New Silk Road Rallye Köln-Peking Teil 24

Am 14. September starteten elf Teams in Oldtimern und zwei Begleitfahrzeuge auf die New Silk Road Rallye entlang der legendären Seidenstraße von Köln nach Peking. Mittlerweile haben die Teams Ihr Ziel Peking erreicht. In Teil 24 berichten wir von den letzten Tagen der Oldtimerrallye 2017, welche die Teilnehmer in Peking verbracht haben.

Teil 24 der Oldtimerrallye Köln – Peking

Tag 50: Peking (0 km)

Die Rallyegruppe ist im Fairmont Hotel Peking untergebracht, einem der besten Hotels in Peking. Von dort aus geht es heute nach einem üppigen Frühstück auf die Stadtbesichtigung. Besucht wird der Tian’anmen Platz, der Platz des Himmlischen Friedens. An Ihn grenzt direkt die Volkskongresshalle. In dieser Halle fand vor kurzem der große Parteikongress statt. Die dadurch bedingten Sicherheitsvorkehrungen erlebten die Teilnehmer hautnah mit, vornehmlich in der Provinz Xinjiang.

Die Ausmasse des Platzes sind beeindruckend. Hier befindet sich das Mausoleum Mao Zedongs. Außerdem reihen sich das Nationalmuseum und der Eingang zur Verbotenen Stadt aneinander. Dann geht es zur Besichtigung des Kaiserpalastes. Ein kleiner Teil ist nur zugängig, doch dieser reicht um einen Eindruck der Dimensionen zu bekommen.

Einige der Reisegruppe erklimmen den Kohlehügel, vom welchem aus man einen herrlichen Überblick über die Verbotene Stadt hat. Danach geht es mit dem Bus hinaus zur Großen Mauer im Norden Pekings. Der kalte Wind hält die Reisegruppe nicht davon ab, auf der Mauer zu wandern, die bei unserer Besichtigung fast menschenleer ist.

Abends findet das Briefing für die Verschiffung statt, die am Folgetag in Tianjin erfolgen wird. Dies wird dann auch die letzte Fahrt auf der Oldtimerrallye.

 

Besuch der Verbotenen Stadt

 

Die Große Mauer bei Badaling, bei unserem Besuch Nachmittags fast menschenleer.

 

Tag 51: Peking – Tianjin – Peking (180 km)

Nachdem die Gruppe ihre Autos vom Hoteldirektor des Fairmont auf dessen Wunsch hin hat ablichten lassen, geht es auf die letzte Fahrt nach Tianjin. Tianjin liegt 180 Kilometer östlich von Peking, hier wird die Verschiffung erfolgen. Ein letztes Mal schieben sich die Rallyefahrer durch den Pekinger Verkehr.

Kurz vor dem Ziel entledigen sich die Rallyefahrer noch ihre letzten Ölreserven. Das Öl sowie jegliche Fette und Additive müssen ebenso aus den Oldtimern entnommen werden, wie die Feuerlöscher. Nachdem alle den Weg zum Hafen gefunden haben, reihen sich die Fahrzeuge vor den bereitstehenden Containern auf. Die Fahrzeuge werden anhand der Motoren- und Fahrgestellnummern nochmals genau geprüft. Natürlich werden auch am Containerterminal Fotos gemacht.

Die Autos werden immer paarweise in die 40 DC-Container geparkt. Dann heißt es Abschied nehmen von den treuen Gefährten. Die Fahrzeuge werden nun sechs bis acht Wochen auf hoher See sein und gegen Ende des Jahres in Hamburg ankommen.

 

Aufreihung für das Einstellen in die Container

 

Die Kastenente von Rallyeleiter Harry steht passgenau drin

Tag 52: Peking (0 km)

Der letzte freie Tag der Rallye. Das Fairmont Hotel hat der Rallyegruppe noch ein prächtiges Abschiedsfrühstück beschert.

Der Tage steht den Teilnehmern zur freien Verfügung. Einige gehen zum Houhai See. Das umliegende Gebiet ist ein beliebtes Ausgehviertel mit zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés, hier kann man schön die Seele baumeln lassen und den gemachten Erlebnissen nachsinnen.

Der letzte Abend wird in gemeinsamer Runde verbracht. Team 1 hat für die gesamte Gruppe eine humorvolle und pointierte Abschiedsrede vorbereitet. Jeder Rallyefahrer wird nochmals nuanciert beschrieben, und anhand vieler lustiger Anekdoten lässt man die Reise nochmals Revue passieren. Danach ist es an der Zeit, sich bei Reiseleiter Hao Lei für seine außergewöhnliche Arbeit zu bedanken.

Die Rallyefahrer sind zu einer Familie geworden, Unpässlichkeiten rücken in den Hintergrund. Es gibt noch einen letzten Abschiedsdrink an der Bar. Ganbei!

 

Freizeittag am Houhai-See (1)
Freizeittag am Houhai-See
Freizeittag am Houhai-See (2)
Freizeittag am Houhai-See

Tag 53 – Heimreise

Die Reise ist offiziell zu Ende, von Peking aus geht es auf die individuelle Rückreise oder man gönnt sich noch einige Tage in Peking. Wir von China Tours wünschen allen Rallyefahrern eine gute und sichere Heimreise, und zu Hause wieder ein gutes Zurückfinden in den Alltag.

Während der gesamten Dauer der New Silk Road Rallye haben wir Sie regelmäßig mit neuen Bildern und Berichten versorgt. Über unsere Facebook-Seite New Silk Road kommunizieren wir regelmässig Neuigkeiten aus dem Bereich Rollende Reisen.

Sie möchten auch einmal auf die Fahrt Ihres Lebens aufbrechen? Wir veranstalten jährlich Langstreckenfahrten von Europa nach China, im nächsten Jahr unter Anderem durch Tibet mit Oldtimern. Alle Reisen finden Sie auf:

 

New Silk Road Rallye

 

Für Sie schreibt: Mailin Zanke

China Tours Auszubildende. Mailin ist davon überzeugt, dass jegliche Auslandserfahrungen ein Gewinn sind und man nie genug reisen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.