Tian’anmen-Platz in Peking: Der Platz des himmlischen Friedens

Der „Himmelsfriedenstorplatz“, so lautet die korrekte chinesische Übersetzung. Der Tian’anmen-Platz, liegt im Zentrum von Peking vor der Verbotenen Stadt und zählt zu den Top Sehenswürdigkeiten in Peking. In seiner heutigen Form wurde er erst 1959 als Paradeplatz angelegt. Aber bereits 1919 war er Symbol demokratischer Bewegungen.

Größter innerstädtischer Platz

Der Tian’anmen-Platz in Peking gilt mit einer Fläche von fast 40 Hektar als größter innerstädtischer Platz der Welt. Auf dem Platz können sich bis zu einer Million Menschen versammeln. Dies ist vor allem in der Regierungszeit von Mao für Großveranstaltungen genutzt wurde.

Das im Jahre 1952 erbaute Denkmal für die Helden des Volkes in der Mitte des Platzes ist das Nationaldenkmal der Volksrepublik. Es ist außerdem das größte Denkmal der chinesischen Geschichte. Das Denkmal soll an die Opfer der revolutionären Kämpfe des 19. und 20. Jahrhunderts in China erinnern.

Fahnenzeremonie

Jeden Morgen zum Sonnenaufgang findet die Fahnenzeremonie statt. Dabei marschieren Soldaten aus dem Tor des Himmlischen Friedens über die extra abgesperrte Straße, um die chinesische Flagge zu hissen.

Der Tian’anmen-Platz hält in jede Himmelsrichtung weitere Sehenswürdigkeiten bereit: Vom Tian’anmen-Tor über das Nationalmuseum und dem chinesischen Parlamentsgebäude bis hin zum Mao-Mausoleum und dem Stadtplanungsmuseum.

Tian’anmen-Tor

Das Südtor, der Eingang der Verbotenen Stadt, stammt bereits aus dem Jahr 1417 und liegt nördlich des Platzes. Das Tor wurde zum Symbol der Volksrepublik, nachdem Mao deren Gründung am 1. Oktober 1949 ausgerufen hatte. Rote Fahnen und ein Mao-Portrait unterstreichen seine Bedeutung.

Tian'anmen-Tor

Nationalmuseum

An der Ostseite des Tian’anmen-Platzes steht der Monumentalbau des Nationalmuseums. Es präsentiert Kulturleistungen aus der chinesischen Geschichte. Es wurde jüngst nach Plänen der Hamburger Architekten gmp um- und ausgebaut und 2011 komplett fertiggestellt.

Mao-Mausoleum

Südlich des Tian’anmen-Platzes liegt das Mao-Mausoleum. Innerhalb eines Jahres nach dem Tod von Mao Zedong entstand das mächtige Reliquienbehältnis. In einem Kristallsarg liegt der einbalsamierte Leichnam Maos genau auf Pekings Zentralsachse – einsortiert ins kaiserliche Vermächtnis.

Mao-Mausoleum

Stadtplanungsmuseum

In dem hochmodernen Bau des Stadtplanungsmuseums südöstlich des Platzes sind Modelle, Fotos und Zeichnungen Pekings Entwicklung in Vergangenheit und Zukunft illustriert. Besondere Highlights sind die 3D- und 4D-Filme.

Volkskongresshalle

Im Westen des Tian’anmen-Platzes liegt seit 1959 das Parlamentsgebäude Chinas. Sein Äußeres ist altägyptisch inspiriert. Im Inneren beeindrucken prunkvolle Säle und der 10.000 Plätze bietende Hauptsaal.

Lernen Sie Peking auf einer unserer Bestseller-Reisen kennen!

China mit Yangtze

China Panorama

Für Sie schreibt: Laura Rudschuck-Henne

Leitung Online-Marketing und Redaktion bei China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.