Funiu Gebirge in Henan: Entdecken Sie eine riesige Artenvielfalt, Wälder und Tempel

Das Funiu Gebirge befindet sich im Westen der Provinz Henan und ist Teil der Nordchinesischen Ebene. Diese liegt am Unterlauf des Gelben Flusses im Osten Chinas. Das Gebirge erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 400 Kilometern und gilt dabei als geografische Trennlinie zwischen Nord- und Südchina. Darüber hinaus bildet die Gebirgskette auch die Trennung zwischen der gemäßigten Klimazone des Nordens und dem subtropischen Klima des Südens Chinas. Tiefe Täler und steile Berghänge sind charakteristisch für das Funiu Gebirge, in dessen Gründen in den vergangenen Jahrzehnten eine große Anzahl von gut erhaltenen Fossilien gefunden wurden.

Wenn Sie sich für die Flora und Fauna des Landes interessieren, dann sollten Sie bei einer Reise durch Henan einen Besuch des Funiu Gebirges in Ihre Route mit einplanen. Das angenehme, subtropische Klima der Region sorgt für eine interessante und ausgeprägte Artenvielfalt, die eine Reise hierher zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Allein die Waldflächen machen ganze 88% dieses Gebietes aus. Neben den fast 3.000 verschiedenen Pflanzenarten lebt hier zudem auch noch eine große Anzahl von wilden Säugetieren. Darunter befinden sich einige streng geschützte Arten wie beispielsweise der Leopard. Darüber hinaus gibt es hier auch eine große Anzahl verschiedener Vögel und Insekten. Die ökologische Vielfalt ist in der Gegend so hoch, dass sie von der UNESCO den besonderen Titel “Welt-Biosphärenreservat” erhalten hat.

Auf den Spuren der Vergangenheit im Funiushan Geopark

Im Hinterland der Gebirgskette befindet sich der Funiushan Welt Geologiepark, der sich über eine Fläche von mehr als 1.000 km² erstreckt. Der Funiu Berg selbst hat eine Höhe von 2.215 Metern. In dem besonders für Geologen und Archäologen höchst interessanten Gebiet wurden vor etwa 20 Jahren Dinosauriereier entdeckt. Die waren und sind eine Sensation, da bisher weltweit sehr wenige solcher Entdeckungen gemacht wurden.

In dem Geopark gibt es unter anderem ein Bioreservat, das sich durch grüne Täler, Wasserfälle und die Vielfalt von Flora und Fauna auszeichnet sowie einen toll angelegten Dinosaurierpark mit Museum, in dem in dieser Gegend entdeckten Fossilien bestaunt werden können.

Das berühmte Shaolin Kloster auf dem Song Berg

Ein bei Touristen sehr beliebter Teil des Funiu Gebirges ist der Weltgeopark Songshan, der sich nahe der Stadt Dengfeng befindet. In dem 464 km² großen Gebiet gibt es so einiges zu entdecken. Der Song Berg hat eine Höhe von 1.500 Metern und ist einer der fünf heiligen Berge des Daoismus und einer der vier heiligen buddhistischen Berge Chinas. Seine Wichtigkeit in der chinesischen Geschichte erlangte der Song Berg dadurch, dass der indische Mönsch Bodhi Dharma hier vor mehr als 1.500 Jahren den Chan Buddhismus einführte und Kung-Fu als Alternative zur Meditation lehrte. Noch heute wird die Kampfkunst hier im Shaolin Tempel praktiziert und steht Ihnen als Besucher auch für Besichtigungen offen. Neben dem berühmten Shaolin Kloster befinden sich hier insgesamt weitere 72 Tempel und Klöster.

Mehr über die Provinz Henan erfahren Sie unter www.ChinaTours.de/Henan-entdecken

Entdecken Sie auf dieser Reise Zhengzhou und Luoyang in Henan!

China Panorama

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.