Henan Museum: Entdeckungsreise in einem der spektakulärsten Museen Chinas

Das Henan Museum ist ein Kunst- und Geschichtsmuseum und befindet sich in Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz Henan. Erbaut im Jahre 1927 und mittlerweile zählt es zu den ältesten und auch größten Museen des Landes. Aufgrund der Reichhaltigkeit und der Besonderheit der hier ausstellten Exponate gilt es zudem als eines der bedeutendsten Museen des Reichs der Mitte. Die insgesamt 130.000 Ausstellungsstücke bieten einen tollen Einblick in die kulturellen Relikte der verschiedenen Dynastien Chinas. Bei Ihrem Besuch sollten Sie also genug Zeit mitbringen, denn hier gibt es unheimlich viel zu entdecken!

Seit seiner Gründung wechselte das Henan Museum bereits mehrmals seinen Standort und wurde immer wieder erweitert. Seit 1997 befindet es sich nun in einer Ausstellungshalle auf der Nongye Straße. Das Gebäude, das die Form einer großen Pyramide hat, ist schon von Weitem erkennbar. Der Neubau hat eine Gesamtfläche sagenhaften 100.000 m², von denen die Ausstellungsfläche bereits 78.000 m² beträgt. Um das Hauptgebäude herum gibt es dann noch weitere acht Gebäude, wie zum Beispiel Lagerräume in denen weitere Exponate gelagert werden, sowie Ausbildungs- und Lehrräume.

Eine Reise durch die verschiedenen Dynastien Chinas

Die überwiegende Zahl der Exponate des Henan Museums stammen aus der Tang- sowie der Song-Dynastie und lassen sich größtenteils in die verschiedenen Kategorien Bronzekunst, Steinkunst und Keramik einordnen.

Die insgesamt fünf Dauerausstellungen beschäftigen sich mit der Entwicklung der Zivilisation China in den verschiedenen Epochen. Hier werden unter anderem Stücke aus der Alt- und Jungsteinzeit ausgestellt sowie Artefakte der frühen Dynastien des Landes wie beispielsweise der Xia-, Shang- und Zhou-Dynastie, welche als Fundament. der chinesischen Kultur und Geschichte angesehen werden.

Die Themen- sowie die Sonderausstellungen bieten Einblicke in verschiedene Themengebiete wie zum Beispiel die Jade-Kultur, die Bronze- sowie die Goldschmiedekunst der vergangenen Jahrhunderte.

Hier finden Sie einige der bedeutendsten Exponate des Landes!

Experten haben insgesamt neun Exponate ausgewählt und sie zu den „Neun Schätzen“ des Museums benannt. Bei den Exponaten handelt es sich um kulturell besonders bedeutende Ausstellungsstücke. Zu den „Neun Schätzen“ des Henan Museums gehören unter anderem eine Knochenflöte aus dem 7. Jahrhundert v. Chr., das Goldblatt der Kaiserin Wu sowie ein Eisenschwert mit Jadegriff.

Das Museum können Sie Dienstags bis Freitags im Zeitraum von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr besichtigen (bitte beachten Sie, dass der Einlass bereits um 16:00 Uhr endet). Der Eintritt in das Henan Museum ist kostenfrei, Besucher legen lediglich einen Ausweis vor. Am Eingang kann ein Audio-Tourguide (englisch) ausgeliehen werden. Durch die an verschiedenen Stationen gezeigten Videofilme und interaktive Informationsfelder, können Sie weitere Informationen über die ausgestellten Exponate erhalten. Zweimal täglich gibt es zudem eine Musikvorführung für die Besucher, in denen die Entwicklung der Musikkultur Chinas dargestellt wird.

 

Avatar

Für Sie schreibt: China Tours

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.