Der Flaschenöffner kurz vor seiner Fertigstellung 2008

Elements of Shanghai

eine Schönheitskönigin sein, hinter der nächsten Ecke aber schon zu einem Betonmonster mutieren. Manchmal ist sie so schnell, dass man kaum Schritt halten kann, im nächsten Moment ist sie dann auf einmal wieder wunderbar langsam und gemächlich. Ab und zu ist sie auch unglaublich rücksichtslos – jedoch nur, um kurze Zeit später wieder aufmerksam und herzallerliebst zu sein. Eins ist sicher – unberührt lässt die Diva Shanghai keinen ihrer Besucher.

Als Beispiel für den buchstäblichen Wankelmut
Weiterlesen

Vom Yin und Yang der Weltkarte: Alles bedingt sich gegenseitig

Vom Yin und Yang der Freizeit: Es grünt so grün

Schließlich ist es doch so: Alle reden von Erderwärmung, negativen CO2-Bilanzen und von Menschen gemachten Naturkatastrophen. Wir alle nehmen das beiläufig zur Kenntnis und ändern unseren Alltag nicht wirklich. Ich bin sicher, die jungen Klimaschüler auf der Akademie werden mit mehr Idealismus und Begeisterung zu Werke gehen und der Erwachsenenwelt zeigen, was richtiger Enthusiasmus ist. Weiterlesen

Karsten Morgenstern freut sich über seinen Gewinn

Ein glücklicher Gewinner

Hätten Sie es gewusst? Mit unserem aktuellen Gewinnspiel haben Sie erneut die Chance, nach China zu reisen. Der erste Preis ist eine Teilnahme an den Elements of China, der neuen Marke aus dem Hause China Tours, mit der Sie gemeinsam individuell reisen. Weiter Informationen finden Sie hier.

Weiterlesen

Das Yin und Yang der Freizeit: China Time

Der chinesische Staatszirkus gastierte mit einer kleinen Rumpftruppe direkt hinter dem Stand von China Tours. Was es dort zu sehen gab, war schier unglaublich: Artisten, die Tonkrüge groß wie kleine Badewannen auf ihren Köpfen balancierten – und nicht nur das – sie schmissen die schweren Gefäße in die Luft und fingen sie wieder auf. Mit der STIRN! Untermalt wurde die Performance von mongolischer Musik – interessant für europäische Ohren, denn die Musik klingt irisch, der Gesang ist mongolisch.

Weiterlesen

Haus der Spezialisten on tour

Der etwas andere Reisemarkt

Besonderer Beliebtheit erfreute sich ein Saree-Wickelkurs: Neugierige konnten lernen, wie das indische Stoffungetüm korrekt und stilvoll angelegt wird, damit es zu diesem würdevollen Kleidungsstück wird. Nach anfänglicher Unbeholfenheit, schritten kurzer Zeit später viele Schönheiten, gewandet in das indische Traditionskleid, durch die original chinesischen Pavillons des Hamburger Yu-Gartens. Weiterlesen