Woche 29: Kai Markus hält seinen angekündigten Vortrag an der Universität von Enshi. Wie man sieht jedoch mit leichtem Handicap.

Kulturmarathon Seidenstraße: Von Luojiaping nach Enshi

Woche 29 hält viel Drama und Spannung bereit? Was ist passiert mit Kai Markus? Wird der Käfer wieder tüchtig? Wie wird es weitergehen?

Rückblick aus Woche 29:

„Sie erinnern sich, dass wir uns aufmachten auf die bergige Fahrt, über teils durch Erd- und Steinrutschen bedeckte Straßen. Wir meistern diese ohne Probleme und kommen heil und gesund in Fengjie an.

Fengjie ist, für chinesische Verhältnisse , eine kleine Stadt in China. Sie liegt in den Bergen und gleichzeitig am Fluss, sodass hier viele Schiffe Zwischenstation machen. Diese Stadt selber ist nach den bergigen Gegebenheiten gebaut. Teils sind die Höhenunterschiede so groß, dass mann beim überqueren einer Brücke auf die Dächer von Hochhäusern schauen kann. Das ist wirklich beeindruckend und für mich selber ist es ein neue Entdeckung, wie ich sie noch nicht erlebt habe.

Wenn man die Zeit findet, sollte man einen Ausflug entlang der Landstraße machen. Dort findet man langgezogene Dörfer und nach traditioneller Handwerkskunst gefertigte sowie noch gut erhaltene, alte, hölzerne Hängebrücken.

Durch den Staudamm ist der Wasserspiegel des Flusses gestiegen. Dadurch kommt es öfters zu stärkeren Regenfällen. Wir können es miterleben. Der Regen ist so stark und langanhaltend, sodass das Wasser nicht mal schnell genug die Hänge herunterlaufen kann.

Auf unserer geplanten Route kommen wir auf Grund dessen nicht weiter, denn ein Erdrutsch hat die komplette Straße mit Erde und Steinen bedeckt. Voraussichtliche Räumungszeit 6 Wochen. Soviel Zeit haben wir nicht. Also heißt es eine Alternative finden.

Wir finden sogar eine und machen uns direkt auf den Weg nach Enshi. Hier passiert es. Der Käfer streikt und fährt nicht mehr. Zum Glück ist die Polizei vor Ort und ordert gleich einen Abschlepper. Dieser bringt dann den Käfer umgehend zur nächsten Stadt.

Während ich in den Bergen auf den Abschleppdienst warte, bekomme ich die Meldung, dass Kai Markus einen Unfall hatte und ins Krankenhaus von Enshi gebracht wird. Es stellt sich heraus, dass er etwas mit den Beinen hat.

An unserem Kulturtag stellt er trotz dessen sein Projekt an der Universität von Enshi vor. Wie es für uns weitergeht? Das müssen wir jetzt selber erstmal neu planen.“

Ein allseits gefürchtetes Ereignis ist aufgetreten. Nicht nur für Kai Markus sondern auch für Victor. Wenn etwas passiert, passiert es richtig. Wie die beiden nächste Woche wohl weiter machen werden? Das erfahren wir nächste Woche. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter runmysilkroad.com – Kai Markus und soletsgo360.com.

Bildergalerie:

Für Sie schreibt: Sara Özdag

China Tours Mitarbeiterin. Leidenschaftliche China-Entdeckerin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.