Ein heißer Sommer in Peking

Peking ist im Sommerfieber: strahlender Sonnenschein, Temperaturen um die 34°C und hin und wieder eine leichte Brise für die heißen Köpfe. Was aber sind die typischen Methoden der Chinesen, der Hitze beizukommen?

“Buddha-Bäuche” soweit das Auge reicht

Eines der deutlichsten Zeichen des Sommers hier in Peking ist eine Modeerscheinung der Herren. Diese ziehen ihre T-shirts zum Lüften hoch bis ganz unter die Brust. Wie attraktiv es ist, überall in der Stadt nackte „Waschbär”-Bäuche zu sehen, ist wahrscheinlich Geschmacksfrage. Tatsache ist aber, dass es hierfür ein bisschen Bauch schon braucht, sonst fällt das T-shirt wieder herunter.

Sonnenschirme schützen vor Sommerbräune

Beim Thema Mode bleibend, ist hier die Variante der Damen: Sonnenschirme! Diese gelten nicht nur der chinesischen Eitelkeit, nicht braun werden zu wollen. Die tragbaren Schattenspender sind Gold wert, besonders wenn Sie im Sommer um Tian’anmen herum oder den anderen China Sehenswürdigkeiten unterwegs sind. Bäume und damit Schattenplätze sind in der Innenstadt manchmal eher spärlich gesät und meistens besetzt. Sollten Sie also die Möglichkeit haben, einen Sonnenschirm zu kaufen, nutzen Sie sie!

Peking im Sommer

Heißes Wasser – Chinas Sommergetränk

Ja, richtig gehört. Nicht Tee, nicht Kaffee, aber auch nicht die wahrscheinlich näherliegenden Kaltgetränke haben es den Chinesen im Sommer so richtig angetan. Das in Thermoskannen warm gehaltene Wasser wird hier in China aber tatsächlich das ganze Jahr über getrunken und manchmal mit Gurken- oder Zitronenscheiben versetzt, um den Geschmack zu verfeinern. Glaubt man den Chinesen, muss warmes Wasser eine fast magische Heilkraft haben. Jedes Mal, wenn sich einer der Kollegen eine Erkältung einfängt, über Bauch- oder Kopfschmerzen klagt oder sonst irgendwelche körperlichen Beschwerden hat, wird genau ein Rat gegeben: „Trink heißes Wasser!“

Deshalb gilt dies natürlich auch im Sommer. Ob Sie sich mit dieser Weisheit anfreunden können oder nicht, stellen Sie sicher, dass Sie immer eine Flasche Wasser bei sich haben, wenn Sie im Sommer in Peking unterwegs sind. Sollten Ihnen Ihre Vorräte doch mal ausgehen, gibt es an jeder Straßenecke einen kleinen Laden, in dem Sie für 3 RMB aufstocken können, um bei Ihrer China Reise immer frisch sein zu können.

Springbrunnen – Eine willkommene Abkühlung

Eine andere Art von Wasserzufuhr wird besonders von den jungen Pekingern gern genutzt. Der Springbrunnen in Sanlitun Village ist aber auch eine großartige Gelegenheit, selbst wieder zum Kind zu werden, im Wasser zu plantschen und sich eine wohltuende Abkühlung zu gönnen. In der derzeitigen Hitze in Peking ist alles auch im Nu wieder trocken.

Springbrunnen in Sanlitun Village im Sommer

Parks – Schattenspender im Sommer

Egal wo, egal wie: Überall da, wo es grüne Ecken, Seen und schattige Plätze gibt, finden sich Alt und Jung zum Mahjong spielen, Austausch und Menschen beobachten. Eine Monatskarte ist für die meisten Parks und China Sehenswürdigkeiten halbwegs erschwinglich. Deshalb fliehen viele Pekinger in die kühlende Frische der großen Parkanlagen, wie zum Beispiel hier im Sommerpalast.

 

Für Sie schreibt: Anne Gonschorek

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.