Schanghai

Glastürme und Wolkenkratzer wohin man blickt – keine Stadt verkörpert das neue China so wie Schanghai. / Von Marco Münster

Attraktionen: Sehenswert

Tops

+++Uferpromenade+++ Aushängeschild der Stadt ist der Bund. An der Uferpromenade am Huangpu-Fluss stehen historische Gebäude wie das ehemalige britische Konsulat (erbaut 1873). Berühmt auch das Peace Hotel von 1926. Es lohnt sich, einen Blick in die Lobby und den Ballsaal zu werfen. +++ Riesenturm +++ Schanghais spektakulärstes Gebäude ist der Jinmao Tower (88 Stockwerke, 340 m hoch) im Finanzzentrum Pudong. In den 90er-Jahren wurde auf dem Gelände noch Gemüse angebaut. Die Acht ist Glückszahl in China. In den Stockwerken 54 bis 87 befindet sich das Grand Hyatt, das höchstgelegene Hotel der Welt. +++ Traumtempel +++ Der Longhua-Tempel ist eine schöne Tempelanlage im Südwesten. Die Pagode stammt aus dem Jahr 977. Das Heiligtum sollte man unter der Woche besuchen, dann trifft man kaum auf Touristen.+++ Brückenschlag +++ Die Nanpu und die Yangpu Bridge sind die längsten Hängebrücken der Welt. Man kann mit einem Aufzug hochfahren und auf den Brücken spazieren gehen. +++ Gartenbaukunst +++ Der Garten Yu Yuan wurde in der Ming- Dynastie angelegt. Pavillons, Steinbauwerke und Teiche zeigen die Handwerkskünste aus dieser Dynastie Südchinas.

Ausflugstipp

+++Wasserdorf +++ Wuzhen ist etwa 120 Kilometer von Schanghai entfernt. Das Wasserdorf liegt am  Kaiserkanal, der die Städte Hangzhou und Peking verbindet. Besonders sehenswert sind die beiden Freilichtmuseen Wuzhen Xizha sowie das näher am Zentrum gelegene Viertel Dongzha.

 

Nightlife: Einfach bis edel

Hotels

+++ Oase der Ruhe +++ Im Luxushotel The PuLi korrespondieren schlichte Innenarchitektur und modernste technologische Ausstattung. Eine Oase der Ruhe im Zentrum der Metropole. +++ Hoch hinaus +++ Das Park Hyatt ist das höchstgelegene Hotel der Welt. Es befindet sich zwischen der 79. und 93. Etage im World Financial Tower. +++ Luxusherberge +++ Im Herbst eröffnete  Peninsula ihr weltweit neuntes Luxushotel: The Peninsula Shanghai liegt am historischen Bund mit Blick auf den Fluss Huangpu und die Gärten des ehemaligen Britischen Konsulats. +++ Klein und fein +++  Das Pudi Boutique- Hotel liegt am Fuxing Park. Es bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und exzellenten Service. +++ Geheimtipp +++ Das Jia Shanghai ist ein modernes Boutique-Hotel. Für Geschäftsreisende und Touristen geeignet.

Nachtleben

+++ Trendy +++ Die  Barbarossa Bar am People Square liegt an einem See. Meist westliches Publikum, gemütlich und trendy. Schöne Aussicht vom Balkon. Gehobene Preiskategorie. +++ Edler Schuppen +++ Der M1nt Club ist der wohl teuerste Club der Stadt, mit einem 17 Meter langen Haifischaquarium und Panoramablick über die Stadt. Gehobenes Publikum – gehobene Preise. Aber edler kann man kaum ausgehen.+++ Haxen und Dirndl +++ Wer genug von der chinesischen Küche hat, geht ins Paulaner Brauhaus. Hier gibt’s alles aus Bayern: Schweinshaxe, Bier aus Maßkrügen und Chinesinnen im Dirndl.+++ Klein & gemütlich +++ Weniger bekannt ist die Wine Bar, direkt gegenüber des Jin Jiang Tower in der Changle Road. Die kleine gemütliche Bar hat viel Flair. Entspannte Musik, herzlicher Service.

Kultur: Museen & Märkte

Tops

+++Ateliers +++ M50 ist einmodernes Künstlerviertel mit vielen Ateliers. 130 Künstler stellen in der Moganshan Road aus. +++ Junges Museum +++ Moca Shanghai ist ein modernes Kunstmuseum im Zentrum. Direkt am Peoples Park. Sehenswert.+++ Shopping-Meile +++ Nanjing Lu ist die größte und bekannteste Einkaufstraße in China, eine der größten weltweit. Geschäfte und Einkaufsszentren reihen sich aneinander.+++ Modemeile +++ Auf der sechs Kilometer langen Huaihai  Road gehen die Schanghaier einkaufen. Besonders empfehlenswert: der Abschnitt zwischen Shan Xi Road andXi ZangRoad. Unbedingt vorbeischauen sollte man im Parkson Shopping Centre und Maison Mode (Hausnummer 1312). Die Straße führt auch an dem neu errichteten Viertel Xintiandi vorbei. Dort allerdings ist die Atmosphäre eher europäisch. +++ Schneidermeile +++ Ein Einkaufsparadies ist der Stoffmarkt. Hier kann man zwischen verschiedenen Stoffen auswählen und sich sein eigenes Hemd (6 bis 8 Euro) oder den eigenen Anzug (60 bis 100 Euro) maßanfertigen lassen. Unbedingt handeln. +++ Antikmarkt +++ Keramik, Stickereien, Holzschnitzereien, Uhren, Jade und Mao-Memorabilien gibt es auf dem Antikmarkt in der  Straße Dongtai Lu.  +++ Design-Hochburg +++ Die Changle Road ist eine kleine Straße  im französischen  Viertel. In  den zweistöckigen Häusern befinden sich Modegeschäfte von jungen Designern mit günstigen Preisen. Dazwischen laden Massagesalons und Teeläden zum Entspannen ein.

Expo 2010

+++ Die Welt zu Gast +++ Vom 1. Mai bis 31.Oktober steigt in  Schanghai die Weltausstellung. Das Gelände liegt zentral am Huangpu-Fluss. Erwartet werden ungefähr  70 Mill. Besucher aus aller Welt.+++ Leben in Harmonie +++ Das Thema der Expo „Better City, Better Life“ soll den Wunsch nach einem besseren Leben in den Städten der Zukunft aufgreifen und fordert Konzepte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Expo-Organisatoren wollen sich mit Teilnehmern und Besuchern auf die Suche nach der idealen „Stadt der Harmonie“ begeben. +++ Megaevent +++ Während der Expo sind 20.000 kulturelle Veranstaltungen über die Stadt verteilt  geplant.

von Marco Münster (FVW 2/10 vom 22.Januar 2010, S.47-49)

Sind sind neugierig geworden und würde gerne alle diese Orte einmal selbst entdecken? Bei China Tours
haben wir für Sie Reisen zur EXPO 2010 zusammengestellt unter www.ChinaTours.de/expo

Andreas Flück

Für Sie schreibt: Andreas Flück

Unser Vollprofi in Sachen Rollende Reisen: Von Motorradreisen, über Busreisen und Oldtimer-Rallyes, Andreas macht es möglich und bringt euch sicher an euer Ziel.

Ein Kommentar

  1. Diese Sehenswürdigkeiten sind mir seit langem bekannt und ich will das Land unbedingt besuchen. Leider ist das im Moment nur ein Traum. Danke für den tollen Überblick.

    Grüße! Anna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.