Parks in Peking: Erkunden Sie die tollen Parkanlagen der Hauptstadt

Peking, die Hauptstadt des Reichs der Mitte, bietet Ihnen einen tollen Mix zwischen chinesischer Tradition und Moderne. Neben den scheinbar unzähligen Sehenswürdigkeiten die Sie in Peking entdecken können, hat die Stadt aber auch sehr viele schöne Parkanlagen zu bieten, deren Besuch sich definitiv lohnt. Nicht nur, um für einige Zeit abzuschalten, sondern auch um noch tiefer in die chinesische Kultur einzutauchen.

In China sind Parks nicht einfach nur schöne Grünanlagen, denn in den lokalen Parks bekommen Sie oft fast für umsonst einen wundervollen Teil der traditionellen Gewohnheiten geboten. Dort wird von morgens bis abends gemeinsam Sport getrieben, musiziert, getanzt, gespielt – es gibt einfach immer wieder etwas Neues zu entdecken! Hier lebt die Kultur, hier können Sie das authentische China entdecken! Die Chinesen sind sehr stolz auf ihre Kultur und freuen sich immer sehr über Besucher aus dem Ausland. Vielleicht versuchen Sie ja auch einmal den Tänzen zu rhythmischer chinesischer Musik zu folgen. Oder lassen Sie sich von einer Gruppe älterer Herren in die Kunst des Tai Chi einführen. Man kann sich so sehr von dem Trubel mitreißen lassen, dass man schnell einmal ein paar Stunden in einem solchen Park verbringt.

Wir möchten Ihnen heute die sehenswertesten Parks in Peking vorstellen. Die Parks sind alle gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit dem Taxi zu erreichen. Taxifahrten sind in Peking noch relativ günstig und Sie können sich so direkt zu den Eingangstoren bringen lassen. Die Eintritte kosten meist nur wenige chinesische Renminbi. Alle Parks sind sehr unterschiedlich und haben ihre eigenen Besonderheiten. Wenn Sie also genug Zeit in Peking haben, lohnt es sich die verschiedenen Anlagen zu besuchen.

Ritan-Park

Der Ritan-Park (Sonnenaltar-Park) liegt im östlichen Zentrum Pekings inmitten eines der großen Botschaftsviertel. Der Sonnenaltar, einer von insgesamt fünf Altären in Peking, bildet das Zentrum des Parks. Er wurde im Jahre 1530 während der Ming-Dynastie errichtet und von den Kaisern genutzt, um der Sonne Opfer darzubringen.

Der Ritan-Park strahlt eine besonders friedliche Atmosphäre aus und die vielen Bänke laden dazu ein, für einen Moment in dem Schatten der Bäume zu verweilen. Im südlichen Teil des Parks gibt es einen sehr schön angelegten See, der von Steinen und Pavillons eingefasst wird. Für eine kleine Erfrischung können Sie eine kleine Pause im sogenannten „Stone Boat Café“ (Steinboot Café) einlegen, dass direkt am See liegt.

Ditan-Park

Ditan bedeutet übersetzt „Erdaltar“, dieser ist der zweitgrößte der fünf Altäre. Der Park befindet sich in unmittelbarer Nähe des Lama-Tempels, so dass Sie die Besuche perfekt miteinander kombinieren können. Er wurde ebenfalls 1530 erbaut und zu Kaiserzeiten wurden hier während der Sommersonnenwende Opfer dargebracht.

Besonders sehenswert ist der Park während des Frühlingsfestes, da dort dann eine der lebhaften Tempelfeste stattfindet. Ein Event, dass Sie nicht verpassen sollten wenn Sie zu dieser Zeit in Peking sind.

Chaoyang-Park

Der im Nordosten Pekings liegende Chaoyang-Park ist mit etwa 320 Hektar einer der größten Parkanlagen der Stadt. Er zählt zu einem der beliebtesten Parks der Hauptstadt, da er sehr familienfreundlich ist. Hier können Sie problemlos einen kompletten Tag verbringen, ohne dass es Ihnen langweilig wird. Neben einem Freibad, gibt es dort auch einen kleinen Strandabschnitt mit Sportanlagen, einen Freizeitpark mit verschiedenen Fahrtgeschäften sowie einige Seen, die man mit den Tretbooten erkunden kann.

Viele Familien kommen aber auch einfach nur hierher, um auf den großen Rasenflächen ein Picknick zu veranstalten, sportlichen Aktivitäten nachzugehen oder auch Drachen steigen zu lassen. Dafür bietet es sich an, den Park über eines der westlichen Eintrittstore zu betreten. Für den Freizeitpark nehmen Sie am besten das Süd-Tor.

Beihai-Park

Nur wenige hundert Meter nordwestlich der Verbotenen Stadt finden Sie den Beihai-Park, der wörtlich übersetzt Nord-See-Park heißt. Der See des Beihai-Parks ist der größte und schönste der Stadt. Er gehört zu der großen Seenanlage der Hauptstadt, die aus insgesamt fünf Seen besteht. Im Sommer kann man sich hier Boote ausleihen und gemütlich über den See rudern. Dabei werden Sie fast vergessen, dass Sie sich inmitten einer Millionenmetropole befinden.

Der Beihai-Park hat alles, was einen typischen kaiserlichen Garten in China ausmacht: künstliche Hügel, Brücken, Pavillons, Hallen, Tempel und See.

Die große weiße Pagode steht hoch oben auf der Qionghua-Insel und man kann sie schon von weitem erblicken. Sie gehört neben der Brücke des ewigen Friedens und der Neun-Drachen-Mauer zu den Highlights des Parks.

Xiangshan-Park

Die sogenannten „Duftberge“ (Xiangshan) liegen westlich, etwa 20 km außerhalb des Stadtzentrums. Er gehört zu einem der beliebtesten Ausflugsziele und besonders im Herbst, wenn sich die Blätter der Laubbäume in ein traumhaftes rot verfärben, strömen die Besuchermassen hierher. Ein Besuch lohnt sich jedoch auch zu jeder anderen Jahreszeit, denn die Duftberge haben einiges zu bieten. Es gibt jede Menge Tempel, Pavillons und Pagoden zu entdecken, so dass Sie für den Besuch ruhig einen ganzen Tag einplanen können.

Wenn Sie den Park beispielsweise durch das nördliche Tor betreten, gelangen Sie zum „Tempel der azurblauen Wolke“ (Biyun Si), der bereits im Jahre 1331 erbaut wurde. Besonders beeindruckend ist hier die Halle der 500 lebensgroßen, goldfarbenen Figuren, die sogenannten Arhats (Schüler Buddhas).

Wenn Sie den Gipfel des Duftberges erklimmen möchten (550 m hoch), dann nehmen Sie am besten die Seilbahn. Von dort aus werden Sie unter anderem einen tollen Ausblick auf den Sommerpalast und den dazugehörigen Kunming-See. Bei klarer Sicht können Sie in der Ferne sogar die Wolkenkratzer der Hauptstadt sehen. Natürlich können Sie den Gipfel auch zu Fuß erklimmen, der Wald lädt Sie zu einem ausgiebigen Spaziergang ein, auf dem Sie viel entdecken können.

Für Sie schreibt: Jasmin Schüller

Auslandsreporterin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.