Im Teeladen darf alles probiert werden

City Beats: Auf Tour mit Elements of China

Donnerstag Morgen, müde und mit Stadtkarte im Gepäck: Gemeinsam mit eben diesen Vieren geht es los auf eine Wanderung durch die Französische Konzession. Wir passieren allerlei Läden, immer wieder abgelöst von alten französischen Villen im Kolonialstil, nun etwas heruntergekommen und bewohnt von chinesischen Familien. Auf den Verandas genießen alte Damen zwischen Wäscheständern die spätherbstliche Sonne. Weiterlesen

Eine chinesische Großküche

China Beats: Eine kulinarische Schatzsuche

Lassen Sie sich in China nicht vom Äußeren eines Lokals abschrecken, denn dann entginge Ihnen ein großer, köstlicher Teil des Landes. Denn meist lautet die Faustregel: In den hässlichsten Restaurants gibt es die beste Küche. Vielleicht, weil das Essen so gut ist, dass nicht mehr mit Äußerlichkeiten geglänzt werden muss – wer weiß.

Weiterlesen

Auch in der Nanjing Lu wird es kälter

City Beats: Winteranfang

Nein, in den schwarzen Highheels steckten weiße Tennissocken. Während – so wage ich mal, zu behaupten – fast jeder europäischen Frau bei diesem Anblick das Herz kurz aussetzen und auch bei Männern das leise Verlangen nach einer Style-Polizei erwachen würde, werden solche modischen Sünden im Reich der Mitte schnell verziehen. Alles ist erlaubt, was nur irgendwie warm hält.

Während also einige nur noch mit langer Wollunterwäsche oder
Weiterlesen

Feuertopf

City Beats: Von Taifunen und gutem Essen

War die Unwetterwarnung am Vormittag bei angenehmen 34°C und strahlendem Sonnenschein noch schwer ernst zu nehmen, beschleicht zumindest mich an diesem Abend das Gefühl, dass Stellenweise ein Gummiboot den eigenen Füßen als Fortbewegungsmittel vorzuziehen gewesen wäre. Innerhalb weniger Minuten nach Einsetzen der schweren Regenfälle gleichen die Bürgersteige kleinen Bächen. Doch setzen sich neben Weiterlesen

Kindermode (Foto Jana Fröhner)

City Beats: Von Pampers, Pipi und stylischen Kids

Shanghai kann sicherlich zu den modernsten Städten Chinas gezählt werden. Wie fortschrittlich die Stadt tatsächlich ist, lässt sich natürlich an den hochmodernen Bauten aus Glas und Stahl ermessen, die in den letzten Jahren unentwegt aus dem Boden schossen.

Einen ganz anderen Ansatz stellt jedoch die Methode dar, die ich scherzhaft als den Pampers-Index bezeichne. Hierbei handelt es sich um das Verhältnis von der Anzahl der Kleinkinder, die man täglich auf der Straße sieht, zu der Zahl der Windelträger.

Weiterlesen

Tradition und Moderne

City Beats: Shanghai

Expo-Stadt Shanghai: Eine Stadt durchzogen von Hochstraßen, alte europäische Kolonialbeuten finden sich neben traditioneller chinesischer Architektur. Während Letztere nun schon seit einigen Jahren immer mehr zurückweicht, dominieren inzwischen hochmoderne Wolkenkratzer das Stadtbild. Weiterlesen