China baut Schiffverkehr auf dem Yangtze aus

Aufgrund der geringen Schiffskapazität die Chinas längster Fluss, der  Yangtze, bis vor kurzem umfasste, wurde der gesamte Flussverlauf nun nach jahrzehntelangen Bemühungen erweitert und vertieft, teilte am Montag ein Mitglied des Verkehrsministeriums mit.

Der Hauptverlauf des Flusses hatte im Jahr 2012 ein Transportvolumen von 1,78 Milliarden Tonnen, also vier Mal soviel wie noch im Jahr 2003. Das entspricht einer  jährlichen Wachstumsrate von 10%, gibt der Direktor des Yangtze Hydrographie Büros an.

Der überarbeitete Flussverlauf erlaubt nun erstmals auch schweren Schiffen, selbst zur Trockenzeit,  die Millionenstadt Chongqing zu erreichen. Die Tiefe des 370 Km langen Flussverlaufs von Chongqing nach Yibin wurde von 1,8 Metern auf insgesamt 2,7 Meter vertieft.

Schwerere Schiffe werden nun ebenfalls in der Lage sein, am Mittellauf des Flusses zwischen den Städten Yichang und  Wuhan, in der Provinz  Hubei in Zentralchina,  zu fahren. ZudemIst die stromabwärts gelegene ostchinesische  Provinz Jiangsu nun ebenfalls mit schweren Frachtern zu erreichen.

Lesen Sie hier unseren Artikel zu „Kreuzfahrten auf dem malerischen Yangtze“, und was der Fluss an Überraschungen für Sie bereit hält.

Quelle: Xinhuanet.com

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.