlich zu den modernsten Städten Chinas gezählt werden. Wie fortschrittlich die Stadt tatsächlich ist, lässt sich natürlich an den hochmodernen Bauten aus Glas und Stahl ermessen, die in den letzten Jahren unentwegt aus dem Boden schossen.

Einen ganz anderen Ansatz stellt jedoch die Methode dar, die ich scherzhaft als den Pampers-Index bezeichne. Hierbei handelt es sich um das Verhältnis von der Anzahl der Kleinkinder, die man täglich auf der Straße sieht, zu der Zahl der Windelträger.

Weiterlesen

Renate Offt-Degner berichtet

Tischgespräch: „Es war ein ganz, ganz großes Abenteuer!“

Die problematischste Grenze war eigentlich die von Russland nach Kasachstan. Da wurden alle Wagen quasi auseinander genommen, die kamen mit Hunden und haben sogar die Unterböden mit Spiegeln kontrolliert – dass wir auch ja nichts mitnehmen. Als Beifahrerin wurde ich dann auch noch von den anderen getrennt und saß schließlich ganz alleine zwischen mehreren russischen Grenzbeamten, die natürlich Dollars sehen wollten. Das war schon unheimlich.
Weiterlesen

China Tours Chef Liu Guosheng kommentiert

Seitenwechsel: Quer durch China

Die attraktive Bürgermeisterin Pingdingshans schenkte uns später eine tolle Porzellan-Vase einer lokalen Brennerei. Da wir die Vase nicht unter allen 26 Rallyepiloten teilen konnten, beschlossen wir, sie später bei einem Abschiedsessen in Shanghai auf amerikanisch zu versteigern. Jeder bot mindestens 100 Yuan als Einstiegsgebot – derjenige mit dem längsten Atem bekam am Ende den Zuschlag. Sage und schreibe 13.000 Yuan (ca. 1400 Euro) kamen so zusammen. Am Ende hatten wir dann zwei Gewinner: Den glücklichen Vasenbesitzer und ein Kinderheim in Pingdingshan, dem wir das Geld aus der Auktion spendeten.

Weiterlesen