China aus einer anderen Perspektive – Blogvorstellung

Betrachtet man das ferne, fremde China näher, anstatt in Bewunderung oder Ablehnung des Exotischen zu verharren, stellt man fest, dass vieles so fremd gar nicht ist, sondern das Vertraute nur ein wenig anders aussieht.

Tuschmalerei "Hase" von Ilka Schneider
Tuschmalerei “Hase” von Ilka Schneider

Mit dieser Prämisse und dem Wissen, dass es unmöglich ist, etwas objektiv zu betrachten, schreibt  die Autorin, Malerin und Sinologin Ilka Schneider einmal im Monat in ihrem Blog einen Essay, der sich um chinesische und taiwanische Themen rankt. Das kann ein chinesischer Film sein, eine klassische Erzählung, der Volksglauben, die Shanzhai-Bewegung oder die Demokratisierung. Sprachliche Aspekte des modernen und des klassischen Chinesisch werden ebenso behandelt, wie wichtige Daten des chinesischen Kalenders. Dabei kommt es der Autorin nicht auf wissenschaftliche Neutralität an, sondern auf einen liebevoll ehrfurchtslosen, subjektiven Blick auf das jeweilige Thema, wobei der Humor auch darin besteht, die eigene, westlichen Anschauung nicht allzu ernst zu nehmen.

Jeder Blogeintrag wird mit einem Bild illustriert. Hier bedient sich die Künstlerin der traditionellen Technik asiatischer Tuschmalerei und schafft so eine ost-westliche Synthese.

Der Blog ist auf http://taiwan.dryas.de/ zu finden.

Avatar

Für Sie schreibt: Elisa Kless

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.