Chinesisches Rezept: Frühlingsrollen mit süß-saurer Sauce

Frühlingsrollen sind ursprünglich eine Vorspeise aus der südchinesischen Küche und in verschiedenen Varianten in ganz Asien verbreitet. Auch in Deutschland erfreuen sich die kleinen frittierten Teigröllchen großer Beliebtheit.

In China sind Frühlingsrollen traditionell eine beliebte Speise zum chinesischen Neujahrsfest (Frühlingsfest). Die Frühlingsrollen sollen dabei Seidenraupen symbolisieren, die zu dieser Zeit schlüpfen und den Frühlingsbeginn einläuten. Frühlingsrollen werden aus speziellen Teigblättern gefertigt mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Füllungen.

Wir möchten Ihnen gerne ein Rezept für vegetarische Frühlingsrollen vorstellen. Der einfachheitshalber wird in diesem Rezept fertiger Frühlingsrollenteig verwendet. Dieser ist in jedem Asia-Shop erhältlich. Wer den Teig gerne selber machen möchte, findet hier eine Anleitung dazu. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie in Handumdrehen eine Sauce süß-sauer zubereiten. Diese passt hervorragend als Dip zu den Frühlingsrollen.

Zutaten für Frühlingsrollen:

  • 40 Blätter Früh­lingsrollenteig
  • 120 g Glasnudeln
  • 120 g Sojabohnenkeimlinge
  • 350 g Weißkohl
  • 3 Karotten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Champignons
  • 30 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Sojasoße
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Eigelb
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Zutaten für Sauce süß-sauer:

  • 100 g Zucker
  • 10 EL Wasser
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1/2 TL Salz
  • 60 g Tomatenmark
  • 1 TL Mehl

Zubereitung:

Als Erstes für die Frühlingsrollen die Glasnudeln für ca. 2 Minuten in heißes Wasser legen. Anschließend gut abtropfen lassen und mit einer Schere klein schneiden. Dann das Gemüse (Sojabohnenkeimlinge, Weißkohl, Karotten, Champignons, Frühlingszwiebeln) waschen bzw. schälen und in kleine dünne Streifen schneiden. Anschließend den Ingwer und Knoblauch schälen und fein reiben. Etwas Pflanzenöl in einen Wok oder Topf erhitzen und anschließend das Gemüse, Knoblauch und den Ingwer darin andünsten. Sobald der Chinakohl etwas eingefallen ist, die Glasnudeln dazufügen und mit Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun geht es zum Befüllen der Frühlingsrollenteigblätter. Dazu die Teigblätter auslegen und ca. 1-2 EL Gemüse-Füllung auf das untere Drittel des Teigblattes geben. Die beiden äußeren Ecken nach innen einschlagen, damit die Füllung nicht herausfällt, fest aufrollen und die Ecken und Kanten des Teigblattes mit etwas Eigelb festkleben.

Zum Frittieren der Frühlingsrollen Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Frühlingsrollen darin ca. 2 Minuten frittieren. Anschließend sollten die Frühlingsrollen zum Abtropfen auf ein Küchenpapier gelegt werden.

Für die Sauce süß-sauer den Zucker in einen Topf geben. Dann 6 EL Wasser und den Weißweinessig zufügen und mit dem Salz würzen. Die Zuckerlösung unter ständigem Rühren aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Tomatenmark mit 4 EL Wasser verdünnen. Wenn sich der Zucker langsam löst, die Kochtemperatur reduzieren und anschließend das verdünnte Tomatenmark einrühren. Zum Schluss etwa 1 TL Mehl zum Binden der Sauce einrühren, bis diese leicht andickt.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Guten Appetit – 慢慢吃!

Foto: Petra Bork/pixelio.de

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Leitung Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.